Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.06.2018, 10:21 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 20. Juni im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 20. Juni im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn – Mofafahrer schwer verletzt

Am Dienstagabend ist es auf der Prollstraße in Nordhorn zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 22-jähriger Mann wurde dabei schwer verletzt. Er war gegen 19 Uhr mit seinem Mofa auf der Nino-Allee unterwegs und wollte nach links in die Prollstraße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines in Richtung Frensdorfer Ring fahrenden VW Golf. Dessen 21-jähriger Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Mofafahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Veldhausen – Radfahrer verletzt

Ein 14-jähriger Radfahrer wurde am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall an der Dr.-Picardt-Straße in Veldhausen leicht verletzt. Der Jugendliche überquerte bei Grün die Ampel in Höhe eines Blumenladens. Als er sich auf der Mitte der Fahrbahn befand, wurde sein Fahrrad von einem grauen Auto erfasst. Der 14-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer 05921 3090 zu melden.

Nordhorn – Pferd verkeilt sich in Pferdeanhänger

An der Neuenhauser Straße in Nordhorn auf Höhe des Höhe Hohenkörbener Wegs hat sich am Mittwochmorgen gegen 8.45 Uhr ein Pferd so stark in einem Pferdeanhänger verkeilt, dass es sich nicht mehr eigenständig befreien konnte. Weitere Details sind derzeit noch nicht bekannt.

___

+++ EMSLAND +++

Lingen – Tödlicher Verkehrsunfall

Eine 47-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Wietmarscher Straße (L 67) in Lingen tödlich verletzt worden. Sie geriet in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und stieß im Gegenverkehr gegen ein anderes Auto. Dabei erlitt die 47-Jährige tödliche Verletzungen. Der 39-jährige Fahrer des anderen Autos wurde leicht verletzt. Für die Bergungsarbeiten war die L 67 mehrere Stunden voll gesperrt.

Sögel – Rasenmäher gestohlen

Bislang unbekannte Diebe haben in der Nacht zu Samstag in Sögel einen Rasenmäher aus einer Remise an der Straße „Westerhouk“ gestohlen. Der Rasenmäher hat einen Wert von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Sögel unter der Telefonnummer 05952 93 450 zu melden.

Papenburg – Ladegeräte gestohlen

Bislang unbekannte Diebe haben am Donnerstagnachmittag in Papenburg zwischen 14 Uhr und 16 Uhr zwei Ladegeräte mit Akkus aus einem Baustromkasten an der Kapitän-Rüter-Straße gestohlen. Die Geräte der Marke Makita haben einen Wert von rund 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Telefonnummer 04961 9260 zu melden.

Haselünne – Einbrüche auf Campingplatz

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in mehrere Wohnwagen und Wohnmobile auf dem Haselünner Campingplatz eingebrochen. Sie schnitten die Planen der Vorzelte auf und brachen die Fahrzeuge auf. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer 05931 9490 zu melden.

Freren – Ackerschlepper beschädigt

Am Dienstagmorgen wurde auf der Beestener Straße in Freren ein Ackerschlepper beschädigt. Das Fahrzeug befand sich nach einer Reparatur auf einer Probefahrt, als der Fahrer gegen 9.50 Uhr einen lauten Knall wahrnahm. Daraufhin zersplitterte die Scheibe der Fahrertür. Zu dem Zeitpunkt fuhr gerade ein roter Sattelschlepper an dem Fahrzeug vorbei. Eventuell könnt ein aufgewirbelter Stein die Unfallursache gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977 929210 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.