Grafschafter Nachrichten
18.04.2019

Alle Polizeimeldungen vom 18. April im Überblick

Alle Polizeimeldungen vom 18. April im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Emlichheim - Kennzeichen gestohlen

Die beiden Kennzeichen eines Opel Meriva sind gestern Abend zwischen 20.30 und 23.20 Uhr in der Straße Bessemsland gestohlen worden. Hinweise dazu nimmt die Polizei unter Telefon 05943 92000 entgegen.

Wietmarschen - Sportlerheim mit Farbe beschmiert

Unbekannte beschmierten zwischen Montagabend und Dienstagabend das Sportlerheim des FSV Füchtenfeld in der Waldenburger Straße mit hellblauer Farbe. Der Schaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05921 3090 entgegen.

Geogsdorf - Zeugen nach Brand gesucht

Die Polizei Nordhorn sucht nach dem Brand in Georgsdorf vom vergangenen Wochenende nun nach einem Zeugen. Erste Befragungen ergaben, dass sich am Abend des Brandes ein Mann mit seinem Hund in der Nähe des betroffenen Hauses aufgehalten hat und möglicherweise Angaben zu dem Geschehen machen kann. Bei dem Brand entstand enormer Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Diese Person wie auch weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 05921 3090 zu melden.

Bad Bentheim - 20-jähriger nach Drogeneinfuhr in Haft

Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) haben gestern Morgen auf dem Autobahnparkplatz Waldseite Süd einen 20-jährigen Mann aus Dänemark festgenommen. Im Auto des Mannes fanden die Beamten unterhalb des manipulierten Beifahrersitzes ein in Frischehaltefolie verschweißtes Päckchen. Hierbei handelte es sich um 1,1 kg Kokain. Zudem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss und ihm ist eine Blutprobe entnommen worden. Im Anschluss wurde er dem Haftrichter in Nordhorn vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Dersum - 46-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 46-jähriger Motorradfahrer wurde gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Eine 68-jährige Frau fuhr gegen 16.40 Uhr von einem Firmengrundstück nach links auf die Dorfstraße in Dersum und übersah dabei den ebenfalls von links kommenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der Mann aus Ahaus zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Lingen - Fahrer eines Pedelec mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Gestern Abend kam es gegen 19.15 Uhr auf der Straße Poller Sand in Lingen zu einem Verkehrsunfall. Ein 68-jähriger Pedelec-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Mann bremste sein Fahrrad so stark ab, dass er die Kontrolle darüber verlor und zu Boden stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Pedelec entstand nur geringer Sachschaden.

Heede - Einbruch in Geräteraum

In der Nacht zu Mittwoch gelangten bislang unbekannte Täter auf einen Bauernhof in der Straße Kaltenstange in Heede. Sie hebelten die Tür zu einem Abstellraum auf. Diebesgut erlangten die Täter nicht. Der entstandene Schaden beträgt ca. 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Meppen - Motorsäge gestohlen

Zwischen Dienstag-und Mittwochmittag gelangten unbekannte Täter in einen Kleingarten am Raddeweg in Meppen. Die Täter beschädigten ein Gartentor und stahlen aus einem Bauwagen eine Schubkarre sowie eine Motorsäge. Zudem brachen sie eine Gartenlaube auf und durchwühlten diese. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931 9490 entgegen.

Kluse - Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter drangen zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag in ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße in Kluse ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Wohnräume. Ob die Täter Diebesgut erlangen, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 zu melden.

Herzlake - Dieselkraftstoff gestohlen

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen wurde von einem Grundstück an der Haselünner Straße Dieselkraftstoff gestohlen. Die Täter brachen den Tankdeckel eines Radladers auf und stahlen ca. 300 Liter Diesel. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Haselünne unter der Rufnummer 05961 955820 zu melden.

Herzlake - Gartenhecke in Brand

Im Rahmen von Gartenarbeiten kam es gestern Abend zu einem Heckenbrand in der Breslauer Straße. Durch das Feuer wurden ebenfalls Elemente des Zaunes in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt. Die Feuerwehr aus Herzlake war mit einigen Einsatzkräften vor Ort und brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Haren - Silberner Alfa Romeo beschädigt

Ein silberner Alfa Romeo ist gestern Vormittag zwischen 11.30 und 11.40 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Brinkerweg an der hinteren linken Fahrzeugseite beschädigt worden. Laut Polizeiangaben könnte es sich bei dem Verursacher möglicherweise um einen blauen Opel mit kastenförmigen Aufbau, ähnlich einem Opel Agila, gehandelt haben. Dieser entfernte sich anschließend unerlaubt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 05932 72100 zu melden.

Salzbergen - 69-jährige Frau bei Unfall leicht verletzt

Eine 69-jährige Frau ist heute Morgen auf der Mehringer Straße bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Ein 58-jähriger Autofahrer befuhr gegen 8:35 Uhr die Ahlder Straße und wollte nach rechts auf die Mehringer Straße abbiegen. Dabei übersah er Frau, die mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die Radfahrerin stürzte. Sie wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An Fahrrad und PKW entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Niederlangen - Versuchter Geldautomatenaufbruch

Unbekannte haben einen Geldautomaten an der Schulstraße in der Nacht zu Mittwoch beschädigt. Die Täter brachen dabei gewaltsam den Automaten auf, möglicherweise um ihn im Anschluss zu sprengen, konnten aber nicht an das Bargeld gelangen. An dem Automaten entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0591 870 entgegen.

Dörpen - Polizei sucht nach Drogen und Beweismitteln

Die Bereitschaftspolizei aus Oldenburg hat heute gemeinsam mit Rauschgiftspürhunden aus Nordhorn ein Gebiet an der Schulstraße durchsucht. Seit einigen Wochen ermittelt die Polizei Papenburg gegen mehrere Personen aus Dörpen und Umgebung wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Im Rahmen dieser Ermittlungen konnte bereits in der vergangenen Woche ein 20-jähriger Mann festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt werden. Er wurde zuvor gemeinsam mit drei weiteren Personen in zwei Fahrzeugen kontrolliert. Hierbei konnte 1kg Marihuana sichergestellt werden. Noch am gleichen Abend wurden mehrere Wohnungen in Dörpen und im nördlichen Emsland durchsucht. Es wurden weitere Betäubungsmittel und auch Bargeld aus Drogenschäften gefunden. Die anderen drei Personen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach entsprechenden Maßnahmen von der Polizeidienststelle entlassen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass von den Tätern möglicherweise weitere Beweismittel im Bereich der Schulstraße versteckt wurden. Die Durchsuchung am heutigen Vormittag verlief jedoch ergebnislos. Bereits am 28.März kam es seitens dieser Gruppe zu einem größeren Polizeieinsatz in Dörpen. Zur Verhinderung einer Auseinandersetzung zwischen den Beschuldigten dieses Verfahrens und einer Gruppe aus dem Raum Meppen, wurden Polizeikräfte aus dem gesamten Bereich der PD Osnabrück sowie Beamte der PD Oldenburg eingesetzt. Ein Aufeinandertreffen der Gruppen konnte dadurch verhindert werden.

Meppen - Polizei Meppen warnt vor Betrügern

Ein 50-jähriger Meppener erhielt gestern Mittag einen Anruf eines mutmaßlichen Postangestellten. Im Display des Telefons wurde dabei eine manipulierte Rufnummer aus Berlin angezeigt. Der unbekannte Anrufer gab an, ein Einschreiben einer Krankenkasse vorliegen zu haben. Auf Befragen zwecks angeblichem Datenabgleichs, gab der Meppener seine kompletten Personalien preis. Möglicherweise dürften unbekannte Täter seine Personalien dazu nutzen, um Kundenkonten bei diversen Onlineshops zu eröffnen und Bestellungen aufzugeben. Die Polizei rät ausdrücklich dazu, keine persönlichen Daten am Telefon mitzuteilen. Vergewissern sie sich erst, ob es sich auch tatsächlich um die richtige Institution handelt. Notieren sie die Nummer und rufen sie beispielsweise zurück. So können erste Unsicherheiten aufgeklärt werden.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.