Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.07.2018, 09:43 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 17. Juli im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 17. Juli im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Neuenhaus - Bauwerkzeuge gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Freitagmittag und Montagabend in ein unbewohntes Haus an der Escher Straße eingebrochen. Das Haus wird zur Zeit umgebaut. Die Einbrecher stahlen mehrere Bauwerkzeuge, ein Notstromaggregat und ein Bauradio.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Emlichheim unter Telefon 05943 92000 zu melden.

___

+++ EMSLAND +++

Fotostrecke
/
Unfall auf der A31 bei Lathen: Der Lastwagen kam von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen stehen. Foto: Polizei

Lathen - Unfall in Baustelle

Fegen 20 Uhr am Montagabend hat es in einer Baustelle auf der A 31 einen Verkehrsunfall gegeben, der nur knapp glimpflich verlaufen ist. Nach einem Reifenplatzer hielt ein 21-jähriger Autofahrer auf dem Seitenstreifen an. Der Mann und seine beiden 18-jährigen Beifahrer stiegen aus, zogen Warnwesten an und sicherten die Unfallstelle ab. „Die 18-Jährigen brachten sich hinter der Leitplanke in Sicherheit und beobachteten den Verkehr, während der Fahrer mit dem Reifenwechsel am rechten Vorderrad begann. Als sich ein niederländischer Sattelzug näherte, warnten die 18-Jährigen den Fahrer und baten ihn zu sich zu kommen“, teilt die Polizei mit. Der 21-Jährige konnte sich rechtzeitig hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen, bevor der Sattelzug das Auto erfasste.

Anschließend kam der Lastwagen von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen stehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Verletzt wurde laut Polizei auch deshalb niemand, weil die Insassen des Autos sich vorbildlich verhalten haben. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es wichtig ist, bei einem Unfall auf der Autobahn das Fahrzeug zu verlassen und sich hinter der Leitplanke in Sicherheit zu bringen. Die A 31 war für die Bergung der Fahrzeuge zwischen Lathen und Dörpen in Richtung Oberhausen bis Dienstagvormittag gegen 6.30 Uhr voll gesperrt.

Haselünne - 15-Jähriger durch unbekannten Angreifer leicht verletzt

Gestern Abend kam es gegen 18:00 Uhr im Ortsteil Schleper zu einer Körperverletzung. Ein 15-jähriger Radfahrer war auf dem Weg zum dortigen Schützenfest und befuhr den Radweg der B402. In Höhe der Raddebrücke wurde er von einem bislang unbekannten Mann zunächst von seinem Fahrrad geschubst. Der Jugendliche fiel dabei fast von seinem Rad. Der unbekannte Täter hielt eine abgeschlagene Bierflasche in den Händen und stieß damit mehrfach in die Richtung des Opfers. Der 15-Jährige wurde dadurch leicht am Bauch, am linken Arm sowie an der Hand verletzt. Das Opfer konnte sich wehren, schubste den unbekannter Täter zur Seite und floh mit seinem Fahrrad. Der Täter war ca. 21 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank und hatte hellbraunes Haar. Er war mit einer blauen Jeans, einem blauen T-Shirt sowie schwarzen Schuhen bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Haselünne unter der Rufnummer (05961)955820 in Verbindung zu setzen

Emsbüren - Brände auf Feldern

Montagnachmittag ist auf einem Feld an der Drievordener Straße in Emsbüren ein Flächenbrand ausgebrochen. Bei Mäharbeiten entzündete sich das Feld, sodass rund 2000 Quadratmeter Fläche abbrannten. Die Freiwillige Feuerwehr Schüttorf war mit 30 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Auf einem Feld an der Straße „Zum Hornberg“ in Emsbüren ist ebenfalls am Montag ein Feuer ausgebrochen. Offenbar hat Spreu, die an der Öldruckleitung eines Mähdreschers haftete, Feuer gefangen und das Feld in Brand gesetzt. Rund 1000 Quadratmeter Fläche standen in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren Emsbüren und Bramsche waren mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer zu löschen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Dörpen - Vandalismus an Schule

Bislang unbekannte Täter haben am Wochenende mehrere Rollläden an der Oberschule an der Schulstraße beschädigt. Sie rissen mehrere Führungsschienen aus der Verankerung und warfen diese in ein angrenzendes Waldstück. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Telefonnummer (04961) 926 0 zu melden.

Haren - Betonstufen an den Emswiesen mit Farbe besprüht

Bereits zwischen dem 4.Juli und dem 12.Juli beschmierten bislang unbekannter Täter die neu erstellten Treppenstufen der Emswiesen in der Hafenstraße. Die Täter besprühten dabei die Treppe mit einem schwarzen Logo. Am vergangenen Wochenende wurden die noch vorhandenen Logos mit verbotenen Symbolen verändert.

Auch hierfür wurde schwarze Farbe verwendet. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Haren unter der Rufnummer (05932)72100 in Verbindung zu setzen.

Meppen - Schwarzer Ford Kuga beschädigt

Gestern Morgen wurde auf dem Schotterparkplatz in der Nicolaus-Augustin-Straße in Höhe der Straße Am Neuen Markt ein schwarzer Ford Kuga an der Beifahrerseite beschädigt. Der unbekannte Verursacher entfernte sich anschließend. Die Höhe des entstandenen Schadens ist nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Rufnummer (05931) 9490 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

/
Unfall auf der A31 bei Lathen: Der Lastwagen kam von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen stehen. Foto: Polizei

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.