Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.07.2019, 10:24 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 15. Juli im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 15. Juli im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Mit 1,66 Promille und unter Drogeneinfluss am Steuer

In der Nacht zu Montag wurde auf der Euregiostraße ein 36-jähriger Autofahrer kontrolliert. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,66 Promille. Zudem räumte er den Konsum von Drogen ein. Auch in seinem PKW konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Nordhorn - Alkoholisiert Unfall verursacht

Gestern Nachmittag ist es auf der Veldhauser Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei junge Männer wurden dabei leicht verletzt. Der 20-jährige Fahrer war in Richtung Nordhorn unterwegs, als er in einer Kurve die Kontrolle über seinen PKW verlor und in den Straßengraben fuhr. Anschließend prallte er gegen mehrere Bäume. Er und sein 22-jähriger Mitfahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Ersthelfer kümmerten sich um die verletzten Personen. Der Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,66 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein dritter Insasse flüchtete nach dem Unfall in unbekannte Richtung und konnte auch im Anschluss nicht angetroffen werden. Bereits vor dem Unfall ist es zu einer Straßenverkehrsgefährdung gekommen, als der Fahrer in einer unübersichtlichen Kurve einen PKW überholte.

Nordhorn - Versuchter Einbruch

Am frühen Sonntagmorgen haben zwei unbekannte Täter versucht, in ein Geschäft in der Kokenmühlenstraße einzudringen. Die Täter scheiterten an der Eingangstür und verließen ohne Beute den Tatort. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.

Lingen/Nordhorn/Meppen - Rechtsmotivierte Aktion „Schwarze Kreuze“ im Emsland und der Grafschaft Bentheim

Durch aufmerksame Einsatzstreifen der Polizei wurden am Samstagabend und am Sonntag im gesamten Bereich der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim verteilt zahlreiche schwarze Kreuze festgestellt. Bei diesen hölzernen Kreuzen handelt es sich um die Aktion „Schwarze Kreuze“, die von Akteuren der rechten Szene initiert wird. Jährlich wiederkehrend wollen Anhänger der rechten Szene am 13.07. damit an die Menschen erinnern, die Opfer von Straftaten wurden, die sie als „Ausländergewalt“ bezeichnen. Die festgestellten Kreuze wurden von der Polizei entfernt. Wenn aufmerksame Bürger weitere Kreuze sichten oder Personen festgestellt haben, die mit den aufgestellten Kreuzen in Zusammenhang stehen, melden sie dies bitte ihrer zuständigen Polizeidienststelle. Ob möglicherweise Vorschriften des Ordnungswidrigkeitenrechts verletzt wurden, wird zur Zeit geprüft. Hinweise nimmt auch der polizeiliche Staatsschutz in Lingen unter der Telefonnummer 0591-87344 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Lorup - Einbruch in Garage

Gestern Morgen ist es gegen 08:30 Uhr zu einem Einbruch in eine Garage in der Rastdorfer Straße gekommen. Unbekannte Täter hebelten dabei ein Fenster auf. Vermutlich wurden sie bei ihrer Tatausführung gestört, da sie ohne Beute die Garage verließen. Der entstandene Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Sögel unter der Rufnummer 05952 93450 zu melden.

Meppen - 3200 Zuschauer bei Interwetten Cup

Rund 3200 Zuschauer haben gestern Nachmittag in der Hänsch Arena den Interwetten Cup besucht. Der SV Meppen begrüßte dabei die Gastmannschaften Fortuna Düsseldorf, Ipswich Town und den FC Utrecht. Allein aus England und Düsseldorf reisten jeweils ca. 300 Zuschauer an. Auch aus den Niederlanden waren rund 320 Fußballfans gekommen. Während des Turnierverlaufs kam es zu langanhaltenden Provokationen der Utrechter Fans in Richtung der Düsseldorfer Fußballanhänger. Dabei wurden zum Teil auch Bierbecher geworfen. Ein Polizeibeamter wurde beleidigt. Im Rahmen von Personalienfeststellungen kam es zu einem Gerangel. Ordnungsdienst und Einsatzkräfte der Polizei brachten sie Situation schnell unter Kontrolle. Nach dem Turnier verließen sämtliche Zuschauer zügig und störungsfrei das Stadion.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.