Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.08.2018, 12:29 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 9. August im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 9. August im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Wietmarschen – Betrunken und unter Drogen am Steuer

Die Autobahnpolizei Lingen hat am Mittwochabend einen 38-jährigen Autofahrer aus Haren aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war gegen 21.30 Uhr mit seinem VW Golf Plus auf der A31 in Wietmarschen unterwegs. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er mit 1,21 Promille alkoholisiert gewesen ist. Darüber hinaus stand er unter dem Einfluss von Drogen. Im Auto führte der Harener zusätzlich etwa 3,5 Gramm Marihuana mit sich. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich nun wegen gleich mehrerer Delikte in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Bad Bentheim – Versuchter Geschäftseinbruch

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch versucht, in ein Einzelhandelsgeschäft an der Rheiner Straße in Bad Bentheim einzudringen. Es gelang ihnen dabei jedoch nicht, die Zugangstür aufzubrechen. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05922 9800 bei der Polizei Bad Bentheim zu melden.

Neuenhaus – Polizeibeamter durch Betrunkenen leicht verletzt

Am späten Mittwochabend sind Passanten an der Marktstraße in Neuenhaus auf einen offenbar sturzbetrunkenen Mann aufmerksam geworden. Weil dieser schlief und auf Ansprache keine Reaktion zeigte, riefen sie Polizei und Rettungsdienst. Eine Streifenbesatzung der Polizei Nordhorn weckte den 27-Jährigen. Er wurde umgehend renitent und schlug um sich. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und drohte ihnen mit dem Tode.

Er wurde unter erheblichen Schwierigkeiten ins Krankenhaus eingeliefert. Dort konnte die Situation in Zusammenarbeit von Polizei und Krankenhauspersonal beruhigt werden. Einer der Beamten erlitt leichte Verletzungen. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung in einem Strafverfahren verantworten müssen.

___

+++ EMSLAND +++

Lingen – 18-Jähriger flieht unter Drogen vor Polizei

Am späten Dienstagabend hat die Polizei Lingen den unter Drogen stehenden Fahrer eines Motorrollers aus dem Verkehr gezogen. Die Streifenbesatzung war gegen 23 Uhr auf das Kleinkraftrad aufmerksam geworden, weil sich daran kein Kennzeichen befand. Als sie den Roller an der Sachsenstraße kontrollieren wollte, gab der 18-jährige Fahrer Gas. Er flüchtete über die Thüringer Straße und fuhr dabei über mehrere private Grundstücke.

Als sich ihm ein Beamter einer zweiten Streifenbesatzung in den Weg stellte, kam es fast zu einem Zusammenstoß. Auf einer Ackerfläche an der Schwedenschanze, Höhe Hannoveraner Straße, fuhr sich der Roller fest. Die Polizisten überwältigten den jungen Mann und nahmen ihn fest. Er stand leicht unter Alkoholeinfluss und hatte kurz zuvor unterschiedliche Drogen konsumiert. Der Roller war weder zugelassen, noch versichert. Der Mann wird sich nun in gleich mehreren Strafverfahren verantworten müssen. Die Polizei sucht weitere Zeugen oder Geschädigte, die Angaben zur Flucht des 18-Jährigen machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0591 870 bei der Polizei Lingen zu melden.

Lingen – Mazda beschädigt

Am Montagmittag wurde zwischen 13.15 Uhr und 13.50 Uhr ein schwarzer Mazda auf dem Parkplatz eines Supermarkts am Laxtener Esch in Lingen beschädigt. Vermutlich wurde der Mazda von einem blauen Fahrzeug gestreift. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer 0591 870 zu melden.

Sögel – Kontrollen zum Schulbeginn; Elterntaxis im Fokus

Am Donnerstag, dem ersten Schultag hat die Polizei Sögel Schulwegkontrollen durchgeführt. Der Schwerpunkt lag dabei insbesondere auf dem Phänomen der sogenannten Elterntaxis. Drei der kontrollierten Eltern hatten ihre Kinder komplett ungesichert im Auto transportiert und waren direkt bis zum Schulhof vorgefahren. Sie müssen nun jeweils mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.

Die Polizei Hümmling bittet in diesem Zusammenhang sämtliche Eltern, ihr Verhalten in Bezug auf den Schulweg ihrer Kinder noch einmal kritisch zu überdenken. Wenn es nicht möglich ist, ihre Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule zu bringen, bittet die Polizei darum, Fahrgemeinschaften zu bilden. Die engagierten Verkehrshelfer sorgen an den neuralgischen Punkten für die Sicherheit der Schulkinder. Spätestens ab der dritten Klasse sollten die Schülerinnen und Schüler dazu in der Lage sein, selbstständig zumutbare Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen zu können.

