Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.01.2020, 10:11 Uhr / Lesedauer: ca. 5min

Alle Polizeimeldungen vom 9. Januar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Uelsen - Leerstehendes Ferienhaus abgebrannt

Am frühen Montagmorgen ist es am Hardinger Mühlenweg zum Brand eines leerstehenden Ferienhauses gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Das Gebäude brannte komplett nieder. Brandursache und Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.

Bad Bentheim - Heroin im Tankdeckel

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Mittwoch, gegen 22:30 Uhr, wurde bei einem Fahrzeug Heroin im Tankdeckel entdeckt. Der Pkw mit zwei Insassen war zur angegebenen Zeit auf der Hengeloer Straße unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Lingen, entdeckten die Beamten im Tankdeckel des Pkw 26,5 Gramm Heroin. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat Nordhorn zugeführt.

Nordhorn - Verkehrsschild beschädigt

Am Mittwoch wurde in der Zeit zwischen 19.30 und 20 Uhr in Nordhorn, am Gildehauser Weg / Ecke Hedwigstraße ein Verkehrsschild „Vorfahrt gewähren“ umgestoßen. Es wurde samt Betonklotz aus dem Boden herausgehebelt. Es ist davon auszugehen, dass der Verursacher mit einem größeren Fahrzeug/Transporter unterwegs gewesen ist. Zeugen, die Hinweise zu diesem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter Tel 05921 3090 zu melden.

BPOL-BadBentheim: Mit zwei Haftbefehlen gesucht / 39-Jähriger muss ins Gefängnis

Die Bundespolizei hat Mittwochnachmittag an der deutsch-niederländischen Grenze einen 39-Jährigen festgenommen. Gegen den Mann lagen gleich zwei Haftbefehle vor. Außerdem bestand eine Wiedereinreisesperre für das Bundesgebiet. Bundespolizisten hatten den 39-Jährigen gegen 15:20 Uhr im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenzen im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Bei der Kontrolle legte der 39-Jährige eine niederländische Asylbewerberbescheinigung vor. Allerdings fanden die Beamten schnell heraus, dass der Tunesier in Deutschland unter abweichenden Personalien mit einem Untersuchungshaftbefehl wegen räuberischem Diebstahls gesucht wird. Zudem lag ein Vollstreckungshaftbefehl über eine 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe wegen Diebstahls gegen ihn vor. Er hatte eine vom Gericht verhängte Geldstrafe in Höhe von 400,- Euro nicht bezahlt. Außerdem bestand eine bis zum 30. September 2020 befristete Wiedereinreisesperre für das Bundesgebiet gegen den Mann. Darüber hinaus hatte die Justiz den 39-Jährigen in zwei Fällen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Seine Erreichbarkeit konnte den Justizbehörden nun mitgeteilt werden. Nachdem er einem Haftrichter vorgeführt wurde, brachten ihn die Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt.

Bad Bentheim - Außenspiegel beschädigt

Am Dienstag kam es gegen 18 Uhr auf der Baumwollstraße in Bad Bentheim zu einem Verkehrsunfall. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw in Richtung Gronau. Er stieß mit seinem linken Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Ford Mondeo. Der andere Unfallbeteiligte setzte seine Fahrt fort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Bentheim unter Tel 05922/9800 zu melden.


+++ EMSLAND +++

Bawinkel - Einbruch in Friseursalon

Zwischen Dienstag, 18.40 Uhr, und Mittwoch, 7.10 Uhr, sind bislang unbekannte Täter in einen Friseursalon an der Schulstraße in Bawinkel eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten diverses Diebesgut. Es entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lingen, Tel. 0591 870, in Verbindung zu setzen.

Haren - Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Hollandstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Beteiligte wurden dabei verletzt, einer von ihnen schwer. Gegen 16.30 Uhr übersah der 18-jährige Fahrer eines Renault Megane, dass vor ihm ein Nissan langsamer wurde. Dessen 27-jährige Fahrerin wollte nach links in die Gosebrockstraße abbiegen. Der 18-Jährige fuhr auf. Während der Verursacher mit leichten Verletzungen davon kam, musste die 27-Jährige schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lingen - Einbruch in Bürogebäude

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 7.05 Uhr, in ein Bürogebäude an der Kaiserstraße in Lingen eingebrochen. Sie durchsuchten mehrere Räume und stahlen eine Kaffeekasse. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lingen, Tel. 0591/870, in Verbindung zu setzen.

Lähden - Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter sind am Mittwoch, zwischen 12.30 und 17.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus am Raddeweg in Lähden eingebrochen. Sie durchsuchten das Haus und entwendeten Schmuck und Bargeld. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Herzlake, Tel. 05962/743, in Verbindung zu setzen.

Surwold - Brand in Wohnhaus

In der Nacht zu Donnerstag ist es an der Neubörgerstraße zum Brand eines Einfamilienhauses gekommen. Gegen 1.45 Uhr war ein Bewohner auf Flammen im Heizungsraum des Obergeschosses aufmerksam geworden. Das Feuer breitete sich schnell auf das komplette Obergeschoss aus. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig und unverletzt aus dem Haus befreien. Die Feuerwehren aus Surowold, Esterwegen und Hilkenbrock waren schnell vor Ort und konnten den Brand löschen. Das Haus ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Der Gesamtschaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

Lathen - Außenspielgel beschädigt

Am Mittwoch gegen 06:45 Uhr kam es in Lathen auf der Niederlangener Straße beim Abbiegen in die Düther Straße im Begegnungsverkehr zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurden die Außenspiegel der beteiligten Pkw beschädigt. Der Verursacher hat sich mit seinem Golf 4 unerlaubt entfernt. Hinweise bitte an die Polizei in Haren unter Tel. 05932/72100.

Haselünne - Auto beschädigt

In der Zeit vom Freitag, 01.05 Uhr, bis Samstag, 15.00 Uhr, vergangener Woche wurde von unbekannten Tätern in Haselünne, ein grüner Citrön ZX Avantage beschädigt. Geparkt war das Fahrzeug an der Plessestraße. Es wurden die Scheiben sowie die Rücklichter des Fahrzeuges eingeschlagen. Zudem wurden die Außenspiegel verbogen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Haselünne, Tel.05961/955820, in Verbindung zu setzen.

Fresenburg - Bahnschranke beschädigt

Am Samstag vergangener Woche um ca. 13:30 Uhr ist es in Fresenburg zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer überquerte mit einem bislang unbekannten Fahrzeug den Bahnübergang an der Mittelstraße. Vermutlich kollidierte er dabei mit einem dortigen Schrankenbaum, sodass dieser erheblich beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter folgender Telefonnummer zu melden: 05932 72100.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating