Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.01.2019, 14:35 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 8. Januar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 8. Januar im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Bad Bentheim – 41 Kilo Marihuana im Wert von über 400.000 Euro beschlagnahmt

Beamte der Bundespolizei haben Montagmittag zwei Drogenschmugglerinnen festgenommen. Die beiden Frauen im Alter von 25 und 42 Jahren wollten Marihuana im Wert von rund 410.000 Euro aus den Niederlanden nach Deutschland schmuggeln. Beide Frauen sitzen jetzt in Untersuchungshaft, teilte die Polizei Dienstag mit. Die beiden Frauen waren in der Mittagszeit mit einem Auto über die A30 nach Deutschland eingereist. Eine Streife der Bundespolizei hielt sie auf einem Parkplatz an der Autobahn an. Bei der Kontrolle wurden im Kofferraum des Autos mehrere Taschen mit insgesamt rund 41 Kilogramm Marihuana gefunden. „Damit endete der Schmuggelversuch der beiden Frauen an der deutsch-niederländischen Grenze“, so die Beamten. Sie wurden festgenommen und zusammen mit dem beschlagnahmten Rauschgift für weitere Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen übergeben. Der Verkaufswert der beschlagnahmten Drogen beträgt im Straßenhandel rund 410.000 Euro. Die beiden Rauschgiftschmugglerinnen wurden Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen die beiden deutschen Staatsangehörigen. Sie sind nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die abschließenden Ermittlungen werden in diesem Fall vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn, geführt.

Nordhorn - Passatfahrer gesucht

Am Montagabend ist es gegen 20.30 Uhr auf der Lingener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines VW Passat war in Richtung Innenstadt unterwegs, als er in Höhe der Markant-Tankstelle den Fahrstreifen wechselte. Dabei übersah er einen weiteren Passat. Dessen Fahrer musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Das Auto prallte dabei gegen den Bordstein und wurde beschädigt. Der Verursacher fuhr weiter und bog nach links auf die Osttangente ab. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05921 3090 bei der Polizei in Nordhorn zu melden.

Samern - 19-jähriger bei Unfall schwer verletzt

Montagnachmittag kam es gegen 16.15 Uhr auf der Ohner Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Mann aus Wettringen fuhr die Ohner Straße aus Schüttorf kommend in Richtung Ohne entlang, als er mit seinem Auto ausgangs einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Die Feuerwehren aus Ohne und Schüttorf waren mit insgesamt vier Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort.

Nordhorn - Brand an Wohnhaus ohne Verletzte

Am Montagabend ist es an der Westerwaldstraße zum Brand am Balkon eines Einfamilienhauses gekommen. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache war das Feuer gegen 18.45 Uhr im Bereich der Außenfassade des Balkons ausgebrochen und griff anschließend auf den Dachstuhl über. Die Feuerwehr Nordhorn war schnell mit 40 Einsatzkräften vor Ort und konnte ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 70.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schüttorf - Peugeot angefahren

Am Montag ist es zwischen 5.50 und 14.10 Uhr am Nordring zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein silbergrauer Peugeot 206 angefahren und beschädigt. Das Auto war auf den Parkplätzen gegenüber der Firma Busmann abgestellt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05922 9800 mit der Polizei Bad Bentheim in Verbindung zu setzen.

Neuenhaus - Auto auf Parkplatz angefahren

Auf dem K+K Markt an der Dr. Pikardt-Straße ist es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 19.10 und 19.30 Uhr wurde dabei ein dort geparktes Auto angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05943 92000 bei der Polizei Emlichheim zu melden.

Wietmarschen-Lohne - Fernfahrerstammtisch

Der nächste öffentliche Fernfahrerstammtisch mit der Polizei findet am Mittwoch, 9. Januar um 19 Uhr, im Raiffeisen Grill an der Benzstraße 6 in Wietmarschen-Lohne statt. Themen der Veranstaltung sind Sozialvorschriften im Straßenverkehr sowie der zukünftige Einsatz intelligenter Fahrtenschreiber. Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen.


+++ EMSLAND +++

Meppen - Mehrere Verletzte bei Unfall

Am Montag wurden bei einem Verkehrsunfall auf dem Bawinkeler Damm gleich mehrere junge Personen zum Teil schwer verletzt. Ein 19-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto gegen 15.55 Uhr die Helter Straße aus Haselünne kommend in Richtung Meppen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er ausgangs des Kreisverkehres zum Bawinkeler Damm auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Der 19-jährige Fahrer sowie zwei Mitfahrer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Eine 17-jährige Mitfahrerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 24-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde leicht, sein Beifahrer schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr aus Meppen war mit vier Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort.

Sögel - Weißer Kastenwagen gesucht

Auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Sögel ist es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 14.20 und 15 Uhr wurde dabei ein schwarzes Auto durch einen weißen, älteren Kastenwagen angefahren und beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05952 93450 bei der Polizei in Sögel zu melden.

Renkenberge - 450 Liter Diesel gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 19. Dezember und Montagmorgen etwa 450 Liter Diesel aus zwei Arbeitsmaschinen am Windpark Renkenberge gestohlen. Der Sachschaden wird auf etwa 550 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05932 72100 bei der Polizei Haren zu melden.

Meppen - Unfallflucht in Tiefgarage

Zwischen 7.15 und 9.15 Uhr ist es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall in der Tiefgarage des Kaufland in der Straße Am Neuen Markt gekommen. Ein dort abgestellter grauer VW Tiguan wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerkannt. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931 9490 in Verbindung zu setzen.

Papenburg - Tankstelleneinbrecher gefasst

Nachdem es am 4. Januar in Walchum zu einem Tankstelleneinbruch gekommen ist, konnte die Polizei schnell einen der beiden Tatverdächtigen ermitteln. Die Beamten nahmen den 21-jährigen Mann aus Dörpen in dessen Wohnung fest. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden große Teile des Diebesgutes, eine größere Menge Marihuana und ein erheblicher Bargeldbetrag gefunden. In Bezug auf die sichergestellten Drogen hat die Polizei Papenburg ein Ermittlungsverfahren gegen den Bruder des festgenommenen eingeleitet. Auch der Mittäter des Tankstelleneinbrechers ist mittlerweile identifiziert. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden zu dessen Person jedoch noch keine Einzelheiten veröffentlicht. Der 21-jährige Dörpener wurde mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt.

Dörpen - Vollsperrung der A31

Am Dienstagnachmittag musste gegen 15 Uhr auf der A31 in Richtung Oberhausen eine Vollsperrung eingerichtet werden. Sturmböen drohten zwischen den Anschlussstellen Dörpen und Lathen das Absperrmaterial einer Baustelle auf die Fahrbahn zu drücken. Die Gefahr für den fließenden Verkehr war dabei so groß, dass eine Sperrung des Bereiches unumgänglich gewesen ist. Die Sperrung hat bis auf weiteres Bestand (Stand: 16 Uhr).

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren