Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.01.2019, 11:30 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 28. Januar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 28. Januar im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Zoll beschlagnahmt Ecstasy-Tabletten, Amphetamin und Cathinon

Insgesamt rund 400 Gramm Amphetamin, 25 Ecstasy-Tabletten und 1.000 Gramm Cathinon im Wert von rund 20.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner bei zwei Fahrzeugkontrollen am vergangenen Freitag auf der Autobahn A 30.

Am Morgen des 25. Januar kontrollierten die Ermittler an der Ausfahrt Schüttorf-Nord einen aus den Niederlanden eingereisten PKW. Da die Insassen des Fahrzeuges bei der Personenbefragung einen sehr nervösen Eindruck machten, entschlossen sich die Zöllner zu einer Intensivkontrolle des Autos und der Personen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Beifahrers stellten die Ermittler im Genitalbereich einen körperfremden Gegenstand fest. Bei den Gegenständen handelte es sich um zwei gelbe Kapseln eines Überraschungseis und ein Folienpaket. In den Kapseln kamen 25 Ecstasy-Tabletten und in dem Päckchen 400 Gramm Amphetamin zum Vorschein.

Alle Polizeimeldungen vom 28. Januar im Überblick

Diese Drogen beschlagnahmten die Beamten bei der Kontrolle in Schüttorf. Foto: Zoll Osnabrück

Am Nachmittag des 25. Januar kontrollierten Osnabrücker Zöllner im Gewerbegebiet Gildehaus ein weiteres Fahrzeug. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinten die beiden Insassen. Da auch in diesem Fall die Reisenden einen sehr nervösen Eindruck machten, entschlossen sich die Zöllner zu einer Intensivkontrolle des Autos. Bei der Durchsicht des Wagens fanden die Ermittler hinter dem Fahrersitz eine schwarze Sporttasche, in der sich ein verschlossenes Postpaket befand. In diesen Päckchen kamen 1.000 Gramm Cathinon (Amphetamin) zum Vorschein.

Alle Polizeimeldungen vom 28. Januar im Überblick

1000 Gramm eines Amphetamins fanden die Zöllner bei der Kontrolle in Gildehaus. Foto: Zoll Osnabrück

In beiden Fällen wurden die Drogen beschlagnahmt. Wegen Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln leiteten die Beamten gegen die Reisenden ein Strafverfahren ein. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen - Dienstsitz Nordhorn - übernommen.

Emlichheim - Waschautomat aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 20. und 27. Januar einen Münzautomaten an der Rudolf-Diesel-Straße in Emlichheim aufgebrochen. Sie entwendeten daraus einen geringen Bargeldbetrag, richteten aber erhebliche Sachschäden an. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 2000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Emlichheim unter 05943 92000 entgegen.

Bad Bentheim - Werkzeuge gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag in die Werkstatt eines landwirtschaftlichen Anwesens am Ohner Diek in Bad Bentheim eingedrungen. Sie brachen die Eingangstür auf und entwendeten Motorsägen, eine Motorsense, einen Schlagschrauber, eine Flex, einen Bohrschrauber sowie unterschiedliches Zubehör. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3200 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bentheim unter 05922 9800 entgegen.

Bad Bentheim - Beifahrer muss ins Gefängnis

Die Bundespolizei Bad Bentheim hat in der Nacht zu Sonntag an der deutsch-niederländischen Grenze einen 28-Jährigen festgenommen, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bielefeld vorlag. Gegen 2:20 Uhr kontrollierten die Beamten im Bereich des Parkplatzes Waldseite Süd an der BAB 30 einen in Deutschland zugelassenen PKW. Beim Datenabgleich aller Fahrzeuginsassen stellte sich schnell heraus, dass der 28-jährige Beifahrer von der deutschen Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war rechtskräftig wegen Betruges verurteilt worden. Laut Haftbefehl musste der Gesuchte 1050 Euro an die Staatskasse zahlen. Da er die geforderte Summe nicht aufbringen konnte, wurde der 28-Jährige zur Verbüßung einer 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in die nächste Justizvollzugsanstalt verbracht.

Wietmarschen/Lohne - Schwarzer Toyota Avensis angefahren

Am Donnerstag kam es zwischen 10.30 und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes an der Lohner Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein dort abgestellter schwarzer Toyota Avensis wurde an der hinteren rechten Fahrzeugseite angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 zu melden.

Lohne - Auto beschädigt

In der Nacht zum Sonntag wurde in der Fledderstraße in Lohne ein VW Golf beschädigt. Vermutlich stieß ein Radfahrer gegen das geparkte Auto. Dabei könnte er sich verletzt haben. Außerdem dürfte sein Fahrrad stark beschädigt sein. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer 05921 3090 zu melden.


+++ EMSLAND +++

Meppen - Bargeld auf Wohnhaus gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind am Sonntag zwischen 14 und 20 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Hölderlinstraße in Meppen eingedrungen. Sie brachen eine Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Räume nach Wertsachen. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeuteten sie einen zweistelligen Bargeldbetrag. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter 05931 9490 entgegen.

Papenburg - Laptop und Bargeld gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind am Sonntag zwischen 14.15 und 17.15 Uhr in eine Wohnung an der Wiek links in Untenende eingedrungen. Sie brachen die Wohnungstür auf und erbeuteten einen Laptop sowie Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter 04961 9260 entgegen.

Dörpen - Versuchter Wohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag versucht in eine Wohnung an der Hauptstraße in Dörpen einzudringen. Es gelang ihnen dabei jedoch nicht, eine Fensterscheibe mit einem Pflasterstein einzuwerfen. Die Höhe des angerichteten Sachschadens wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Beute machten sie keine. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter 04961 9260 entgegen.

Meppen - Einbrüche beim SV Meppen

Bislang unbekannte Täter sind am vergangenen Wochenende in den VIP-Raum und den Fanshop des SV Meppen an der Lathener Straße eingedrungen. Sie brachen jeweils die Eingangstüren auf und entwendeten unterschiedliche Fanartikel. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht ersten Hinweisen auf einen möglichen Tatverdächtigen nach. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05931 9490 bei der Polizei Meppen zu melden.

Salzbergen - Weißer Audi A3 beschädigt

Am Samstag kam es zwischen 15.45 und 16.30 Uhr auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Freiherr-von-Twickel-Straße in Salzbergen zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein weißer Audi A3 an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem ca. 50-jährigen Mann mit Brille und grauen kurzen Haaren, der möglicherweise mit seinem dunklen BMW neben dem beschädigten Audi geparkt hat. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 zu melden.

Papenburg - Zwei Verletzte nach Unfall

Am Sonntagmorgen ist es auf der Straße Umländerwiek rechts in Papenburg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Beteiligte wurden dabei verletzt. Eine 32-jährige Frau war gegen 9.30 Uhr mit ihrem Skoda vom Spillmannsweg in Richtung Umländerwiek rechts unterwegs. Beim Einfahren übersah sie einen dort in Richtung Johann-Bunte-Straße fahrenden Ford. Es kam zum Zusammenstoß. Die 32-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Die 66-jährige Fahrerin des Ford kam mit leichten Blessuren davon. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Papenburg - Gullideckel ausgehoben

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag insgesamt zehn Gullideckel aus der Abflussrinne am Mittelkanal rechts in Papenburg ausgehoben und auf den angrenzenden Radweg gelegt. Eine 20-jährige Frau erkannte einen den Deckel zu spät und fuhr mit ihrem E-Bike darüber. Sie blieb unverletzt. An ihrem Fahrrad entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Vermutlich dieselben Täter warfen in der Nähe mehrere Mülltonnen um. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Papenburg - Schwarzer BMW beschädigt

Wie erst jetzt der Polizei Papenburg bekannt wurde, ereignete sich bereits am 18. Januar ein Verkehrsunfall auf einem Parkplatz der Meyer Werft. Ein schwarzer BMW wurde zwischen 07.45 und 14 Uhr an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Das Auto stand dabei auf dem Parkplatz vor Tor 3. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich mit dem Geschädigten in Verbindung zu setzen. Die Polizei Papenburg bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 04961 9260 zu melden.

Lingen - Unfallflucht auf Parkplatz

Am vergangenen Samstag kam es zwischen 0 und 12 Uhr auf dem Parkplatz einer Diskothek am Schwarzen Weg in Lingen zu einem Unfall. Ein dort abgestellter silberner Mercedes wurde dabei so erheblich an der hinteren rechten Stoßstange und am Rücklicht beschädigt, dass sich Teile der Stoßstange von der Karosserie lösten. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich anschließend, ohne sich mit dem Geschädigten in Verbindung zu setzen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 870 in Verbindung zu setzen.

Meppen - Einbrecher in Tatortnähe festgenommen

Die Polizei Meppen hat am Freitagabend zwei 33- und 34-jährige rumänische Männer festgenommen. Sie stehen in Verdacht, einen Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Markusstraße in Meppen begangen zu haben. Nachbarn waren gegen 19.15 Uhr auf Taschenlampenschein im Gebäude aufmerksam geworden und hatten die Polizei informiert. Mehrere Streifenbesatzungen waren schnell vor Ort und konnten die flüchtenden Männer in Tatortnähe festnehmen. Bei ihnen wurden Gegenstände gefunden, welche die Männer zusätzlich belasten. Im Rahmen einer ersten Befragung räumten sie den Einbruch ein. Die beiden Rumänen wurden am Samstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Ob weitere Taten auf das Konto der Männer gehen, wird aktuell geprüft.

Werlte - Unter Drogeneinfluss am Steuer

Am Freitag wurde gegen 13.50 Uhr ein auf der Oldenburger Straße in Werlte fahrender Pkw durch die Polizei Sögel angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der 25-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stehen könnte. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht. Im Krankenhaus Sögel wurde dem Fahrer durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Meppen - Polizist durch Flaschenwurf verletzt

Bereits am 15. Dezember ist es vor dem Drittligaspiel des SV Meppen gegen den 1.FC Kaiserslautern in der Meppener Innenstadt zu einem Zwischenfall gekommen. Gegen kurz vor 12 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter aus dem Fanmarsch der Meppener Szene heraus eine volle Bierflasche auf einen Polizeibeamten. In Höhe des Kinos an der Hasestraße war es kurz nach Marschbeginn zu einer Auseinandersetzung gekommen. Der zivile Beamte wollte dabei schlichtend eingreifen. Dabei wurde er von einer offenbar gezielt geworfenen Bierflasche an der Schulter getroffen und erheblich verletzt. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die Flasche vermutlich von einem Täter geworfen wurde, der nicht aus engeren Fanszene stammen dürfte. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich vielmehr um einen Mitläufer handeln müsste. Hinweise, die zur Identifizierung des Unbekannten führen könnten, werden unter der Rufnummer 05931 9490 entgegengenommen.

Meppen - VW Golf beschädigt

Heute Morgen wurde an der Bahnhofstraße in Meppen ein grauer VW Golf beschädigt. Das Auto stand in einer Parklücke am Fahrbahnrand. Dort wurde es offenbar von einem bislang unbekannten Fahrzeug gestreift. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer 05931 9490 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.