Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.05.2019, 11:13 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 25. Mai im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 25. Mai im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Bad Bentheim - Transporter aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag an der Blumenstraße / Ecke Südstraße einen VW Transporter aufgebrochen. Sie stahlen mehrere Werkzeuge aus dem Fahrzeug, darunter ein Notstromaggregat. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Bentheim unter der Telefonnummer (05922) 9800 zu melden.

Samern - Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag an der Straße Haferkamp einen Transporter aufgebrochen. Sie stahlen mehrere Werkzeuge, darunter ein Schweißgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Bentheim unter der Telefonnummer (05922) 9800 zu melden.

Nordhorn - Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

Eine 81-jährige Radfahrerin wurde gestern Mittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Bentheimer Straße lebensgefährlich verletzt. Die Frau fuhr gegen 12.20 Uhr auf den Parkplatz und wurde dort vom PKW einer 27-jährigen Autofahrerin erfasst. Dabei stürzte sie und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte die 81-Jährige in die Unfallklinik im niederländischen Enschede.


+++ EMSLAND +++

Schapen - Sechsjähriger Junge bei Unfall leicht verletzt

Ein sechsjähriger Junge wurde gestern Abend bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Kruisvenn leicht verletzt. Eine 18-jährige Autofahrerin übersah das Kind beim Abbiegen. Der PKW erfasste das Fahrrad des Jungen. Der Sechsjährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Weil zunächst nicht bekannt war, wie schwer der Junge verletzt war, wurde vorsorglich ein Rettungshubschrauber angefordert. Der Sechsjährige konnte aber nach einer Behandlung durch den Notarzt wieder nach Hause gehen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Twist - Rollerfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Franziskusstraße wurde gestern Mittag gegen 13.00 Uhr ein Rollerfahrer schwer verletzt. Ein 57-jähriger Autofahrer übersah den Mann, als er in die Raiffeisenstraße abbiegen wollte. Der Rollerfahrer war auf dem Geh- und Radweg unterwegs. Die Fahrzeuge kollidierten, dabei stürzte der Rollerfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. Der 74-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Notarzt wurde zuvor mit dem Rettungshubschrauber an den Unfallort gebracht.

Lingen - Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind am Donnerstag zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr in ein Wohnhaus an der Straße Altenlingener Sand eingebrochen. Sie hebelten eine Tür auf, flüchteten aber ohne Beute. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.

Haren - Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter haben am Mittwoch zwischen 8.00 Uhr und 15.00 Uhr versucht in ein Wohnhaus an der Fährstraße einzubrechen. Als der Versuch die Eingangstür aufzuhebeln misslang, flüchteten sie ohne Beute. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter der Telefonnummer (05932) 72100 zu melden.

Meppen - Einbruch in Zahnarztpraxis

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Freitag in eine Zahnarztpraxis an der Wilhelm-Berning-Straße eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und stahlen unter anderem Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 9490 zu melden.

Salzbergen - 20 E-Bikes gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag 20 E-Bikes von einem Sattelauflieger an der Straße Holsterfeld gestohlen. Es handelt sich um Fahrräder der Marke Westland im Wert von mehreren zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer (05977) 929210 zu melden.

Heede - Sattelzug überfährt Polizeiabsperrung

Der Fahrer eines Sattelzugs hat am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr an einer Unfallstelle auf der A 31 in Richtung Oberhausen eine Polizeiabsperrung überfahren. Mit der Absperrung war die Unfallstelle gesichert. Die Autobahn war halbseitig gesperrt. Der LKW überfuhr zwei Warnleuchten und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei unter der Telefonnummer (0591) 87715 zu melden.

Hilfsangebot für Einbruchsopfer im mittleren und nördlichen Emsland

Nach zwei erfolgreichen Durchläufen des Opferschutzprojektes „Zuhause un(d) sicher“ in Lingen, richtet sich die dritte Auflage vor allem an Betroffene aus der Mitte und dem Norden des Emslandes. Im Rahmen eines Pressegespräches wurde das Konzept am Donnerstagnachmittag beim Polizeikommissariat Meppen vorgestellt.

Schnelle Hilfe für Opfer unterschiedlichster Straftaten, ist mittlerweile in vielen Fällen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Obwohl für die Betroffenen meist nachhaltig belastend, fielen Opfer von Einbruchstaten dabei jedoch bislang immer durch das Raster. Einen neuen Weg beschreitet dabei das landesweit einmalige Pilotprojekt unter dem Namen „Zuhause un(d) sicher“. Ziel der Offensive ist es, die Einbruchsopfer nicht mehr mit ihren Sorgen, Nöten und traumatischen Erfahrungen alleine zu lassen. „Die bislang erfolgten Veranstaltungen haben uns deutlich gezeigt, wie nachhaltig und tief verwurzelt die Betroffenheit vieler Opfer auch lange nach den Einbrüchen noch ist. Viele fühlen sich in ihren Häusern und Wohnungen nicht mehr sicher“, so Kriminalhauptkommissarin Hiltrud Frese vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim.

Der Bedarf an einer Plattform für institutionsübergreifende Hilfsangebote sei somit enorm. Robert Welling, Abteilungsleiter in der JVA Lingen, sprach von einem emslandtypischen Hilfsangebot. „Die beteiligten Institutionen sind hervorragend miteinander vernetzt“, so Welling. Dies ermögliche den betroffenen Einbruchsopfern aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim zunehmend eine schnelle und unbürokratische Hilfe. SKM, Justizvollzugsanstalt Lingen, der Weiße Ring, die örtlichen Amtsgerichte und die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim bieten den Betroffenen die Möglichkeit, über die Erlebnisse zu reden. Neben spezifischen Fachreferaten werden Informationen zu technischer Prävention, zur Arbeit einer Traumaambulanz, zum Ablauf des Strafverfahrens und zur Arbeit innerhalb der Justizvollzugsanstalten vermittelt. Teilnehmer des Projektes erhalten die Möglichkeit, ein Gefängnis von innen zu besichtigen.

Im Rahmen des JVA-Besuches haben die Projektteilnehmer, so sie dies wünschen, die Möglichkeit einen dort einsitzenden, wegen Einbruchs verurteilten Täter zu treffen. Obwohl die Vergehen dieses Häftlings nicht in direktem Zusammenhang mit den Erlebnissen der Projektteilnehmer stehen, sind diese Treffen beidseitig hochemotional. Aus den Erfahrungen der ersten beiden Durchläufe ist zu entnehmen, dass der Austausch sowohl für die Opfer, als auch für die Täter eine spürbare Horizonterweiterung darstellt.

Die sieben Einzelveranstaltungen werden ab Ende August bis in den November hinein bei der Polizei Meppen, dem Amtsgericht Meppen und der JVA Lingen angeboten. Interessierte werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0591)87209 bei der Opferberaterin der Polizei, Hiltrud Frese, anzumelden. Die Kriminalbeamtin weißt jedoch ausdrücklich darauf hin, dass eine Anmeldung keine Pflicht ist. „Auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen“, so Frese.

Termine:

Auftaktveranstaltung: Do. 22.08.19 um 19 Uhr Polizei Meppen

Prävention: Do. 12.09.19 um 19 Uhr Polizei Meppen

Strafprozess: Do. 26.09.19 um 19 Uhr Amtsgericht Meppen

Traumabewältigung: Mi. 23.10.19 um 19 Uhr Polizei Meppen

Täter-Opfer-Ausgleich: Do. 07.11.19 um 19 Uhr Polizei Meppen

Besuch JVA: Fr. 22.11.19 um 14 Uhr JVA Lingen

Gespräch m. Häftlingen: Mo. 25.11.19 um 17 Uhr JVA Lingen

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.