Lähden – VW Caddy eines Schornsteinfegers gestohlen

Am Mittwochmittag ist es an der Straße Mittelort im Lähdener Ortsteil Herßum zum Diebstahl eines Autos gekommen. Ein Schornsteinfeger war dort gegen 14 Uhr in einem Privathaus mit entsprechenden Arbeiten beschäftigt. Den VW Caddy mit dem Kennzeichen EL-YY 892 hatte er vor dem Haus abgestellt. Als er wenige Minuten später zurückkehrte, war das Fahrzeug verschwunden. Der weiße Transporter war auf der Seite mit einem großen Schornsteinfeger-Logo bedruckt. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der der Rufnummer 05931 9490 bei der Polizei Meppen zu melden.

Neubörger – Versuchter Einbruch in Schule

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 18. Juli und Mittwoch dieser Woche versucht, in die Grundschule an der Hauptstraße in Neubörger einzudringen. Es gelang ihnen dabei jedoch nicht, die Fenster zu einem Büroraum aufzubrechen. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04961 9260 bei der Polizei Papenburg zu melden.

Meppen – Brand in Eisenhütte

Am Mittwochnachmittag ist es in der Meppener Eisenhütte zu einem Feuer gekommen. Gegen 14.45 Uhr tropfte dort im Produktionsprozess flüssiges Eisen auf ein Fließband und setzte dieses in Brand. Das Fließband und der dazugehörige Motor brannten komplett aus. Ein Schaden am Gebäude entstand dabei nicht. Die Feuerwehr Meppen löschte die Flammen komplett ab. Die Sachschadenshöhe ist bislang unbekannt.

Papenburg – Einbruch ins Künstlerhaus

Bislang unbekannte Täter sind am Mittwochabend in das Künstlerhaus am Spillmannsweg in Papenburg eingedrungen. Sie entwenden aus mehreren Gästezimmern Bargeld. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf etwa 400 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04961 9260 bei der Polizei Papenburg zu melden.

Haren – Kabeldiebstahl von Baustelle

In der Nacht zu Mittwoch ist es auf einer Baustelle an der Thyssenstraßein Haren zu einem Diebstahl gekommen. Bislang unbekannte Täter entwenden dabei etwa 125 Meter eines hochwertigen Stromkabels. Das Gewicht des Diebesgutes dürfte bei etwa 375 Kilogramm liegen. Der Wert wird auf ungefähr 5000 Euro beziffert. Bereits am 30. Juli ist es an selber Stelle zu einer gleich gelagerten Tat gekommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05932 72100 bei der Polizei Haren zu melden.

Dörpen – 19-jähriger schwer verletzt

Am Mittwochnachmittag ist es auf der B401 zu einem schweren Verkehrsunfall in Dörpen gekommen. Ein 19-jähriger Niederländer mit Wohnort in Lehe wurde dabei schwer verletzt. Er war gegen 16.50 Uhr mit seinem BMW in Richtung der A31 unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Der junge Mann erlitt dabei schwere, nicht aber lebensgefährliche Verletzungen. Der 53-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 35.000 Euro beziffert.

Dörpen – Zwei Leichtverletzte auf Heeder Straße

Am späten Mittwochnachmittag ist es auf der Heeder Straße in Dörpen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Beteiligte wurden dabei verletzt. Gegen 17.20 Uhr war ein 20-jähriger Mann mit seinem VW Golf auf der B401 in Richtung Dörpen unterwegs. Als er nach rechts in die Heeder Straße abbiegen wollte, kam ihm dort ein in Richtung B401 fahrendes Feuerwehrfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn entgegen. Der 20-Jährige hielt rechts an, um dem Einsatzfahrzeug Platz zu gewähren. Eine hinter dem Golf fahrende 47-jährige Niederländerin fuhr mit ihrem Citroen C1 auf den Golf auf und kollidierte zusätzlich mit dem entgegenkommenden Feuerwehrfahrzeug. Während die Einsatzkräfte unverletzt blieben, erlitten die Niederländerin und der der 20-jährige Dörpener leichte Verletzungen. Die Sachschadenshöhe wird auf etwa 12.500 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.