Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.06.2020, 11:11 Uhr / Lesedauer: ca. 5min

Alle Polizeimeldungen vom 24. Juni im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

+++ GRAFSCHAFT +++

Schüttorf - Gasflaschen gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in eine Lagerhalle des Raiffeisenmarktes am Postweg in Suddendorf eingedrungen. Sie brachen eine Holztür auf und entwendeten insgesamt 18 befüllte Gasflaschen im Wert von etwa 850 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bentheim unter der Rufnummer (05922)9800 entgegen.

Nordhorn - Auto auf Parkplatz beschädigt

Am Samstagmittag ist es auf dem Parkplatz des Ringcenters zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde zwischen 12 und 13 Uhr ein PKW beschädigt. Der Verursacher ist bisher unbekannt. Wer sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben kann, melde sich bitte unter (05921)3090 bei der Polizei Nordhorn.

Nordhorn - Radfahrerin verursacht Unfall und flüchtet

Am Mittwochmorgen ist es auf der Denekamper Straße, Ecke Friedrich-Ebert-Straße, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen 10.20 Uhr ist eine bislang unbekannte Radfahrerin über eine rote Ampel gefahren. Eine Autofahrerin musste stark bremsen, sodass ein nachfolgendes Auto hinten auffuhr. Die etwa 30-jährige Radfahrerin entfernte sich unerlaubt in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Hinweise nimmt die Polizei Nordhorn unter 05921 3090 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Emsbüren - Lebensmittelreste auf Autobahn sorgen für Unfälle

Am Dienstagnachmittag ist es auf der A31 in Höhe Emsbüren gleich zu mehreren Unfällen gekommen. Ein Transporter für Lebensmittelabfälle hatte dort Ladung verloren. Verletzt wurde niemand. Der 35-jährige Fahrer des Tanklastzuges war gegen 16.15 Uhr in Richtung Norden unterwegs. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes an der Befüllluke ergoss sich unvermittelt ein erheblicher Teil der dickflüssigen Ladung über die Fahrbahn. Insgesamt vier nachfolgende Autofahrer verloren beim Durchfahren des schmierigen Abfalls die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Es kam dabei zu zwei Kollisionen. Eine Pkw schleuderte nach dem Zusammenstoß in die Mitteleitplanke. Alle Insassen blieben unverletzt. Die Lebensmittelreste hatte etwa 300 Meter der Autobahn komplett verunreinigt. Die Fahrbahn in Richtung Norden musste bis in die späten Abendstunden für die Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zahlreiche Geschädigte haben sich in der Folge bei der Polizei gemeldet, weil ihre Autos durch die Lebensmittelreste stark verschmutzt worden sind. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Sehen Sie hier ein Video von der Unfallstelle.

Dörpen - Geld aus Eierhütte gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben am Dienstag das Geldbehältnis eines SB-Hofladens an der Straße Neudörpen aufgebrochen. Sie erbeuteten daraus zwischen 13.15 und 15.15 Uhr einen sehr geringen Bargeldbetrag. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen.

Lathen - Altkleider gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben vom 12. auf den 13.06. an der Straße Am Bahnhof einen Altkleidercontainer aufgebrochen. Sie entwendeten daraus Bekleidung in unbekannter Menge. Hinweise nimmt die Polizei Haren unter der Rufnummer (05931)9490 entgegen.

Lahn - Kabel von Baustelle gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben sich am vergangenen Wochenende Zugang zum Baustellengelände des Umspannwerkes an der Schützenstraße verschafft. Sie entwendeten dort Kupferkabel im Wert von knapp 2200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Sögel unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen.

Papenburg - Versuchter Einbruch in Arztpraxis

Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende versucht in eine zum Marien Hospital gehörenden Arztpraxis am Hauptkanal rechts einzudringen. Nachdem es ihnen nicht gelungen ist, die Eingangstür aufzubrechen, ließen sie von ihrem Vorhaben ab. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen.

Lingen - Kind bei Unfall verletzt

Am Sonntagmittag ist es in der Straße Am Reinelhof zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Rad fahrendes Kind wurde dabei verletzt. Das Mädchen war gegen kurz vor 13 Uhr zusammen mit ihrer Schwester in Richtung Bernhard-Lohmann-Straße unterwegs. Hierbei touchierte ein überholender schwarzer Pkw das Fahrrad des Mädchens. Das Kind stürzte. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer (0591)870 entgegen.

Lingen - Nissan beschädigt

Bereits am 15. Juni ist es am Straßenrand des Pöttkerdiek zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 14 und 19.45 Uhr wurde dort ein roter Nissan Qashqai angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer (0591)870 entgegen.

Lingen - E-Klasse angefahren

Am Freitag vergangener Woche ist es auf dem Parkplatz des Toom Baumarktes an der Schillerstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 19.30 und 20 Uhr wurde eine dort geparkte schwarze Daimler-Benz E-Klasse angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer (0591)870 entgegen.

Sögel - Mann nach Unfall in Lebensgefahr

Am Mittwochmittag ist es an der Straße Püttkersberge zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Beteiligte wurden dabei schwer verletzt, einer der beiden schwebt in Lebensgefahr. Ein 39-jähriger Mann aus Papenburg war gegen kurz vor 12 Uhr mit einem Sattelzug in Richtung Werlte unterwegs. Auf dem Beifahrersitz befand sich sein 14-jähriger Sohn. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Lkw auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen einen entgegenkommen Sattelzug aus den Niederlanden. Das Führerhaus des 39-jährigen Papenburger wurde dabei fast vollständig aufgerissen. Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Sein Sohn kam mit vermutlich leichten Verletzungen davon, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Der 64-jährige Fahrer des niederländischen Sattelzuges blieb unverletzt. Die Sachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Haren - Lkw-Fahrer sorgt beinahe für zwei Unfälle

Am Mittwochmittag ist es auf der B70 zwischen Lathen und Haren zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs gekommen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines Tanklastzuges war gegen 12 Uhr in Richtung Haren unterwegs. Trotz Gegenverkehrs setzte er zum Überholen eines vor ihm fahrenden Wohnmobils an. Ein entgegenkommender, musste seinen schwarzen Kleinwagen so stark abbremsen, dass er auf der B70 zum Stillstand kam. Etwa zwei Minuten später setzte der Lkw erneut zum Überholen an, obwohl ein hinter ihm fahrender Verkehrsteilnehmer sich bereits im Überholvorgang des Lkw befand. Der Lkw setzte seine Fahrt in Richtung Haren fort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher und zum bislang unbekannten Fahrer des Kleinwagens machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (05932)72100 bei der Polizei Haren zu melden.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus