Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.09.2019, 11:18 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Alle Polizeimeldungen vom 22. September im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Itterbeck - Fußgänger schwer verletzt

Am Samstag, gegen 18.30 Uhr, rannte ein Neunjähriger aus Nordhorn ohne auf den Verkehr zu achten über den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hauptstraße in Itterbeck. Hierbei übersah er den herankommenden PKW eines 63-Jährigen aus den Niederlanden, welcher den Parkplatz des Einkaufsmarktes in Richtung Hauptstraße quert. Der neunjährige Junge stieß auf Höhe der Beifahrertür mit dem Pkw zusammen und verletzte sich schwer. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Neunjährige mit dem Rettungshubschrauber in die Euregio-Klinik in Nordhorn verbracht. Am Pkw entstand kein Schaden.


+++ EMSLAND +++

Werlte - Einbruch in Imbisswagen

Am Samstag brachen bislang unbekannte Täter in der Zeit von 0.30 bis 13.15 Uhr in einen Imbisswagen in der Marktstraße ein. Entwendet wurde Bargeld und Getränke. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen niedrigen dreistelligen Betrag. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Sögel unter der Rufnummer 05952 9345 0 zu melden.

Sustrum - Verursacher und Zeugen nach Unfall auf der A 31 gesucht

Am Samstagmittag, gegen 12.15 Uhr, kam es auf der A 31 zwischen den Abfahrten Lathen und Dörpen zu einem Verkehrsunfall mit einem Wohnwagengespann. Der 53-jährige Fahrer des Gespanns aus der Schweiz fuhr auf der linken Spur der A 31. Plötzlich scherte der Fahrer eines Kleinwagens auf den Überholfahrstreifen aus und übersah den Volvo samt Wohnwagen des Schweizers. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Fahrer des Gespanns stark ab. Das Wohnwagengespann geriet ins Schleudern, drehte sich einmal um die eigene Achse und kam auf dem Pannenstreifen in entgegengesetzter Richtung zum Stehen. Am Volvo und dem Wohnwagen entstand leichter Sachschaden, verletzt wurde niemand. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen weißen Kleinwagen gehandelt haben. Überholt wurde ein Transporter oder Lkw. Auch hierzu sind keine näheren Angaben bekannt. Der Fahrer des Kleinwagens, des überholten Transporters, sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0591 87715 bei der Autobahnpolizei zu melden.

Meppen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ein 20-Jähriger aus Meppen befuhr am Samstagmorgen (4.15 Uhr) mit seinem PKW die B70 aus Richtung Norden kommend in Richtung Süden in Meppen. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aufgrund seiner Alkoholisierung ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutz- und der Außenschutzplanke. Der Wagen kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Am PKW entsteht Totalschaden. Der Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest durch die Polizei ergab einen Wert von 2,04 Promille. Dem Beschuldigten wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Dieser muss sich nun im Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating