Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.06.2019, 10:44 Uhr / Lesedauer: ca. 6min

Alle Polizeimeldungen vom 26. Juni im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Zöllner finden geschmuggeltes Bargeld in den Rückenlehnen eines Autos; 309.000 Euro sichergestellt

Am Abend des 23. Juni 2019 entdeckten Osnabrücker Zöllner bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A 30 an der Abfahrt Gildehaus 309.000 Euro Bargeld in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten PKW. Der 45-Jährige Fahrer gab an, für zwei Tage bei Verwandten in Amsterdam gewesen zu sein. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder größeren Bargeldbeständen verneinte er. Da der Reisende sehr nervös wirkte, entschlossen sich die Zöllner zu einer Intensivkontrolle des Autos. Bei der Durchsicht des Wagens stellten die Ermittler fest, dass die Rückenlehnen der beiden Rückensitzteile von hinten mit einem zusätzlichen Teppichboden verklebt waren. Beim Lösen der Verklebungen entdeckten die Beamten in beiden Rückenlehnen jeweils eine Blechplatte. Hinter diesen Platten kamen 309.000 Euro in Blechkästen zum Vorschein. Auf Befragen teilte der Reisende mit, dass er vorhatte, sich ein Boot mit dem Geld zu kaufen, jedoch kein entsprechendes finden konnte. Wegen der fehlenden Anzeige des Bargelds leiteten die Zollbeamten ein Bußgeldverfahren ein. Die Gesamtsumme des Bargelds wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe vom Zollfahndungsamt Essen und dem Landeskriminalamt aus Nordrhein-Westfalen übernommen.

 Bei der Durchsicht des Wagens stellten die Ermittler fest, dass die Rückenlehnen der beiden Rückensitzteile von hinten mit einem zusätzlichen Teppichboden verklebt waren. Beim Lösen der Verklebungen entdeckten die Beamten in beiden Rückenlehnen jeweils eine Blechplatte. Hinter diesen Platten kamen 309.000 Euro in Blechkästen zum Vorschein. Foto: Zoll

Bei der Durchsicht des Wagens stellten die Ermittler fest, dass die Rückenlehnen der beiden Rückensitzteile von hinten mit einem zusätzlichen Teppichboden verklebt waren. Beim Lösen der Verklebungen entdeckten die Beamten in beiden Rückenlehnen jeweils eine Blechplatte. Hinter diesen Platten kamen 309.000 Euro in Blechkästen zum Vorschein. Foto: Zoll

Neuenhaus - Drei Verletzte nach Unfall

Am Dienstagabend ist es auf dem Strootdiek zu einem Verkehrsunfall gekommen. Drei Beteiligte wurden dabei leicht verletzt. Gegen 21.30 Uhr war ein 46-jähriger Mann mit seinem Honda Civic auf der Birkenstraße unterwegs und wollte auf den Strootdiek einfahren. Dabei übersah er einen von links kommenden, mit zwei Personen besetzten VW Golf. Es kam zum Zusammenstoß. Der Golf überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Die beiden 46- und 17-jährigen Insassen kamen genau wie der Unfallverursacher mit leichten Verletzungen davon. Die Sachschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Nordhorn - Brand in Einfamilienhaus

Aus noch ungeklärter Ursache kam es gestern Abend gegen 22:45 Uhr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus am Gildehauser Weg. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer im Erdgeschoss des derzeit zum größten Teil leerstehenden Gebäudes aus. Im weiteren Verlauf griff der Brand auf das gesamte Wohnhaus über. Personen wurden nicht verletzt. Der durch das Feuer entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bekannt. Die Feuerwehr Nordhorn war mit sieben Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde das Gebäude als einsturzgefährdet eingestuft. Die Polizei hat noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Emlichheim - Einbruch in Einfamilienhaus

Zwischen Samstagabend und Dienstagabend drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße Grasriete ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und stahlen anschließend Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Emlichheim unter der Rufnummer 05943 92000.

Uelsen - Schwarzer BMW beschädigt

Gestern Nachmittag wurde zwischen 14.45 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Kappenberghof einer schwarzer 3er BMW beschädigt. Unbekannte Täter zerkratzten den Lack des PKW. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich mit der Polizei in Emlichheim unter der Rufnummer 05943 92000 in Verbindung zu setzen.

Lage - Gartenhaus auf Schulgelände beschädigt

Zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen wurde ein Gartenhaus auf dem Gelände der Grundschule in der Dorfstraße beschädigt. Unbekannte Täter zerstörten zwei Holzelemente der Eingangstür und verstreuten anschließend Bälle auf dem Schulhof.

Hinweise nimmt die Polizei Emlichheim unter der Rufnummer (05943)92000 entgegen.

Itterbeck - Verkehrschaos vor Kiesgruben

Die Polizei Emlichheim ist in den vergangenen Tagen verstärkt auf Verkehrsprobleme vor zwei Kiesgruben rund um Itterbeck aufmerksam geworden. Besucher der beiden Badestellen an der L43, haben dort für teils untragbare Parksituationen gesorgt. Neben einer massiv erhöhten Unfallgefahr durch den Fußgängerverkehr von den Autos zu den Badeseen, wäre auch ein Durchkommen für Rettungskräfte teils nicht möglich gewesen. Allein im Bereich des Melkweges wurden 50 bis 60 Autos so nah an der Fahrbahn und auf dem Radweg der L43 geparkt, dass der fließende Verkehr stark beeinträchtigt wurde. Die Gemeinde hat bereits angekündigt, auf das Verkehrschaos reagieren zu wollen. Insbesondere an der Kiesgrube im Bereich des alten Depots, werden Parkverbotszonen eingerichtet. Die Polizei appelliert ausdrücklich an die Vernunft der Kiesgrubenbesucher. Bitte parken sie ihre Autos so, dass niemand dadurch behindert oder sogar gefährdet wird. Im Falle nicht hinzunehmender Zuwiderhandlungen, muss damit gerechnet werden, dass die Fahrzeuge auf Kosten der Halter abgeschleppt werden.

Nordhorn - Minifahrräder gestohlen

Zwischen Montag und Mittwoch wurden am Seepark in Nordhorn zwei Klappfahrräder von unbekannten Tätern entwendet. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 in Verbindung zu setzen.

Schüttorf - Gestohlener XC90 wieder da

Der am Samstagabend in Schüttorf gestohlene Volvo XC 90 ist am Dienstagmorgen wieder aufgefunden worden. Das schwarze Auto mit EL-Kennzeichen stand vor dem Raiffeisenmarkt an der Ladestraße in Gildehaus. Die Polizei Nordhorn sucht nun Zeugen, die das Auto zwischen Samstag und Dienstag gesehen haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 05921 3090 entgegengenommen.


+++ EMSLAND +++

Surwold - Mofa gestohlen

Gestern wurde in der Zeit von 15:40-19:00 Uhr ein verschlossenes Mofa gestohlen. Das Fahrzeug stand im Fahrradstand des Freibades in der Gartenstraße. Das Mofa des Herstellers Puch (Maxi S) war mit dem Versicherungskennzeichen 835-RZK versehen. Hinweise nimmt die Polizei in Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen.

Meppen - Hochwertige Uhr gestohlen

Gestern Nachmittag ist es in der Straße Nagelshof zu einem Trickdiebstahl gekommen. Dabei wurde einer 51-jährigen Frau eine hochwertige Uhr gestohlen. Die Geschädigte war auf dem Weg zum Parkplatz der Johannesschule, als sie gegen 15:30 Uhr von einer unbekannten Frau angesprochen und nach dem Weg gefragt wurde. Dabei hielt die Frau eine schwarze Mappe und einen Stift in den Händen. Nach einem kurzen Gespräch umarmte die Täterin die Geschädigte und stahl ihr zeitgleich eine teure Uhr vom Handgelenk. Nachdem die 51-jährige Frau noch von ihr beschimpft wurde, entfernte sie sich in unbekannte Richtung. Die ca. 40 Jahre alte Frau war eher klein und von korpulenter Statur. Ihr dunkles Haar trug sie zu einem Zopf. Sie war mit einem ärmellosen Oberteil und einer Leggins bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei in Meppen unter der Rufnummer (05931)9490 entgegen.

Lingen - Mit 2,48 Promille am Steuer

Heute Nacht kontrollierten Beamte der Lingener Polizei einen 52-jährigen Autofahrer auf der Nordhorner Straße. Der Mann musste sich einem Alkoholtest unterziehen. Dieser ergab einen Wert von 2,48 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Er wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Papenburg - Gewerbsmäßiger Ladendieb im Schnellverfahren verurteilt

Nachdem die Polizei Papenburg am Dienstagmittag einen rumänischen Ladendieb festnehmen konnte, wurde dieser in einem Schnellverfahren zu fünf Monaten auf Bewährung verurteilt. Der gewerbsmäßig agierende 22-jährige Mann hatte mit zwei Mittätern im Kaufland und bei C&A unterschiedliche Waren gestohlen. Er konnte gegen 13.45 Uhr festgenommen werden. Seinen beiden Komplizen war die Flucht gelungen. Bei dem 22-Jährigen wurde Diebesgut im Wert von 380 Euro gefunden. Der junge Rumäne gab die Diebstähle zu. Er habe die Waren verkaufen wollen, um damit seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück und dem Amtsgericht Papenburg wurde ein beschleunigtes Verfahren durchgeführt. In der Hauptverhandlung am Mittwoch wurde der Beschuldigte zu einer Freiheitsstrafte von 5 Monaten auf Bewährung verurteilt. Auf Rechtsmittel wurde verzichtet.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating