Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.10.2019, 10:25 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 9. Oktober im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 9. Oktober im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Bad Bentheim - Exhibitionist zeigt sich Frau

Ein Exhibitionist hat sich gestern Nachmittag gegen 13:30 Uhr einer 66-jährigen Frau in einem Waldstück an der Rheiner Straße gezeigt. Der Unbekannte sprach die Frau auf dem Waldweg in Höhe der Funkenstiege zunächst an und bat um eine Wegbeschreibung, als er dann sein Geschlechtsteil entblößte. Das Opfer lief zügig davon. Der Mann war ca. 30-35 Jahre alt, ca. 180 cm groß und hatte eine kräftige Statur. Er trug dunkle Kleidung. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Bentheim unter der Rufnummer 05922 9800 entgegen.

Nordhorn - Suzuki Swift angefahren

Am Montagabend ist es auf dem LIDL-Parkplatz in der Straße Am Eichenhain zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein blauer Suzuki Swift angefahren und beschädigt. Der unbekannte Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Emsbüren - Diesel gestohlen

In der Nacht zu Dienstag haben unbekannte Täter an der Paxtonstraße einen Dieseltank aufgebrochen und rund 400 Liter Kraftstoff gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 in Verbindung zu setzen.

Neubörger - Wohnhaus in Brand

Gestern Abend ist es aus noch ungeklärter Ursache in einem Wohnhaus an der Hermann-Zurlage-Straße zu einem Brand gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Anwohner wurden gegen 20:30 Uhr auf das Feuer im Dachgeschoss des Einfamilienhauses aufmerksam und verständigten die Feuerwehr. Die Wehren aus Kluse, Dörpen und Börger waren mit neun Fahrzeugen und einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort und konnten ein Übergreifen auf Nachbargebäude verhindern. Das Wohnhaus wurde durch das Feuer erheblich beschädigt. Eine Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat die Brandermittlungen aufgenommen.

Lahn - Geräteschuppen in Brand

Gestern Nachmittag wurde gegen 13.05 Uhr die Feuerwehr zu einem Brand in der Waldstraße alarmiert. Hier war ein Geräteschuppen im Garten eines Wohnhauses in Brand geraten. Eine Anwohnerin hatte zuvor die Asche eines Ofens in einem Kunststoffmülleimer entsorgt. Der Mülleimer geriet dadurch in Brand und entzündete den angrenzenden Geräteschuppen. Auch Teile der Garage und des Nachbarwohnhauses wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr aus Lahn war mit drei Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort und löschte das Feuer zügig ab. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt.

Werlte - Wohnhaus mit Farbe beschmiert

Unbekannte Täter habe zwischen Mitte September und Montag die Fensterfront eines leerstehenden Gebäudes an der Hauptstraße mit schwarzer Farbe beschmiert. Bereits im Januar wurde dieses Gebäude ebenfalls mit Farbe besprüht. Die Farbschmierereien lassen sich nicht ohne weiteres entfernen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Werlte unter der Rufnummer

05951 993920 entgegen.

Sögel - 18-jähriger Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstagmorgen ist es gegen 06:45 Uhr auf der Sigiltrastraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 18-jähriger Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Fußgänger beabsichtigte an der Einmündung zur Spahner Straße die Fahrbahn der Sigiltrastraße zu überqueren. Hierbei stieß er mit der Warnbake eines Maishäckslers zusammen, welcher von der Spahner Straße in die Sigiltrastraße abbog. Der junge Mann wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Meppen - 69-jähriger Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Gestern Morgen wurde gegen 08:50 Uhr ein 69-jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Auf der Herrschwiese schwer verletzt. Der 69-jährige Mann fuhr auf dem dortigen Radweg in Richtung Lingener Straße, als es in Höhe der Rhedenstraße zu einem Zusammenstoß mit dem PKW eines 81-jährigen Mannes kam. Dieser war in Richtung Nödiker Straße unterwegs und beabsichtigte nach links in die Rhedenstraße abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Radfahrer. Der Mann zog sich durch die Kollision schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An Pedelec und PKW entstanden Sachschäden.

Papenburg - Verursacher einer Dieselspur gesucht

Am Dienstagabend ist es gegen 20:50 Uhr im Bereich der Straße Am Stadtpark und der dortigen Linksabbiegerspur zur Friederikenstraße zu einer Gefahrenstelle durch eine Dieselspur gekommen. Die Stadt Papenburg wurde informiert und streute die Gefahrenstelle entsprechend ab. Der Verusacher ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Papenburg - Grauer Mercedes ML beschädigt

Am vergangenen Freitag ist es auf dem Parkplatz eines Optikers am Hauptkanal links zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde zwischen 14 bis 16 Uhr ein grauer Mercedes ML an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend. Der Schaden wird auf rund 2500 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 in Verbindung zu setzen.

Lingen - Brand in Wohnung

Heute Nachmittag ist es gegen 13:30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Lindenstraße gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Anwohner wurden auf das Feuer aufmerksam, verständigten die Feuerwehr und vergewisserten sich, ob noch Personen in der Wohnung waren. Die Bewohnerin hielt sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht in dem Haus auf. Die Feuerwehr aus Lingen war mit elf Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften vor Ort und löschte das Feuer. Durch die Hitzeentwicklung zersprangen mehrere Fenster und Türen. Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar. Die Bewohnerin wurde durch das Ordnungsamt der Stadt Lingen in einer Unterkunft untergebracht. Die Polizei hat noch am Nachmittag die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Möglicherweise dürfte der Brand in der Küche ausgebrochen sein. Durch das Feuer wurden zwei Katzen getötet. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro beziffert.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.