Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.06.2019, 16:32 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 17. Juni im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 17. Juni im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Bad Bentheim: Drogenschmuggel aufgeflogen / 37-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Beamte der Bundespolizei haben Samstagmorgen an der Autobahn 30 einen 37-jährigen Drogenschmuggler festgenommen. Er hatte im Auto eines Bekannten gleich einen ganzen Mix an Drogen geschmuggelt. Der Mann sitz jetzt in Untersuchungshaft. Gegen 7.30 Uhr hatte eine Streife der Bundespolizei, im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung, an der Anschlussstelle Bad Bentheim ein aus den Niederlanden kommendes Auto angehalten.

Zunächst hatten die Beamten bei dem 29-jährigen polnischen Fahrer des Autos den Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilnahm. Bei ihm wurden drei Joints gefunden. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv und bestätigte den Verdacht auf einen vorausgegangenen Konsum von Rauschgift. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Autos wurden verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden, die offenbar alle dem 37-jährigen Mitfahrer gehörten. Die Bundespolizisten entdeckten insgesamt rund 555 Gramm Amphetamin, 234 Gramm Marihuana und 129 Ecstasy-Tabletten und acht Cannabis-Cookies. Außerdem wurden Navigationsgeräte, Mobiltelefone, Feinwaagen und 1930 Euro Bargeld in kleiner Stückelung gefunden.

Alle Polizeimeldungen vom 17. Juni im Überblick

Beschlagnahmte Drogen, Navigationsgeräte, Mobiltelefone und Bargeld. Foto: Bundespolizei

Der 37-jährige polnische Staatsangehörige wurde daraufhin festgenommen. Zusammen mit dem beschlagnahmten Rauschgift wurde er für weitere Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen übergeben. Am Sonntag wurde der 37-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Der Verkaufswert der beschlagnahmten Drogen beträgt im Straßenhandel rund 9900 Euro. Den 29-jährigen Fahrer erwartet ein Ermittlungsverfahren des Besitzes von Betäubungsmitteln. Zudem muss er sich verantworten, weil er das Auto unter dem Einfluss von Drogen führte. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Nordhorn - Keine Verletzten nach Gasexplosion

Am Montagmorgen ist es vor einem Wohnhaus an der Monikastraße in Nordhorn zur Explosion einer Gasleitung gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Gegen kurz vor 10 Uhr gab es am Übergang vom gepflasterten öffentlichen Fußweg zum Privatgrundstück einen lauten Knall. Gehwegplatten wurden hochgedrückt und Flammen schlugen aus dem Boden. Eine nahegelegene Papiermülltonne geriet durch die Hitzeentwicklung in Brand und wurde komplett zerstört. Die Versorgungsbetriebe waren schnell vor Ort und kappten die Gaszufuhr. Die Polizei hatte im Vorfeld sämtliche Zufahrtswege abgesperrt. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand. Nennenswerte Sachschäden an Wohngebäuden sind nach ersten Einschätzungen nicht zu verzeichnen. Die Untersuchungen zur Unglücksursache laufen.

Nordhorn - Motorradfahrer schwer verletzt´

Am Sonntagmittag ist es auf der Lohner Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 61-jähriger Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Er hatte gegen 13.30 Uhr in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren und stürzte. Mit schweren Verletzungen musste er ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Uelsen - Zwei Verletzte nach Unfall

In der Nacht zu Samstag ist es auf der Neuenhauser Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Beteiligte wurden dabei verletzt, einer von ihnen schwer. Gegen 3.40 Uhr war ein 16-jähriger Jugendlicher mit seinem Motorroller in Richtung Uelsen unterwegs.

Beim Linksabbiegen in die Straße Am Wäldchen übersah er, dass er gerade von einem 22-jährigen BMW-Fahrer überholt wurde. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Rollerfahrer stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Der Fahrer des BMW wurde leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schüttorf - Seniorin mit Auto in Vechte versunken

Am späten Sonntagabend ist es an der Fabrikstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen bei dem eine 82-jährige Frau um Leben kam. Sie war gegen kurz vor 21.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zunächst mit ihrem Auto auf den dortigen Vechtedeich gelangt. Anschließend stürzte das Auto ins Wasser und versank vollständig. Die ältere Dame wurde leblos aus dem Auto befreit und verstarb trotz Reanimationsversuchen noch vor Ort. Neben der Polizei waren Einsatzkräfte der Feuerwehr Schüttorf, eine DLRG Tauchergruppe sowie ein Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung vor Ort.


+++ EMSLAND +++

Werlte - Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 19. Mai und Samstagmorgen versucht in ein Wohnhaus im Bereich Kurze Straße einzudringen. Sie rissen die Jalousien einer Terrassentür heraus, gelangten allerdings nicht in das Gebäude. Beute machten sie keine.

Die Sachschadenshöhe wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Sögel unter der Rufnummer 05952 93450 entgegen.

Fresenburg - Vandalismus auf Campingplatz

Auf der Stellfläche eines Campingplatzes am Galgenbergweg ist es zwischen dem 3. Juni und Sonntagmittag zu zahlreichen Sachbeschädigungen gekommen. Unbekannte schlugen die Verglasungen von insgesamt drei kleinen Ferienhäusern ein. Darüber hinaus wurde ein Geräteschuppen aufgebrochen. Gestohlen wurde allerdings nicht. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Haren unter der Rufnummer 05932 72100 entgegen.

Lünne - Opferstock aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 9. Juni und Sonntagnachmittag den Opferstock der St. Vitus Kirche aufgebrochen. Sie entwendeten daraus etwa 10 Euro Kleingeld. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen.

Papenburg - Unfallzeugen gesucht

Am Freitagmorgen ist es im Kreisverkehr an der Friesenstraße in Papenburg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 72-jährige Radfahrerin wurde dabei schwer verletzt. Gegen kurz nach 9 Uhr fuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem A6 aus der Overledinger Straße in den Kreisverkehr ein und übersah dabei die Frau auf ihrem Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau stürzte und wurde dabei schwer verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Weil zum Hergang unterschiedliche Angaben gemacht werden, mögen sich Zeugen unter der Rufnummer 04961 9260 bei der Polizei Papenburg melden.

Spelle - Schwerer Arbeitsunfall am Hafen

Am späten Montagvormittag ist es am Speller Hafen zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Ein 24-jähriger Mitarbeiter einer emsländischen Firma wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Gegen 11.30 Uhr war er gemeinsam mit weiteren Arbeitern damit beschäftigt, Betonelemente für Windkraftanlagen auf ein Transportschiff zu verladen. Eines der beiden jeweils etwa 38 Tonnen schweren Bauteile befand sich bereits auf dem Schiff. Das Zweite Element hing an einem Spezialkran. Aus bislang ungeklärter Ursache bekam es beim Verladevorgang zu viel Schwung. Der junge Mann aus Dörpen wurde dabei kurzzeitig zwischen den beiden Betonteilen eingeklemmt und erlitt dabei schwerste Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Polizei und Gewerbeaufsicht haben die Ermittlungen aufgenommen.

Haselünne - Zahlreiche Anrufe durch falsche Polizeibeamte

Heute Mittag ist es zwischen 12 und 14 Uhr rund um Haselünne zu mindestens sieben Anrufen durch sogenannte „falsche Polizeibeamte“ gekommen. Die unbekannten Täter gaben sich dabei den älteren Menschen gegenüber als Polizisten aus, die Auskünfte über die Vermögensverhältnisse erlangen wollten. Bei den sieben bislang angezeigten Fällen bemerkten die Angerufenen den Betrug schnell und zeigten die Taten bei umliegenden Dienststellen an. Die Polizei bittet noch einmal dringend darum, insbesondere ältere Mitmenschen vor solcherlei Machenschaften zu warnen.

Sögel - Zeugen und Geschädigte nach Verkehrsgefährdung gesucht

Am Samstagabend ist es auf der Osterwalder Straße zwischen Werlte und Sögel zu mehreren Verkehrsgefährdungen durch einen Lastwagenfahrer gekommen. Gegen 22.45 Uhr geriet er mit seinem Lkw mit Cloppenburger Kennzeichen mehrfach auf die Gegenfahrbahn.

Entgegenkommende Autofahrer mussten stark abbremsen und sogar auf den Grünstreifen ausweichen um Zusammenstöße zu verhindern. Der Verursacher konnte durch eine Streifenbesatzung angehalten und kontrolliert werden. Es wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen und Geschädigten der Verkehrsgefährdungen. Hinweise nimmt die Polizei Sögel unter der Rufnummer 05952 93450 entgegen.

Lingen - Audi A3 angefahren

Am Freitagmorgen ist es auf dem Parkplatz des Familamarktes an der Rheiner Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 9.15 und 10 Uhr wurde ein dort abgestellter schwarzer Audi A3 angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Lingen - Audi A4 beschädigt

Am Montagmorgen ist es im Parkhaus Medicus Wesken zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 8 und 10 Uhr wurde ein dort abgestellter schwarzer Audi A4 Avant angefahren und beschädigt.

Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.