Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.05.2020, 11:46 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 20. Mai im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Neuenhaus - Arbeitsmaschinen geklaut

In der Nacht zu Dienstag zwischen 18:30 und 09:00 Uhr brachen bisher unbekannte Täter in ein Firmengelände an der Dietrich-Borggreve-Straße in Neuenhaus ein. Sie entwendeten einen Hoflader (Manitou) sowie einen luftgefederten Sitz. Es entstand ein Sachschden von 32.500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Nordhorn, Tel. 05921/3090, zu melden.

HZA-OS: Raptor erschnüffelt Kokainversteck; Osnabrücker Zoll stellt Drogen im Wert von rund 320.000 Euro sicher

4.590 Gramm Kokain im Wert von rund 320.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner am Nachmittag des 19. Mai 2020 bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A 30 an der Abfahrt Gildehaus in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten PKW. Die zwei Reisenden gaben an, für einen Tag in Rotterdam gewesen zu sein, um dort einen jungen Hund zu kaufen. Jedoch hatten sie keinen passenden gefunden und haben sich deshalb auf den Rückweg gemacht. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinten sie. Bei der ersten Durchsicht des Wagens, stellten die Ermittler im Kofferraum auf der Rückseite der Rücksitzbank eine zusätzlich eingezogene Trennwand fest. Nun setzten die Beamten Spürhund Raptor ein. Er zeigte an, dass sich in der Rücksitzbank Betäubungsmittel befanden. Da das Versteck nicht zugänglich war, beauftragten die Zöllner eine Fachwerkstatt damit, dieses mit entsprechendem Werkzeug zu öffnen. Dabei kam ein Hohlraum zum Vorschein, indem eine Plastiktasche lag. In der Tasche fand man vier etwa buchgroße Blöcke, die mit Frischhaltefolie umwickelt waren. Beim Öffnen dieser Pakete entdeckten die Zöllner 4.590 Gramm Kokain.

Die Drogen wurden beschlagnahmt. Die beiden Reisenden wurden daraufhin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Die Beschuldigten wurden in die Justizvollzugsanstalt überführt. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen - Dienstsitz Nordhorn - übernommen.

Bild: Zoll

Bild: Zoll

BPOL-BadBentheim: Vier Kilogramm Ecstasy zwischen Lebensmitteln entdeckt / Zwei Drogenschmuggler in Haft

Im Rahmen der verstärkten Grenzüberwachung zu den Niederlanden, haben Bundespolizisten Montagabend vier Kilogramm Ecstasy im Auto zweier vietnamesischer Staatsangehöriger entdeckt. Die beiden Drogenschmuggler sitzen jetzt in Untersuchungshaft. Gegen 18 Uhr hatte eine Streife der Bundespolizei einen in Berlin zugelassenen PKW auf einem Parkplatz an der Autobahn 30 angehalten und den 58-jährigen Fahrer und seinen 48-jährigen Beifahrer grenzpolizeilich kontrolliert. Versteckt zwischen Fisch und anderen Lebensmitteln, entdeckten die Bundespolizisten bei der Überprüfung des Autos, zwei Beutel mit insgesamt rund vier Kilogramm Ecstasy-Tabletten im Kofferraum des Autos. Außerdem wurde ein Beutel mit rund 500 Gramm einer bislang unbekannten Substanz gefunden. Um welches Rauschgift es sich dabei genau handelt, muss erst eine Untersuchung im Labor ergeben.

Die beiden Fahrzeuginsassen wurden wegen der illegalen Einfuhr einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Allein das beschlagnahmte Ecstasy hat im Straßenverkauf einen Wert von rund 32.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erließ ein Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn gestern Untersuchungshaftbefehl gegen die beiden Drogenschmuggler. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.


+++ EMSLAND +++

Meppen - Einbruch beim Schrottplatz

Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich am Dienstag zwischen 21:30 und 21:40 Uhr Zugang auf das Gelände eines Schrottplatzes an der Essener Straße in Meppen. Dabei löst er den Bewegungsmelder der Platzbeleuchtung aus und lässt von einer weiteren Tat. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Meppen, Tel. 05931/9490, zu melden.

Werlte - Altkleider aus Container geklaut

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Samstag und Montag Altkleider aus einem Container geklaut. Hierbei beschädigten sie das Bügelschloss des Altkleidercontainers, der an der Kompaniestraße in Werlte steht. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Werlte, Tel. 05951/993920, zu melden.

Haselünne - Sachbeschädigung am See

Am vergangen Wochenende zwischen Samstag und Sonntag kam es am Haselünner See zu mehreren Sachbeschädigungen. Bislang unbekannte Täter beschädigten mehrere Wegweiser sowie Schilder. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Haselünne, Tel. 05961/95820, zu melden.

Papenburg - Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen Donnerstag ist es gegen 13.30 Uhr zu einem gefährlichen Überholvorgang am Umländerwiek links in Fahrtrichtung Lüchtenburg gekommen. Dort überholte der unbekannte Fahrer eines schwarzer VW Golf trotz Gegenverkehrs zwei Fahrzeuge. Bei einem der entgegenkommenden PKW handelte es sich um einen gold-braunen VW Amarok aus dem Emsland. Um einen Unfall zu vermeiden musste dieser und der Fahrer eines weiteren Fahrzeugs stark abbremsen. Die Polizei Papenburg (04961-9260) sucht Zeugen, insbesondere den Fahrer des VW Amarok, und bittet darum, sich unter der angegebenen Telefonnummer zu melden.

Salzbergen - Leiterelement fällt von Lkw

Am Montag gegen 16:20 Uhr kam es auf der A30 bei Salzbergen zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Fahrerin eines Dacia befuhr zu dieser Zeit die Autobahn in Fahrtrichtung Amsterdam. Vor der Pkw-Fahrerin war ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Lkw unterwegs, von dessen Dach sich während der Fahrt ein Leiterelement löste. Dieses schlug in den Frontbereich des Pkw und beschädigte ihn. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei in Wietmarschen, Tel. 0591/87715, zu melden.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Beschlagnahmte Drogen / Foto: Bundespolizei

Beschlagnahmte Drogen / Foto: Bundespolizei

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus