Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.06.2019, 10:43 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 24. Juni im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 24. Juni im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Suddendorf - Unfall mit zwei lebensgefährlich verletzten Personen

Zu einem tragischen Unfall ist es gestern Abend an der Straße Wennings Kamp gekommen. Hierbei wurden gleich mehrere Personen verletzt. Eine 52-jährige Frau füllte auf der Terrasse ein erloschenes Tischfeuer mit Bioethanol auf. Dabei kam es aufgrund der noch vorhandenen Restwärme zu einer starken Verpuffung. Hierbei zog sie sich, wie auch eine weitere 18-jährige Frau, lebensgefährliche Verletzungen zu. Beide Frauen wurden mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken geflogen. Zwei Männer wurden leicht an den Händen verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei untersucht nun, wie es zu diesem Unglück kommen konnte.

Uelsen - Einbruch in Ferienhaus

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Freitag und Sonntag in ein Ferienhaus am Hoambarger Weg eingedrungen. Sie brachen die Eingangstür auf und entwendeten eine Kettensäge sowie weitere Wertgegenstände. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizei Emlichheim unter der Rufnummer 05943 92000 entgegen.

Gegen Bewährungsauflagen verstoßen / 32-Jähriger verhaftet

Beamte der Bundespolizei haben Samstagmittag an der Autobahn 30 einen 32-Jährigen verhaftet. Er hatte gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen und wurde mit Haftbefehl gesucht. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung hatten die Beamten den PKW des 32-jährigen Litauers gegen 12:30 Uhr an der Anschlussstelle Schüttorf angehalten und überprüft. Die fahndungsmäßige Überprüfung der Personalien des Fahrers ergab, dass der 32-Jährige mit einem Sicherungshaftbefehl des Amtsgerichts Rheine gesucht wurde. Er war im Juni 2018 wegen Hehlerei zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt worden. Die Vollstreckung der Strafe war zunächst ausgesetzt worden. Weil der 32-Jährige seinen Bewährungsauflagen nicht nachkam und sein Aufenthaltsort unbekannt war, hatte das zuständige Gericht einen Sicherungshaftbefehl gegen ihn erlassen. Die Bundespolizisten führten den Mann am Sonntagvormittag einem Haftrichter vor. Im Anschluss wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl gegen 21-Jährigen

Die Bundespolizei hat Sonntagnachmittag im Bahnhof Bad Bentheim einen mit Haftbefehl gesuchten 21-Jährigen festgenommen. Die Zahlung der offenen Geldstrafe bewahrte den Gesuchten vor einer Freiheitsstrafe. Bundespolizisten hatten den 21-Jährigen gegen 14 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück mit Haftbefehl gesucht wurde. Aus einer Verurteilung wegen Diebstahls / Hehlerei hatte der 21-jährige Syrer noch eine Geldstrafe von 250 Euro zu bezahlen oder eine Freiheitsstrafe von 25 Tagen zu verbüßen. Da er die offene Geldstrafe und die angefallenen Kosten in Höhe von 80,50 Euro bei der Bundespolizei bezahlen konnte, ersparte sich der 21-Jährige einen Gefängnisaufenthalt.


+++ EMSLAND +++

Lingen - Außenlandung im Maisfeld

Wegen fehlender Thermik musste gestern Nachmittag gegen 16:45 Uhr ein Segelflugzeug in einem Maisfeld nahe des Biener Busch ungeplant landen. Der 21-jährige Pilot blieb unverletzt. Auch an dem Flugzeug entstanden keine Schäden. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig wird den Vorfall nun weiter untersuchen.

Papenburg - Powerbank fängt Feuer

Am späten Sonntagmittag ist es in einer Wohnung an der Greifswalder Straße zu einem Brand gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Gegen kurz nach 14 Uhr hatte eine Powerbank aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Die Bewohner bemerkten die Flammen im Schlafzimmer glücklicherweise schnell und konnten das Feuer selbstständig löschen. Ein nennenswerter Gebäudeschaden ist nicht entstanden.

Oberlangen - Waffen und Bargeld gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag in ein Einfamilienhaus an der Straße Zur Marsch eingedrungen. Wie sie genau ins Gebäude gelangen konnten, ist bislang unklar. Sie entwendeten Bargeld, eine Armbanduhr sowie einen Jagdwaffenschrank samt Inhalt. Der Gesamtwert des Diebesgutes liegt ersten Schätzungen zur Folge in einem niedrigen fünfstelligen Eurobereich. Hinweise nimmt die Polizei Haren unter der Rufnummer 05932 72100 entgegen.

Haren - Einbruch in Kindergarten

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen in die Kindertagesstätte an der Maximilianstraße eingedrungen. Sie brachen ein rückwärtiges Fenster auf und durchsuchten mehrere Räume nach Wertsachen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie einen geringen Bargeldbetrag sowie eine Kamera. Hinweise nimmt die Polizei Haren unter der Rufnummer 05932 72100 entgegen.

Haselünne - Einbruch in Firma

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag in ein Firmengebäude an der Straße Auf dem Höwel eingedrungen. Sie brachen ein Fenster sowie eine Innentür auf und entwendeten aus dem Firmenkomplex diverse Gegenstände im Wert mehrerer tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Haselünne unter der Rufnummer 05961 955820 entgegen.

Salzbergen - 38-Jähriger an Freizeitsee verstorben

Am Sonntagnachmittag ist es am Hengemühlensee an der Holsterfeldstraße zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Ein 38-jähriger polnischer Staatsbürger war mit mehreren Freunden gegen 15.30 Uhr ins Wasser gegangen und nach einem Kopfsprung nicht wiederaufgetaucht. Nachdem er durch die Feuerwehr aus dem Wasser geborgen werden konnte, blieben sämtliche Reanimationsversuche ohne Erfolg. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.

Kluse - Badeunfall in der Ems, 19-Jähriger verstorben

Am Sonntagnachmittag ist es an der Ems im Bereich der Kirchstraße zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Ein 19-jähriger Afghane ist gegen kurz vor 16 Uhr mit einem Bekannten in der Ems schwimmen gewesen. Der junge Mann tauchte dort mehrfach auf und wieder ab, bis er schließlich verschwand. Erst Stunden später wurde er nach umfangreichen Suchmaßnahmen aus der Ems geborgen. Der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dörpen - Kinder als Unfallzeugen gesucht

Am späten Donnerstagnachmittag ist es an der Mühlenstraße in Dörpen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 17.10 und 17.20 Uhr wurde dabei ein auf dem Parkplatz vor Hausnummer 17 geparkter grauer VW Arteon angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Vorfall wurde offenbar von mehreren Kindern beobachtet. Sie gaben dem Geschädigten einen Hinweis auf den möglichen Verursacher. Die Eltern der Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (04961)9260 bei der Polizei Papenburg zu melden.

Aschendorf - Grauer Daimler angefahren

Am Donnerstagvormittag ist es an der Waldseestraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 10.45 und 11.50 Uhr wurde dabei ein dort auf dem Friedhofsparkplatz abgestellter grauer Daimler angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinwiese nimmt die Polizei Papenburg unter (04961)9260 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.