Grafschafter Nachrichten
06.08.2020

Alle Polizeimeldungen vom 6. August im Überblick

Alle Polizeimeldungen vom 6. August im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Osterwald - Vier Personen bei Unfall verletzt

Gestern kam es um 19.45 Uhr auf der Georgsdorfer Straße in Osterwald zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Eine 46-Jährige befuhr mit ihrem VW Tiguan die Georgsdorfer Straße in Fahrtrichtung Georgsdorf. Als sie beabsichtigte nach links in die Veldgaarstraße abzubiegen, übersieht dies ein hinter ihr fahrender 48-jähriger Golf-Fahrer, der zum Überholvorgang ansetzte. Es kommt zum Zusammenstoß, bei dem der 48-Jährige schwer sowie seine 16- und 13-jährigen Insassinnen leicht verletzt wurden. Die 46-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 14.000 Euro.

Bad Bentheim - Unfallflucht

Gestern kam es gegen 18 Uhr auf der Ochtruper Straße in Bad Bentheim zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 26-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Ochtruper Straße Richtung Rheiner Straße, hinter ihm fuhr eine 19-Jährige. Beide Fahrzeuge scherten aus, um einen Transporter mit Anhänger zu überholen. Als der Transporter plötzlich ebenfalls zum Überholen ausscherte, musste der 26-Jährige eine Notbremsung durchführen. Die hinter ihm fahrende 19-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Pkw des Mannes auf. Die Beteiligten blieben unverletzt. Der Fahrer des Transporters setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Bei dem Transporter soll es sich um einen blauen Kastenwagen mit silbernem Anhänger gehandelt haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Bad Bentheim, Telefon 05922 9800, zu melden.

Werlte - Gullydeckel entwendet

Zwischen Montag, 18 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zur Grundschule an der Marktstraße in Werlte. Sie rissen ein Hinweisschild von einem Metalltor und beschädigten Schieferplatten auf dem Dach des Schulgebäudes. Zudem entwendeten sie zwei Gullydeckel vom Gelände. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Werlte, Telefon 05951 993920, zu melden.

Bawinkel - Feuer auf Getreidefeld

Gestern gegen 17 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand auf einem abgeernteten Getreidefeld an der Plankorther Straße in Bawinkel. Die Feuerwehr Bawinkel war mit vier Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort und konnte den ca. 45 Quadratmeter Brand löschen. Personen wurden nicht verletzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Freren, Telefon 05902 99130, zu melden.

Herzlake - Busch im Vorgarten in Brand geraten

Am Sonntag gegen 20 Uhr geriet aus bisher ungeklärter Ursache ein Busch in einem Vorgarten an der Bakerder Straße in Herzlake in Brand. Das Feuer konnte durch den Brandentdecker gelöscht werden. Die Feuerwehr wurde nicht alarmiert. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Haselünne, Telefon 05961 955820, zu melden.

Esterwegen - Waldfläche in Brand geraten

Gestern gegen 20 Uhr wurde der Polizei ein Feuer in einem Waldstück an der Straße Brink in Esterwegen gemeldet. Eine ca. zwei bis drei Quadratmeter große Fläche war aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort und konnte das Feuer löschen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Papenburg, Telefon 04961 9260, zu melden.

Groß Hesepe - Starkstromtransformator in Brand geraten

Gestern um 13.50 Uhr kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zu einem Brand eines Starkstromtransformators auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Meppener Straße in Groß Hesepe. Die Feuerwehr Groß Hesepe war mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Für die Löscharbeiten musste zeitweise die Stromversorgung unterbrochen werden.

Esterwegen - Unfallzeugen gesucht

Bereits am 22. Juli gegen 9.35 Uhr ereignete sich auf der B 401 in Höhe Esterwegen ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines blauen Kia Picanto kam im Zuge eines Überholmanövers mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und kam schlussendlich im Seitenraum zum Stillstand. Zur Klärung dieses Verkehrsunfalls sucht die Polizei Papenburg (Telefon 04961 9260) Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können bzw. die Ersthelfer, die sich um die drei Insassen gekümmert haben.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.