Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.03.2020, 11:33 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 25. März im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Bad Bentheim - Eine Verletzte bei Brand in Einfamilienhaus

Am Dienstagabend ist es an der Waldseiter Straße im Ortsteil Gildehaus zu einem Brand gekommen. Gegen kurz nach 21 Uhr war aus dem Holzofen ein brennenderes Holzscheit auf den Boden gefallen. Der Bodenbelag find Feuer und konnte durch die Bewohnerin nicht selbstständig gelöscht werden. Der Brand breitete sich auf das komplette Erdgeschoss aus. Die Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Sachschaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Das Haus ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehren aus Bad Bentheim und Gildehaus waren mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei ermittelt.

Wielen - Anhänger und Rasenmäher gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Sonntag und Dienstag in zwei Scheunen auf dem Campingplatz an der Straße Vennbrügge eingedrungen. Sie beschädigten eine Schranke, brachen die Türen zu den Gebäuden auf und erbeuteten daraus einen Pkw-Anhänger und einen Rasenmähertrecker. Der Gesamtschaden wird auf etwa 3000 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Emlichheim unter der Rufnummer 05943 92000 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Spelle - Vermisster benötigt dringend medizinische Hilfe

Seit Dienstagmittag wird der 60-jährige Alexander W. aus Spelle vermisst. Er hat sich vermutlich mit dem Fahrrad gegen 12 Uhr von seinem Wohnhaus an der Schapener Straße in unbekannte Richtung entfernt. Seither hat es keinen Kontakt mehr zu ihm gegeben. Er benötigt dringend medizinische Hilfe. Alexander W. ist 1,81 Meter groß und von korpulenter Statur. Er trägt vermutlich ein hellgraues Cappy, einen schwarzen Pullover mit grauer Steppweste sowie eine schwarze Hose und graue Schuhe. Hinweise nimmt die Polizei in Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen. Aktuell finden in Spelle umfangreiche Suchmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen sowie einem Polizeihubschrauber statt. Als Fahndungsergänzung weisen die Ermittler darauf hin, dass der Vermisste mit einem älteren, silbernen Herrenfahrrad unterwegs sein dürfte.

Update: Die intensive Fahndung nach dem seit gestern Mittag vermissten Alexander W. hat am heutigen Nachmittag ein glückliches Ende genommen. Zeugen hatten gegen kurz nach 14 Uhr den entscheidenden Hinweis gegeben. Der Vermisste wurde gegen 14.15 Uhr mit seinem Fahrrad an der Schapener Straße in Beesten unversehrt angetroffen. Die Polizei bittet darum, das veröffentlichte und geteilte Bildmaterial wieder zu löschen.

Haselünne - Frau nach Öffentlichkeitsfahndung identifiziert

Wie bereits berichtet ist es am Montagnachmittag im Combi-Markt in Haselünne zu einem außergewöhnlichen Zwischenfall gekommen. Gegen 15.25 Uhr verstieß dort eine bislang unbekannte Frau mehrfach gegen die geltenden Hygienevorschriften hinsichtlich der Corona Krise. Trotz mehrfacher Hinweise durch das Marktpersonal, änderte sie ihr Verhalten nicht. Sie beleidigte die Marktleiterin und spuckte diese unvermittelt an. Dank der eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung konnte sie nun identifiziert werden. Die Polizei bittet darum, das geteilte und auf sonstigem Wege veröffentlichte Bildmaterial wieder zu löschen.

Ursprüngliche Meldung: Am Montagnachmittag ist es im Combi-Markt in Haselünne zu einem außergewöhnlichen Zwischenfall gekommen. Gegen 15.25 Uhr verstieß dort eine bislang unbekannte Frau mehrfach gegen die geltenden Hygienevorschriften hinsichtlich der Corona Krise. Trotz mehrfacher Hinweise durch das Marktpersonal, änderte sie ihr Verhalten nicht. Sie beleidigte die Marktleiterin und spuckte dieser unvermittelt ins Gesicht. Hinweise zu der abgebildeten Frau nimmt die Polizei Haselünne unter der Rufnummer 05961 955820 entgegen.

Emsbüren - Sattelzug von der Autobahn abgekommen

Am Dienstagmorgen ist es auf der A31 zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 46-jähriger Fahrer eines Sattelzuges verlor auf der Richtungsfahrbahn Nord die Kontrolle über seinen Lkw. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, brach durch den Wildschutzzaun und kam in der Berme zum Stillstand. Der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Freren - Bratpfanne auf Herd vergessen

Am Dienstagabend ist es an der Kirchwallstraße zu einem Brand in einem dortigen Mehrfamilienhaus gekommen. Ein Bewohner des ersten Obergeschosses vergaß gegen 20 Uhr eine Pfanne mit Bratwürstchen auf dem eingeschalteten Herd. Zwei Personen mussten wegen der starken Rauchentwicklung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Feuerwehr entfernte die Bratpfanne und lüftete das Gebäude. Nennenswerte Schäden sind nicht entstanden.

Papenburg - Ford Mondeo beschädigt

Wie es jetzt bekannt wurde, ist es bereits zwischen dem 8. und 9. März auf dem Ceka-Parkplatz zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein dort zwischen 19.30 und 10.30 Uhr abgestellter Ford Mondeo angefahren und beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus