Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.11.2019, 13:57 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 29. November im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Radfahrer schwer verletzt

Am Donnerstagmorgen ist es an der Wilhelm-Raabe-Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Radfahrer waren gegen kurz vor 8 Uhr hintereinander in Richtung Richterskamp unterwegs. Als die vorne fahrende 23-jährige Frau unvermittelt nach links auf ein Privatgrundstück abbog, konnte der nachfolgende 21-jährige Mann einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 23-jährige stürzte und verletzte sich schwer.

Nordhorn - Karussell angefahren

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Hauptstraße auf dem dortigen Weihnachtsmarkt ein historisches Kinderkarussell angefahren und beschädigt. Die Schäden deuten darauf hin, dass ein Zulieferungsfahrzeug beim Rangieren das Karussell angefahren und beschädigt hat. Nach dem Unfall verließ der bisher unbekannte Verursacher unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer 05921 3090 zu melden.

Nordhorn - Zeugin nach Unfall gesucht

Am Donnerstagabend ist es gegen 18.20 Uhr auf dem Parkplatz des Netto Marktes an der Molkereistraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Autos mit Anhänger hatte dort ein Auto touchiert, welches gerade auf den Parkplatz fuhr. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet, sich bislang aber nicht bei der Polizei gemeldet. Hinweise nimmt die Dienststelle in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Werlte - Engelsfigur von Grabstein gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Sonntag, 24. November, und Mittwoch, 27. November, vom Friedhof an der Wehmer Straße eine bronzene Engelsfigur gestohlen. Das Diebesgut war fest auf einem Grabstein angebracht und hat einen Wert von etwa 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Sögel unter der Rufnummer 05952 93450 entgegen.

Werlte - Kupferfallrohre gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Montag, 25. November, und dem gestrigen Donnerstag an der Rastdorfer Straße, an der Kirchstraße und am Bockholter Weg drei Kupferfallrohre gestohlen. Sie demontierten das Diebesgut von drei Wohnhäusern und transportierten es ab. Hinweise nimmt die Polizei Sögel unter der Rufnummer 05952 93450 entgegen.

Lünne - Alarmanlage bei Einbruch ausgelöst

Bislang unbekannte Täter haben versucht, am Donnerstagabend in einen Kiosk an der Lingener Straße einzudringen. Als sie die Haupteingangstür aufgebrochen hatten, löste die Alarmanlage des Gebäudes aus. Die Täter ließen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten vom Tatort. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen.

Freren - Schmuck bei drei Einbrüchen gestohlen

Am Donnerstag ist es zwischen 13.45 und 18.45 Uhr an der Geschwister-Scholl-Straße, am Hohen Weg und am Birkenweg zu insgesamt drei Einbrüchen in Wohnhäuser gekommen. Die unbekannten Täter brachen jeweils rückwärtige Fenster der Gebäude auf und suchten im Anschluss offenbar gezielt nach Schmuck. In allen drei Fällen wurden sie entsprechend fündig. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt, dürfte aber im Bereich mehrerer tausend Euro liegen. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen.

Freren - Kein Führerschein, keine Versicherung, falsche Personalien

Die Polizei Freren hat am Mittwoch auf der Marktstraße einen 26-jährigen Mann mit seinem Audi angehalten und kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Sein Auto verfügte über keinen Versicherungsschutz. Zu allem Überfluss nannte der junge Mann den Polizisten vollständig falsche Personalien. Als diese an seinem angeblichen Wohnort kontrolliert werden sollten, musste er einräumen gelogen zu haben. Er wird sich nun gleich wegen mehrerer Delikte verantworten müssen.

Freren - Mit 1,41 Promille zur Polizei

Weil sie eine Sachbeschädigung an ihrem Auto anzeigen wollte, war eine 57-jährige Frau am Donnerstagmittag mit ihrem Fahrzeug bei der Polizeistation Freren erschienen. Der aufnehmende Beamte stellte in der Folge deutlichen Alkoholgeruch bei der Frau fest. Ein Schnelltest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Sie wird sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

Meppen - Bus beschädigt Auto

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen 14.40 Uhr hatte ein Busfahrer ein in Höhe der Apotheke geparktes Auto angefahren und beschädigt. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer 05931 9490 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating