Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
31.07.2020, 10:35 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 31. Juli im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

+++ GRAFSCHAFT +++

Neuenhaus - Täter versuchen Münzautomaten aufzubrechen

Unbekannte Täter haben an der Bahnhofstraße in Neuenhaus zwischen Samstag, 12 Uhr, und Sonntag, 17 Uhr, versucht, Geld aus einem Münzstaubsauger zu entwenden. Der Versuch scheiterte. Es entstand ein Sachschaden von 200 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Emlichheim, Telefon 05943 92000, zu melden.

Lage - Sachbeschädigung an Grundschule

Unbekannte Täter haben eine zugemauerte Fensteröffnung an der Grundschule Lage in der Dorfstraße beschädigt. Die Tat dürfte sich vermutlich in den Tagen vor dem 20.Juli ereignet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Neuenhaus unter der Rufnummer (05941)4429 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Dohren - Balkonbrand

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gestern gegen 10.30 Uhr zu einem Brand auf dem Balkon eines Wohnhauses an der Lager Straße in Dohren. Der Brand konnte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom Brandentdecker gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Breddenberg - Stroh in Brand geraten

Vergangene Nacht um 1.10 Uhr gerieten aus bisher ungekannter Ursache ca. 200 bis 300 Meter Strohbahnen auf einem abgeernteten Getreidefeld an der Straße Am Stopenberg in Breddenberg in Brand. Das Stroh lag locker in langen Bahnen auf dem Feld. Die Feuerwehr Surwold war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Sögel, Telefon 05952 93450, zu melden.

Lathen - BMW beschädigt

Zwischen dem 24. und 25. Juli ereignete sich auf einem Parkplatz an der Hauptstraße in Lathen eine Verkehrsunfallflucht. Ein bisher unbekannter Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug gegen einen grauen BMW und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von der Örtlichkeit, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Haren unter der Nummer 05932 72100 melden.

Papenburg - Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind am Donnerstag, zwischen 9.50 und 19.30 Uhr, in ein Wohnhaus an der Birkenallee in Papenburg eingebrochen. Sie durchsuchten das gesamte Haus und entwendeten Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Papenburg, Telefon 04961 9260, zu melden.

Lingen - Einbruch bei der Tafel

Zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, 7.40 Uhr, sind bisher unbekannte Täter in die Räumlichkeiten der Lingener Tafel am Langschmidtsweg eingebrochen. Sie entwendeten diverse Gegenstände sowie Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lingen, Tel. 0591 870, zu melden.

Lehe - GPS-Empfänger entwendet

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Donnerstag, zwischen 22 und 6 Uhr, Zugang zu einer Lagerhalle an der Dorfstraße in Lehe. Sie entwendeten einen GPS-Empfänger von einem Schlepper. Es entstand ein Sachschaden von 4500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Papenburg, Telefon 04961 9260, zu melden.

Leistungsbetrug lohnt sich nicht für Mann aus Osnabrück

Vierzig Tagessätze zu je 30 Euro, mithin insgesamt 1.200 Euro Geldstrafe, so lautet das Urteil des Amtsgerichts Osnabrück für einen Leistungsbezieher aufgrund von Ermittlungen des Hauptzollamts Osnabrück. Der inzwischen rechtskräftig Verurteilte aus Osnabrück bezog Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Im November 2019 ging der Mann einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach, die er der Agentur für Arbeit nicht rechtzeitig mitgeteilt hatte. So konnte er rund 420 Euro Arbeitslosengeld I zu Unrecht kassieren.

Mithilfe einer automatisierten Prüfung kam der Leistungsträger (Agentur für Arbeit in Osnabrück) dem Angeklagten auf die Schliche. EDV - unterstützt werden regelmäßig die von den Arbeitgebern gemeldeten Personaldaten mit den Arbeitslosendaten verglichen. Da der Mann zeitgleich Arbeitslosengeld I und ein Gehalt von einem Arbeitgeber bezog, nahm das Hauptzollamt Osnabrück die Ermittlungen auf, die schließlich zur Anklageerhebung wegen Betruges durch die Staatsanwaltschaft führte.

Der Leistungsempfänger hätte die Agentur für Arbeit sofort benachrichtigen müssen, als er die berufliche Tätigkeit aufnahm. Das hatte er trotz entsprechender Hinweise nicht getan. „Neben der Geldstrafe muss der Verurteilte die zu viel erhaltenen Beträge selbstverständlich an die Agentur zurückzahlen“, so Christian Heyer, Pressesprecher des Hauptzollamts Osnabrück.

Sögel - Brand im alten Bahnhofsgebäude aufgeklärt

Am 27. Juli kam es in den Nachmittagsstunden zu einem Brand im alten Bahnhof Sögel. Aufgrund des konsequenten und schnellen Angriffs durch die Feuerwehr Sögel konnte schlimmeres verhindert werden. Die Polizei Sögel konnte nun die Täter ermitteln. Die 13 und 15 Jahre alten Jungen zeigten sich geständig.

Sögel - 36 aufgeklärte Straftaten nach Diebstahlserie auf dem Hümmling

Nach zahlreichen Diebstählen aus Gärten seit dem Frühjahr in Spahnharrenstätte, Sögel und Werlte konnten zwei weibliche Täter von der Polizei Sögel ermittelt werden. Bislang konnten gegen die beiden Frauen insgesamt 36 Strafverfahren eingeleitet werden. Eine der beiden Täterinnen zeigte sich geständig und gab die Taten zu. Die Polizei bedankt sich herzlich bei allen Geschädigten, die sich in den vergangenen Tagen zahlreich bei der Polizeistation Hümmling-Sögel gemeldet haben. Einige Gegenstände konnten jedoch noch keiner konkreten Tat zugeordnet werden. Wer seine Gartendeko/ Blumen oder auch Spielgeräte wiedererkennt, kann sich weiterhin gerne bei der Polizei Sögel, Tel. 05952/93450, melden.

Werlte - Reifen zerstochen

Ein bislang unbekannter Täter zerstach zwischen Dienstag, 19:00 Uhr, und Mittwoch, 17:00 Uhr, vermutlich mit einem kleinen Kreuzschraubenzieher einen Reifen eines Pkw, der im Wiesenweg in Werlte abgestellt war. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Werlte unter der Telefonnummer 05951/993920 melden.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus