Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.11.2019, 10:22 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 8. November im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 8. November im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Einbruch in eine Wohnung

In der Zeit zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen ist es in Nordhorn in der Kölner Straße zu einem Einbruch in eine Wohnung gekommen. Die Täter brachen hierfür die Eingangstür auf. Ob etwas entwendet wurde ist bislang noch unklar. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer 05921 3090 entgegen.

BadBentheim: 800 Gramm Marihuana im Zug geschmuggelt

Ein 28-Jähriger hat versucht rund 800 Gramm Marihuana zu schmuggeln. Bundespolizisten kamen dem Mann auf die Spur und beschlagnahmten die Drogen. Der 28-jährige Syrer war Donnerstagvormittag mit einem international verkehrenden Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurde der Mann gegen 11:20 Uhr im Bahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert. In der Reisetasche des Mannes entdeckten die Beamten einen in ein Handtuch gewickelten Beutel mit rund 800 Gramm Marihuana, mit einem Straßenhandelspreis von rund 8000,- Euro. Außerdem hatte der 28-Jährige noch rund sechs Gramm Haschisch in einer Zigarettenschachtel seiner Umhängetasche versteckt. Die Drogen wurden beschlagnahmt und gegen den 28-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Alle Polizeimeldungen vom 8. November im Überblick

Die beschlagnahmten Drogen. Foto: Bundespolizei

BadBentheim: Drogenschmuggler will besonders clever sein und wird dennoch erwischt

Ganz besonders trickreich wollte Donnerstagabend ein 24-jähriger Drogenschmuggler an der deutsch-niederländischen Grenze sein. Trotzdem wurde er von Beamten der Bundespolizei überführt. Der 24-jährige Deutsche war Donnerstagabend gegen 20 Uhr, als Beifahrer eines PKW bei „Kloster Bardel“ aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurde das Auto von einer Streife der Bundespolizei angehalten und kontrolliert. Da auf dem ersten Blick alles in Ordnung war, durfte das Pärchen selbstverständlich weiterfahren. Als die Beamten wieder in ihr Dienstauto steigen wollten, bemerkten sie aber nur wenige Meter weiter einen Beutel mit Marihuana am Fahrbahnrand liegen. Die Bundespolizisten hatten sofort den Verdacht, dass die Drogen womöglich im Schutz der Dunkelheit unbemerkt aus dem zuvor kontrollierten Auto geworfen wurden. Darum beobachteten sie den Fundort. Tatsächlich kehrte kurze Zeit später das bereits überprüfte Fahrzeug zurück um den Beutel mit rund 87 Gramm (brutto) Marihuana einzusammeln. Die Drogen gehörten offenbar dem 24-jährigen Beifahrer. Er wurde zunächst festgenommen, wurde aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Drogen wurden beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Alle Polizeimeldungen vom 8. November im Überblick

Die beschlagnahmten Drogen vom Straßenrand. Foto: Bundespolizei

Samern - Zwei schwere Unfälle auf der A 31

Am Freitagnachmittag kam es auf der A 31 in Richtung Norden, in Höhe der Ausfahrt Schüttorf-Ost, zu zwei Verkehrsunfällen mit Personenschaden.

Gegen 13 Uhr fuhr der 19-jährige Fahrer eines Mercedes mit hoher Geschwindigkeit auf einen vor ihm fahrenden Golf auf dem Überholfahrstreifen auf. Die 66-jährige Fahrerin und ihr 68-jähriger Ehemann auf dem Beifahrersitz des Golfs wurden durch den Aufprall vermutlich schwer verletzt und in ein Krankenhaus in Rheine gebracht. Der Mercedesfahrer blieb unverletzt. Aufgrund des relativ hohen Verkehrsaufkommens bildete sich ein Rückstau. Am Stauende ereignete sich wenige Minuten später ein weiterer folgenschwerer Unfall. Der Fahrer einer Mercedes E-Klasse übersah das Stauende und prallte trotz Vollbremsung mit hoher Geschwindigkeit auf einen langsam rollenden BMW X3. Die beiden Insassen im Mercedes, 26 und 33 Jahre alt, wurden schwer verletzt. Der 49-jährige Fahrer des BMW zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Alle Beteiligten wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser in Rheine und Gronau gefahren. Insgesamt waren vier Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug eingesetzt. An allen Autos entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über den Standstreifen an den beiden Unfallstellen vorbeigeführt. Es bildete sich ein Rückstau von etwa drei Kilometern.


+++ EMSLAND +++

Freren - Einbruchsversuch in der Schulstraße

In der Schulstraße in Freren ist es zu einem versuchten Einbruch in eine Schule gekommen. Es wurden an einem Fenster mehrere Hebelspuren festgestellt. In das Gebäude gelangten die Täter aber nicht. Der Tatzeitraum lässt sich nur grob auf Anfang Oktober bis zum 06. November eingrenzen. Hinweise nimmt die Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977 929210 entgegen.

Lingen - PKW-Aufbruch in der Hohenfeldstraße

Am Donnerstag ist es in Lingen in der Hohenfeldstraße auf einem Waldparkplatz in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.45 Uhr zu einem Aufbruch eines PKW gekommen. Die unbekannten Täter schlugen hierfür die Seitenscheibe der Beifahrerseite ein und entwendeten aus dem PKW zwei Geldbörsen. Hinweise nimmt die Polizei in Lingen unter der Telefonnummer 0591 87215 entgegen.

Lingen - 16-jähriger Mofafahrer verletzt

Gestern Abend ist es gegen 20.30 Uhr auf der Straße Neuer Wall zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein 16-jähriger Jugendlicher verletzt. Der 16-Jährige war in Richtung Schwedenschanze unterwegs, als ein Vogel an ihm vorbeiflog und er sein Mofa stark abbremste. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam auf der nassen Fahrbahn zu Fall. Hierbei zog er sich Verletzungen zu. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Gersten - 19-jähriger bei Unfall verletzt

Heute Morgen ist es um 07:50 Uhr auf der Bawinkeler Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei zog sich ein 19-jähriger Mann Verletzungen zu. Der Mann war mit seinem Auto in Richtung Gersten unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache in einer Kurve von der Fahrbahn abkam und in Schleudern geriet. Der PKW überschlug sich und kam auf dem Dach liegend in einem Vorgarten zum Stehen. Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten den Mann aus seinem PKW. Der 19-Jährige wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An seinem PKW entstand Totalschaden. Die Feuerwehren aus Bawinkel, Gersten und Langen waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften vor Ort und waren neben der Rettung des verletzten Autofahrers auch für die Sperrung der Fahrbahn zuständig.

Lingen - Verkehrsunfall durch verlorene Ladung

Am Donnerstag kam es gegen 21.05 Uhr in Lingen zu einem Verkehrsunfall auf der B70 zwischen der Abfahrt Laxten und der Raststätte Laxtener Sand. Ein Fahrzeug mit Autoanhänger war Richtung Norden unterwegs und verlor während der Fahrt eine Spülwanne. Ein nachfolgender PKW kollidierte mit der Spülwanne und wurde beschädigt. Der Fahrer des Fahrzeuggespanns entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen sowie der Fahrer werden gebeten, sich mit der Polizei Lingen unter der Telefonnummer 0591 870 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.