Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.05.2019, 10:41 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 2. Mai im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 2. Mai im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Neuenhaus - Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Gestern Abend musste ein 22-jähriger Lokführer gegen 19.30 Uhr am Neuenhauser Bahnhof mit seinem Güterzug eine Vollbremsung einleiten. Ein bislang unbekannter Täter hatte zuvor eine Absperrbake auf das Gleis gelegt. Der Lokführer touchierte die Bake zwar, ein Schaden am Güterzug entstand nicht. Die Polizei Emlichheim sucht nun nach Zeugen und bittet darum, sich unter der Rufnummer 05943 92000 zu melden.

Bad Bentheim - Bundespolizei nimmt Duo mit Drogen fest

Beamte der Bundespolizei haben letzte Nacht zwei Männer im Alter von 30 und 34 Jahren festgenommen. Sie waren mit mehreren Drogen bei der Einreise über die BAB 30 aus den Niederlanden erwischt worden. Der Fahrer war zudem alkoholisiert und hatte selbst Drogen konsumiert. Die beiden Männer waren gegen zwei Uhr in der Nacht mit einem PKW über die BAB 30 in das Bundesgebiet eingereist und wurden an der Anschlussstelle Gildehaus durch eine Streife der Bundespolizei gestoppt. Der 30-jährige Fahrer konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorlegen. Außerdem roch es in dem Auto nach Alkohol. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Fahrer aufgrund einer Fahrerlaubnissperre kein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führen darf. Offenbar stand der 30-Jährige auch unter Drogeneinfluss. Ein entsprechender Urintest verlief ebenfalls positiv. Bei der Durchsuchung des Autos wurden mehrere verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden. So entdeckten die Bundespolizisten insgesamt rund 67,9 Gramm Amphetamin und etwa 16,5 Gramm Marihuana sowie 35 Ecstasy-Tabletten. Die beiden polnischen Staatsangehörigen wurden daraufhin festgenommen. Sie erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen der illegalen Einfuhr nicht geringer Mengen von Betäubungsmitteln. Dem Fahrer wurde außerdem eine Blutprobe entnommen. Er muss sich zudem verantworten, weil er das Auto unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol führte und keine Fahrerlaubnis besitzt. Für die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall wurden beide Männer zusammen mit dem beschlagnahmten Rauschgift an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen, am Dienstsitz in Nordhorn übergeben.

Alle Polizeimeldungen vom 2. Mai im Überblick

Beschlagnahmte Drogen / Foto: Bundespolizei


+++ EMSLAND +++

Haren - Einbruch in Einfamilienhaus

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Reetfehnstraße in Haren ist es gestern zwischen 16.45 und 19.50 Uhr gekommen.

Die unbekannten Täter hebelten die Tür eines Wintergartens auf und durchsuchten anschließend die Räume nach Diebesgut. Es wurde Bargeld entwendet. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter der Rufnummer 05932 72100 zu melden.

Twist - Brand in Hähnchenstall

Gestern Morgen wurde gegen 8.35 Uhr ein Brand in einer Legehennenstallung in der Straße Alt-Hesepertwist entdeckt. Aus noch ungeklärter Ursache geriet zuvor eine Anlage zur Wasseraufbereitung in Brand. Weiteres Inventar wurde nicht beschädigt. Tiere wurden nicht verletzt. Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr war das Feuer bereits aus. Die Kräfte der zwei Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Twist kamen nicht mehr zum Einsatz. Der Schaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Dörpen - Farbschmierereien

In der Nacht zum 1.Mai kam es zu gleich mehreren Sachbeschädigungen im Ortskern von Dörpen. Unbekannte Täter besprühten dabei mehrere Holzelemente auf einem Kinderspielplatz in der Windhorststraße mit pinker Farbe. Zudem wurde in der Otto-Schlütken-Straße das Heck eines Transportes ebenfalls mit pinker Farbe beschmutzt. In der Dechant-Kleene-Straße besprühten die Täter ein Verkehrsschild sowie die Fahrbahn. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Dörpen unter der Rufnummer 04963 8911 entgegen.

Sögel - Anwohner stellen Einbrecher

In der Nacht zum 1.Mai wurde ein Täterpärchen bei einem Einbruch in Sögel durch beherzte Anwohner auf frischer Tat gestellt. Gegen 4 Uhr schlugen die beiden Täter mit einem Stein die Eingangstür eines Wohnhauses in Straße Hellkampshöhe ein. Ein nur wenige Minuten später zurückkehrender Anwohner bemerkte diesen Umstand und konnte gemeinsam mit einem Bekannten das Täterpärchen im Obergeschoss des Wohnhauses festhalten. Der Frau gelang noch die Flucht. Die Täterin war ca. 30 bis 40 Jahre alt, hatte eine normale Statur und trug dunkles langes Haar. Der alkoholisierte 39-Jährige aus Esterwegen wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle nach Papenburg gebracht. Die Ermittlungen dauern an. Die unbekannte Frau ist noch immer flüchtig. Hinweise dazu nimmt die Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen,

Papenburg - Schlägerei auf Maifete

Gestern Abend kam es im Rahmen der 1.Mai-Feierlichkeiten zu einer Schlägerei auf dem Freigelände des Deverparks in Papenburg. Gegen 18.15 Uhr gerieten mehrere Personen aneinander. Es entwickelte sich eine Schlägerei an der sich bis zu 20 Personen beteiligten. Mehrere Personen wurden dabei verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Ein 20-Jähriger aus Papenburg beleidigte die dort eingesetzten Polizeibeamten und versuchte sie zu schlagen. Der stark alkoholisierte Mann wurde zur Dienststelle gebracht und verbrachte die Nacht in der Zelle. Für die übrigen Personen wurden Platzverweise erteilt, so dass sich die Veranstaltung sehr bald auflöste. Insgesamt wurden acht Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Lingen / Papenburg / Werlte - Hochsitze zerstört, Identität des Täters steht fest

Am 24.04.2019 wurde durch die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim ein Fahndungsfoto einer Person veröffentlicht, die im Verdacht stand, für eine schadensträchtige Serie von Sachbeschädigungen an Hochsitzen im nördlichen Emsland aus dem Februar 2019 verantwortlich zu sein. Aufgrund mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung rückte eine männliche Person aus der Gemeinde Esterwegen im Emsland in den Fokus der Ermittlungen. Durch das Auffinden weiterer Beweismittel bestätigte sich zeitnah, dass es sich bei dem dringend Tatverdächtigen um einen 22-jährigen Mann aus der Gemeinde handelt. Bei weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Beschuldigte seinen Lebensmittelpunkt nach Groningen in den Niederlanden verlegt hat. In Kooperation mit der niederländischen Polizei wurde mittlerweile die Wohnanschrift des Beschuldigten in Groningen durchsucht und weitere Beweismittel aufgefunden. Die Ermittlungen und Auswertung dauern weiterhin an. An dieser Stelle bedanken sich die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim und die Staatsanwaltschaft Osnabrück für die Hinweise aus der Bevölkerung und den daraus resultierenden Ermittlungserfolg.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.