Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
21.01.2020, 10:45 Uhr / Lesedauer: ca. 7min

Alle Polizeimeldungen vom 21. Januar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter haben versucht zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, in ein derzeit als Büro genutzte Ladenlokal an der Firnhaberstraße in Nordhorn einzubrechen. Es bleib bei einem Versuch. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Nordhorn, Tel. 05921 3090, in Verbindung zu setzen.

Osterwald - Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag zwischen 21.10 und 21.29 Uhr haben unbekannte Täter versucht, in ein Wohnhaus an der Ahornstraße in Osterwald einzubrechen. Es blieb bei einem Versuch. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Emlichheim, Tel. 05943 92000, in Verbindung zu setzen.

Nordhorn - Unfallflucht

Am Montag gegen 17 Uhr befuhr ein grauer VW Polo den Gildehauser Weg von Nordhorn in Richtung Gildehaus. Dieser musste plötzlich nach rechts in einen Graben ausweichen, da ein entgegenkommender Pkw in den Gegenverkehr fuhr. Bei dem Pkw soll es sich um einen hellen Ford gehandelt haben. Der helle Ford hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Nordhorn, Tel. 05921 3090, in Verbindung zu setzen.

Emlichheim - Diebstahl von OBS-Platten

In der Zeit von Freitag, 15 Uhr, bis Montag, 7.30 Uhr, ist es in Emlichheim, an der Hauptstraße, zu einem Diebstahl von 30 OSB-Platten von einer Baustelle gekommen. Die unbekannten Täter sind dabei mit einem unbekannten Fahrzeug über die Marlinkstraße bis zur Baustelleneinfahrt, die mit einem Bauzaun gesichert ist, gefahren. Dort beschädigten sie den Zaun und gelangte auf das Gelände. Sie entwendeten 30 neue OSB-Platten, die erst am Donnerstag zuvor geliefert wurden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Emlichheim unter der Rufnummer 05943 92000 in Verbindung zu setzen.


+++ EMSLAND +++

Sögel - Einbruch in Apotheken

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag, zwischen 18.30 und 7.55 Uhr, in eine Apotheke in der Clemens-August-Straße 15 eingebrochen. Sie entwendeten unter anderem Medikamente und Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Zwischen Samstag, 13 Uhr, und Montag, 12.15 Uhr, haben unbekannte Täter ebenfalls versucht in eine Apotheke in der Mühlenstraße in Sögel einzubrechen. Hier blieb es bei einem Versuch. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, steht noch nicht fest. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Sögel, Tel. 05952 93450, in Verbindung zu setzen.

Lingen - Versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter haben versucht zwischen Samstag, 16 Uhr, und Montag, 8.50 Uhr, in einen Frisörsalon an der Lookenstraße in Lingen einzubrechen. Es bleib bei einem Versuch. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lingen, Tel. 0591 870, in Verbindung zu setzen.

Lingen - Einbruch in Büroräume

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Samstag, 12 Uhr, und Montag, 8.25 Uhr, in Büroräume an der Neuen Straße in Lingen eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten unter anderem Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Lingen, Tel. 0591 870, in Verbindung zu setzen.

Papenburg - Pkw stoßen zusammen

Am Montag kann es gegen 14.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Oldenburger Straße in Papenburg. Die Fahrerin eines Daimler befuhr mit ihrem Pkw die Oldenburger Straße in Papenburg in Richtung Aschendorf. Als der Fahrer eines BMW, der in Richtung Neulehe unterwegs war, beabsichtigte nach links auf die Gutshofstraße abzubiegen. Hierbei übersieht er die entgegenkommende, vorfahrtsberechtigte Daimler-Fahrerin. Es kommt zum Zusammenstoß beider Pkw. Beide Fahrer werden durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Papenburg - Pkw beschädigt

Zwischen Freitag, 19 Uhr, und Samstag, 11.15 Uhr, wurde ein am rechten Fahrbahnrand der Straße Am Stadtesch in Schüttorf in Fahrtrichtung Ohner Straße abgestellter blauer PKW Opel Corsa am vorderen linken Kotflügel von einem bislang unbekannten Pkw beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Bentheim, Tel. 05922 9800 in Verbindung zu setzen.

Lingen - Verkehrsunfallflucht

Am Samstag kam es zwischen 9.42 Uhr und 12.34 Uhr auf dem Parkplatz Am Pulverturm in Lingen zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein dunkelgrauer Mercedes rechtsseitig am Heck von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen unter Tel. 0591 870 in Verbindung zu setzen.

Haren - Pkw beschädigt

Am Freitag gegen etwa 9.30 Uhr ist es auf dem Parkplatz des Combi-Marktes an der Emmelner Straße in Haren zu einem Verkehrsunfall zwischen einem noch unbekannten Fahrzeug und einem dort abgestellten Pkw gekommen. Ein Nissan Micra wurde an der Beifahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter folgender Telefonnummer zu melden: 05932 72100.

Meppen - Gelddiebstähle Tannenbaumaktion - Foto aus Überwachungskamera

Wie bereits berichtet, ist es u.a. im Meppener Stadtgebiet zu Gelddiebstählen im Rahmen der diesjährigen Tannenbaumaktion gekommen. In diesem Zusammenhang wird eine männliche Person gesucht, die mit einem auffälligen Fahrrad unterwegs war. Die Person war mit einem olivfarbenen Parka, dunklen Handschuhen und hellgrauen Turnschuhen mit heller Sohle bekleidet. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein weißes bzw. silberfarbenes Damenfahrrad mit einer auffälligen roten bzw. rosafarbenen Klingel am Lenkrad. An der rechten Gepäckträgerseite war eine schwarze, kantige Fahrradtasche aus Stoff mit einem horizontalen, weißen Streifen sowie einem weißen Griff angebracht. Hinweise bitte an die Polizei Meppen, Telefon: 05931 9490.

Wer kann Hinweise zur abgebildeten Person geben? Foto: Polizei

Wer kann Hinweise zur abgebildeten Person geben? Foto: Polizei

Papenburg - Raubüberfall auf Taxifahrerin

Am Montag kam es gegen 22.15 Uhr in Papenburg zu einem Raubüberfall auf eine Taxifahrerin. Nach derzeitigem Kenntnisstand bestellten drei Täter per Telefon ein Taxi eines örtlichen Unternehmens zur Straße Hauptkanal links. Sie stiegen ins Taxi ein. Nach einem kurzen Gespräch wurde die Taxifahrerin von hinten angegriffen, gewürgt und die Geldbörse sowie das Firmenhandy geraubt. Im Anschluss flüchteten die Täter in Richtung Dechant-Schütte-Straße. Das Opfer wurde leicht verletzt und begab sich zum Polizeikommissariat Papenburg, um Anzeige zu erstatten. Im Zuge der eingeleiteten Tatortbereichsfahndung konnten zwei Tatverdächtige im Bereich der Dechant-Schütte-Straße aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung vorläufig festgenommen werden. Ein dritter Tatverdächtiger konnte an der Wohnanschrift eines Mittäters vorläufig festgenommen werden.

Doppelt kassiert - 6 Monate Haftstrafe als Quittung für Mann aus dem Emsland; Zoll deckt Leistungsbetrug auf

Wegen Betruges hat das zuständige Amtsgericht Meppen einen Leistungsbezieher zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Der inzwischen rechtskräftig Verurteilte bezog Hartz-IV-Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Im November 2018 ging der Mann einer geringfügigen Beschäftigung nach, die er der Stadt Haren/Ems nicht mitgeteilt hatte. Ferner stellte er am 3. Dezember 2018 beim Leistungsträger einen Antrag auf Weiterbewilligung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. In diesem Antrag verschwieg er wahrheitswidrig die Aufnahme der zuvor genannten Beschäftigung. Im Vertrauen auf die Richtigkeit der Angaben zahlte ihm die Stadt Haren/Ems für die Zeit vom 1. November 2018 bis zum 31. März 2019 Arbeitslosengeld II von rund 1360 Euro zu Unrecht aus. Mithilfe einer automatisierten Prüfung kam der Leistungsträger dem Angeklagten auf die Schliche. EDV - unterstützt werden regelmäßig die von den Arbeitgebern gemeldeten Personaldaten mit den Arbeitslosendaten verglichen. Da der Mann zeitgleich Arbeitslosengeld II und ein Gehalt von einem Arbeitgeber bezog, nahm das Hauptzollamt Osnabrück die Ermittlungen auf, die schließlich zur Anklageerhebung wegen Betruges durch die Staatsanwaltschaft führte. Der Leistungsempfänger hätte den Leistungsträger sofort benachrichtigen müssen, als er die berufliche Tätigkeit aufnahm. Das hatte er trotz entsprechender Hinweise nicht getan. Das zu Unrecht bezogene Arbeitslosengeld II muss der Verurteilte wieder an den Leistungsträger zurückzahlen.

Lingen - Polizei kontrolliert Großraum- und Schwerlasttransporte

In der vergangenen Woche wurden bei Kontrollen der Verfügungseinheit der Polizei Lingen, Abteilung Schwerlast, unter anderem drei überladene Sattelzüge beanstandet. Alle drei wiesen Gesamtgewichte von über 50 Tonnen auf. Sicherheitsleistungen von 3300,- Euro wurden direkt einbehalten; zusätzlich wurden Vermögensabschöpfungsverfahren eingeleitet, die zu zusätzlichen Strafzahlungen von über 3000 Euro führen dürften. Daneben wurde ein niederländischer Kleintransporter mit Anhänger kontrolliert, der gravierende technische Mängel aufwies. So war die Kippvorrichtung des Anhängers nicht mehr funktionstüchtig und nur mit einem maroden Spanngurt gesichert. Beleuchtungseinrichtungen am Anhänger waren nicht vorhanden. Die noch vorhandenen, beschädigten elektrischen Leitungen hingen lose vom Fahrzeug herunter. Auch hier wurde eine Sicherheitsleistung vom Verantwortlichen einbehalten. In allen Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Lingen - Zwischenbilanz der bisherigen zwei Kontrollwochen

Die Beamtinnen und Beamten des Präventionsteams haben mit Unterstützung des Einsatz-und Streifendienstes Lingen und der Polizeistationen des Altkreises in den vergangenen zwei Wochen unangekündigte Fahrradkontrollen durchgeführt. In 126 Fällen mussten Verwarngelder in Höhe von 20 Euro verhängt werden. 80 weitere Fälle führten zu einer Elternbenachrichtigung mit der Bitte, das Fahrrad des betroffenen Kindes umgehend instand zu setzen. Darüber hinaus enthielt das Schreiben eindringliche Hinweise zu den Risiken, die sich aus dem Fahren mit unbeleuchteten Rädern ergeben. In der dunklen Jahreszeit sind Radfahrer aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse besonders gefährdet. Eine eingeschaltete, funktionstüchtige Fahrradbeleuchtung ist zwingend vorgeschrieben. Bei Zuwiderhandlungen im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen, müssen Radfahrer damit rechnen, in Regress genommen zu werden. Über die Beleuchtungspflicht hinaus, empfehlen die Verkehrssicherheitsberater den Radfahrerinnen und Radfahrern das Tragen von Warnwesten und heller Kleidung. Sie werden damit im Straßenverkehr besser wahrgenommen.

Papenburg - Nötigung eines Fahrschulwagens

Am Donnerstag vergangener Woche kam es gegen 10 Uhr kam es in Papenburg auf der Friesenstraße zu einer Nötigung eines Fahrschulwagens. Der Fahrer eines größeren PKW, womöglich SUV, überholte auf der Friesenstraße einen Fahrschulwagen und scherte kurz vor diesem wieder ein, nur durch starkes Abbremsen bis zum Stillstand konnte ein Zusammenstoß der Fahrzeuge verhindert werden. Der Fahrer des größeren PKW, ging auf den Fahrschulwagen zu und beschimpfte den auf dem Beifahrersitz befindlichen Fahrlehrer. Anschließend fuhr er in Richtung „An der Hoekweide“ weiter. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall und auch zu dem SUV geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Papenburg Telefon 04961 9260 in Verbindung zu setzen.

Haren - Glasscheibe beschädigt

Im Zeitraum vom 31. Dezember 2019 bis zum 08. Januar 2020 ist es zu einer Sachbeschädigung einer Glasscheibe im Eingangsbereich eines Imbisses an der Emsstraße in Haren gekommen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter folgender Telefonnummer zu melden: 05932 72100.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating