09.03.2020, 10:35 Uhr / Lesedauer: ca. 7min

Alle Polizeimeldungen vom 9. März im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

BPOL-BadBentheim: Untersuchungshaftbefehl im grenzüberschreitenden Zug vollstreckt

Ein 24-Jähriger ist Samstagnachmittag im Bahnhof Bad Bentheim von der Bundespolizei festgenommen worden. Gegen den Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl vor. Er sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. Bundespolizisten hatten den 24-Jährigen gegen 17.25 Uhr, im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Der Mann war zuvor mit einem Zug aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingereist. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann mit einem Untersuchungshaftbefehl von der Justiz gesucht wurde.

Ihm werden Wohnungseinbruchdiebstahl, besonders schwerer Fall des Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch zur Last gelegt. Da ein Gericht die Untersuchungshaft angeordnet hatte, wurde er per Haftbefehl gesucht. Der 24-Jährige wurde verhaftet und am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt. Im Anschluss brachten ihn die Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt.

Nordhorn - Zeugen nach Körperverletzung gesucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00.30 Uhr kam es im Gildehauser Weg in Nordhorn zu einer Körperverletzung. Dabei soll der bislang unbekannte Täter unvermittelt auf einen 18-Jähringen eingeschlagen haben. Der 18-Jährige hatte zuvor offensichtlich versucht, einen Streit zwischen dem Täter und seiner Freundin zu schlichten. Der Unbekannte soll eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose getragen haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Nordhorn, Tel. 05921 3090, zu melden.

Wietmarschen - Tankbetrug

Am 28. Februar, um 18:49 Uhr, kam es bei einer Tank- und Rastanlage an der A31 in Wietmarschen zu einem Tankbetrug. Eine bislang unbekannte Person betankte seinen blauen Kia Rio Kombi, Typ DC mit 38,97 Litern Super E5 und fuhr davon ohne zu bezahlen. Das Fahrzeug wurde ohne Kennzeichen geführt. Der Unbekannte trug dunkle Kleidung und eine schwarze Baseballmütze. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Wietmarschen, Tel. 05925 9057956, in Verbindung zu setzen.

BPOL-BadBentheim: Rund 150 Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak sichergestellt

Rund 150 Kilogramm unversteuerten Shisha-Tabak wollte ein 32-Jähriger letzte Nacht über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln. Bundespolizisten kamen dem Mann auf die Spur. Der 32-jährige Libanese war gegen Mitternacht mit seinem PKW aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurde der Mann auf einem Parkplatz an der Autobahn 30 von einer Streife der Bundespolizei angehalten und überprüft. Beim Blick in den Kofferraum des Autos entdeckten die Bundespolizisten ca. 150 Kilogramm unversteuerten Shisha Tabak. Der Mann hatte noch erfolglos versucht den Beamten weiszumachen, dass in den insgesamt sechs Kartons nur eine Art Marmelade sei. Der Wasserpfeifentabak wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung gegen den 32-Jährigen eingeleitet. Der verhinderte Steuerschaden beträgt rund 6000 Euro. Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Münster geführt.

Sichergestellter Shisha-Tabak / Foto: Bundespolizei

Sichergestellter Shisha-Tabak / Foto: Bundespolizei


+++ EMSLAND +++

Lingen - Versuchter Einbruch

Zwischen Samstag, 19.50 Uhr, und Sonntag, 6.50 Uhr, haben bislang unbekannte Täter versucht, in die Sakristei der Maria-Königin-Kirche in Lingen einzubrechen. Es blieb beim Versuch. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lingen, Tel. 0591/870, in Verbindung zu setzen.

Haselünne - Reifen und Felgen geklaut

Unbekannte Täter sind zwischen Donnerstag, 13.30 Uhr, und Sonntag, 23, in die Lagerhalle einer Firma an der Straße Stadtmark in Haselünne eingebrochen. Sie entwendeten acht Satz Felgen samt Reifen. Aus einer rückwärtigen weiteren Scheune wurde ein weiterer Satz Alufelgen eines Anwohners entwendet. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Haselünne, Tel. 05961 955820, in Verbindung zu setzen.,

Sögel - Pkw beschädigt

Am Sonntag in der Zeit von 9 bis 14 Uhr, wurde ein hinter einem Wohn-und Geschäftshaus der Clemens-August-Straße, in Sögel, geparkter grauer Pkw von einem ein- oder ausparkenden Fahrzeug beschädigt. Der geparkte Pkw wurde im hinteren rechten Bereich beschädigt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Hümmling-Sögel, Tel. 05952 93450, in Verbindung zu setzen.

Meppen - Scheibe eingeschlagen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Freitag, 9, und Sonntag, 10.15, einen an der Bahnhofstraße in Meppen geparkten Pkw beschädigt. Sie schlugen die Scheibe an der Beifahrerseite ein und beschädigten den rechten Kotflügel vermutlich mit einem Stein. Aus dem Pkw wurde nichts entwendet. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Meppen, 05931 9490, in Verbindung zu setzen.

Lingen - Knapp elfstündige Blockade des Aldi-Zentrallagers durch Landwirte

Mehrere hundert Landwirte haben in der Nacht zu Montag vor dem Zentrallager der Firma Aldi Nord in Lingen demonstriert. Mit ihren Zugmaschinen blockierten sie dabei zwischen etwa 20 und 6.45 Uhr die Zu- und Abfahrtswege zum Firmengelände. Die Demonstranten übergaben den Verantwortlichen der Aldi-Niederlassung ein Erklärungs- und Forderungspapier. Im Rahmen mehrerer Kooperationsgespräche unter Teilnahme der polizeilichen Einsatzleitung wurde in der Folge an einer Kompromissfindung gearbeitet. Die Landwirte kündigten an, die Blockade so lange aufrecht erhalten zu wollen, bis man die Möglichkeit bekäme, Gespräche mit der obersten Führungsebene der Aldi-Zentrale in Essen zu führen. Nachdem man sich von dort aus bereit erklärt hatte, die Demonstranten am heutigen Nachmittag in Essen zu einem Gespräch zu empfangen, wurde die Blockade gegen 6.45 Uhr aufgelöst. Auf dem Gelände war es zwischenzeitig zu einem aufwachsenden Stau von etwa 40 auslieferungsbereiten Lkw der Firma Aldi gekommen. Die Polizei hatte sich unter Hinzuziehung zahlreicher Einsatzkräfte, darunter auch spezialisierte Beamte einer technischen Einheit der Bereitschaftspolizei Oldenburg, darauf vorbereitet, die Versammlung aufzulösen. Nach aktuellem Stand wurden bei der Blockadeaktion keine strafrechtlich relevanten Sachverhalte aktenkundig.

Meppen - Straßenschild, Leitpfosten und Verteilerkasten beschädigt

Zwischen Sonntag, 10 Uhr, und Montag, 10 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Täter ein Straßenschild, einen Leitpfosten und einen Verteilerkasten für Straßenbeleuchtung in der Korde- und Heidkampstraße in Geeste. Vermutlich wurden diese von dem Unbekannten überfahren. Der Täter entfernte sich daraufhin unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Meppen, Tel. 05931 9490, in Verbindung zu setzen.

Geeste - Nistkästen gestohlen

Im Laufe der vergangenen Woche haben bislang unbekannte Täter fünf Nistkästen im Landschaftsschutzgebiet im Ortsteil Klein-Hesepe gestohlen. Die Nistkästen waren an mehreren Bäumen im Bereich des dortigen Wehrs angebracht. Die Täter dürften die Kästen mit Hilfe einer Leiter und entsprechendem Werkzeug abmontiert haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Dalum unter der Rufnummer 05937 8236 zu melden.

Salzbergen - VW Polo beschädigt

In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte einen an der Bahnhofstraße abgestellten VW Polo beschädigt. Anhand der Spuren dürfte es im dortigen Bereich zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen gekommen sein. Die Verursacher sind der Polizei nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Salzbergen unter der Rufnummer 05976 1088 entgegen.

Meppen - Skoda in Parkhaus beschädigt

Am Donnerstag vergangener Woche zwischen 09:15 Uhr und 11:30 Uhr, wurde in Meppen, Parkhaus Domhof, oberstes (unüberdachtes) Parkdeck, ein schwarzer Skoda Octavia Kombi von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und hinten links beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Meppen, Tel. 05931 9490, in Verbindung zu setzen.

Papenburg - Zeugenaufruf

Am Samstag gegen 17:30 Uhr fiel Passanten auf der Goethestraße in Papenburg ein Mann in einem Pkw auf, der mittig auf der Straße stand. Die Passanten sprachen den 51-Jährigen an und alarmierten den Rettungsdienst. Es stellte sich heraus, dass er alkoholisiert und zudem verwirrt war. Er wurde daraufhin von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Da die näheren Umstände der Situation in der Goethestraße bislang noch unklar sind, werden die Passanten sowie weitere Zeugen gebeten, sich mit der Polizei Papenburg, Tel. 04961 9260, in Verbindung zu setzten.

Papenburg - Pkw bei Meyer-Werft beschädigt

Am 25. Februar in der Zeit von 05:30 bis 15:25 Uhr wurde auf dem Meyer-Werft Parkplatz beim dortigen Tor 1 ein roter Renault Megane an der Beifahrerseite beschädigt, der dort auf dem Parkplatz abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei Papenburg 04961 926172 bittet Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können, sich zu melden.

Aschendorf - Golf beschädigt

Bereits am Mittwoch vergangener Woche um 11:25 Uhr ereignete sich in Aschendorf beim Parkplatz an der Marienstraße ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer beschädigte beim Ein- bzw. Ausparken einen auf dem Parkplatz abgestellten roten VW Golf. Ohne sich mit dem Geschädigten in Verbindung zu setzen, fuhr der Verursacher davon. Die Polizei Papenburg 04961 9260 bittet Zeugen, sich zu melden!

Papenburg - Nötigung im Straßenverkehr

Am Montag vergangener Woche um ca. 14:30 Uhr kam es in Papenburg zu einer Nötigung im Straßenverkehr. Der Fahrer eines weißen Sprinters befuhr die Straße „Erste Wiek links“ aus Richtung Klostermoor kommend in Richtung Papenburg/Splitting. Er bedrängte hierbei einen vor ihm fahrenden grauen VW Passat einer jungen Familie. Der Fahrer des Passats wurde zudem nachdem er vom Sprinter-Fahrer überholt wurde, von diesem ausgebremst. Nur durch ein beherztes Bremsen des VW-Fahrers konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Die Polizei Papenburg 04961 9260 sucht Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus
Themenseite