Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.10.2019, 12:53 Uhr / Lesedauer: ca. 7min

Alle Polizeimeldungen vom 14. Oktober im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Wietmarschen/Lohne - Geldbörse gestohlen

Unbekannte Täter haben gestern Abend gegen 20.45 Uhr eine Geldbörse aus einem PKW an der Hauptstraße gestohlen. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.

Emlichheim - Trockner in Brand

Gestern Nachmittag musste die Feuerwehr aus Emlichheim zu einem Brand in die Straße Westerfeld ausrücken. Hier war im Badezimmer eines Wohnhauses ein Trockner in Brand geraten. Personen wurden nicht verletzt. Die Flammen beschädigten eine Waschmaschine und griffen auf die Deckenvertäfelung über. Durch die große Hitzeentwicklung platzte ein Fenster, Jalousien wurden beschädigt. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 26 Kräften vor Ort und löschte das Feuer. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Möglicherweise dürfte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben.

Uelsen - Mercedes beschädigt

Gestern Vormittag wurde zwischen 9.30 und 11.15 Uhr auf dem Parkplatz der evangelisch-reformierten Kirche in der Straße Am Markt ein grauer Mercedes an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Motorradfahrerstammtisch zieht positive Bilanz Biker-Treffen findet immer mehr Akzeptanz und Anerkennung

Die Polizei und Verkehrswacht laden seit nunmehr zehn Jahren zum Motorradfahrerstammtisch in den Lingener Ortsteil Darme auf den Verkehrsübungsplatz an der Schüttorfer Straße ein. Das Motto ist: „Motorradfahren mit Spaß, aber sicher“. In diesem Jahr haben knapp 1000 motoradfahrende Damen und Herren daran teilgenommen. Der Geschäftsführer der Verkehrswacht Lingen, Helmut Hodde und Polizeihauptkommissar Dieter Rotlübbers vom Präventionsteam der Pi zogen Bilanz und resümierten: „Aus unserer Sicht ist die Saison positiv verlaufen. Dass sich unser Motorradfahrerstammtisch etabliert hat, zeigt allein schon, dass in diesem Jahr knapp 1000 motorradfahrende Damen und Herren aus den Landkreisen Grafschaft Bad Bentheim, Emsland, Steinfurt, Münster, Leer, Cloppenburg, Osnabrück und aus den Niederlanden am so wichtigen Stammtisch teilgenommen haben.“

Mehr Motorradfahrer würden helle Kleidung tragen. Dazu zählten gelbe Westen, Motorradhelme, Applikationen und Airbag-Westen, freute sich Rotlübbers. Als negativ und Hauptunfallursache sehe er immer noch nicht angepasste überhöhte Geschwindigkeit, Fehler beim Überholen und das „Nicht gesehen werden“. „Bikerinnen und Biker nutzten die Gelegenheit, sich bei uns umfassend über die Sicherheit rund um das Fahren mit dem Motorrad zu informieren“, meinte Rotlübbers. In ihrer Rückschau erinnerten die Verkehrssicherheitsexperten daran, dass zum Auftakt am ersten Donnerstag im April unter dem Motto „Learning by doing“ ein Warm-up mit Auszügen aus dem Motorradsicherheitstraining durchgeführt worden sei. In den folgenden Montanen seien bis Oktober Fahrassistenzsysteme präsentiert, das zehnjährige Bestehen des Motorradfahrerstammtisches gefeiert und die Fahrwerkeinstellung sowie Reifenwahl gezeigt worden. Ein Reisebricht durch Schottland und die Erste Hilfe bei Motorradfahrern zählten hinzu.

Beim letzten Stammtisch in diesem Jahr stellte die Verkehrsunfall-Opferschutzbeauftragte der Pi Polizeikommissarin Heike Berding ihre Arbeit vor. Sie stehe zur Verfügung, wenn ein schweres Unfallereignis das Leben von Betroffenen und deren Familien dauerhaft belaste und von Grund auf verändere. „Neben körperlichen und psychischen Einschränkungen erfahren Angehörige und Unfallbeteiligte oftmals auch traumatischen Belastungen. Da ist es verständlich, wenn Angehörige und Verkehrsunfallopfer immer wieder Auskünfte und Hilfe von der Polizei benötigen und wünschen.“ Berding helfe auf Wunsch bei der Suche nach medizinisch-psychologischer Erstberatung, nach geeigneten Fachanwälten und vermittle Hilfsangebote anderer Organisationen und weise auf deren Beratungsangebote hin. Sie informiere über den grundsätzlichen Ablauf eines Straf- und Zivilverfahrens, über Fristsetzung verschiedener Versicherungen, um versicherungsrechtliche Ansprüche geltend zu machen. „Der polizeiliche Verkehrsunfallopferschutz endet, wenn juristische, fachkundige medizinische, psychotherapeutische oder soziale Betreuungsmaßnahmen notwendig sind. Opfer im Sinne des Verkehrsunfallopferschutzes können nicht nur Geschädigte und deren Hinterbliebene, sondern auch Ersthelfer, Unfallverursacher und Zeugen sein“, sagte Berding, die unter Telefon (0591) 87 210 (mit Anrufbeantworter) und per E-Mail: vub@pi-el.polizei.niedersachsen.de zu erreichen sei.

Die Vorbereitungen für die Motorradfahrerstammtische im kommenden Jahr liefen schon auf Hochtouren, so Rothlübbers. Fragen zum Biker-Stammtisch beantworte er per Telefon (0591) 87207 und Helmut Hodde, Telefon (0175) 560 50 22.

Herzlake - Einbruch auf Betriebsgelände

Zwischen Samstag und Sonntag haben sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Betriebsgelände an der Osterstraße verschafft. Anschließend gelangten sie eine Lagerhalle. Nach derzeitigem Stand machten sie keine Beute. Hinweise nimmt die Polizei in Herzlake unter der Rufnummer 05962 743 entgegen.

Aschendorf - Einbruch am Sportplatz

Unbekannte Täter sind zwischen dem 6.Oktober und gestern Mittag in ein Häuschen des Sportvereins Aschendorfermoor an der Glatzer Straße eingedrungen. Die Täter schlugen dabei mit einem Metallmülleimer ein Fenster ein und begaben sich in den Raum. Diebesgut erlangten sie nicht. Der Schaden wird auf rund 150 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 in Verbindung zu setzen.

Dörpen - PKW bei Einbruch gestohlen

Am Sonntagmorgen haben unbekannte Täter einen PKW von einem landwirtschaftlichen Gehöft an der Vitusstraße gestohlen. Die Täter gelangten gegen 8 Uhr in einen Stall, brachen eine Tür auf und gelangten in das Wohnhaus. Hier wurden sämtliche Räume im Erdgeschoss durchsucht. Die Täter nahmen einen PKW-Schlüssel an sich und stahlen einen weißen Mazda CX5 vom Hof des Geschädigten. Der PKW war mit dem Kennzeichen EL-KB 111 versehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 zu melden.

Spelle - Quad gestohlen

Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag haben bislang unbekannte Täter von einem Grundstück an der Speller Straße ein Quad gestohlen. Das verschlossen abgestellte Fahrzeug des Herstellers Yamaha war mit dem Kennzeichen BF-SK 33 versehen. Der Wert des Quads wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei in Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen.

Werlte - Betrunkener Autofahrer in Werlte

Am späten Samstagabend hat die Polizei in Werlte einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 40-jährige Mann war gegen 23.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Loruper Straße unterwegs. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Schnelltest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Dem Fahrer wurde im Krankenhaus Sögel eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein wurde sichergestellt.

Emsbüren - Unfall mit Verletzten

Am Sonntagnachmittag ist es auf der Drievordener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt. Ein 83-jähriger Autofahrer beabsichtigte vom Rundweg kommend die Drievordener Straße in Richtung eines Wirtschaftsweges zu überqueren. Dabei übersah er den PKW eines 27-jährigen Mannes, der in Richtung Drievorden unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die beiden Fahrer sowie die jeweiligen Mitfahrerinnen leicht verletzt wurden. Alle Unfallbeteiligten wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der 83-jährige Mann aus Emsbüren und seine Beifahrerin konnten dies nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Haren - Gartenzaun beschädigt

Am Sonntag ist es zwischen 17 und 19.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Ortsteil Erika gekommen. Dabei hat ein unbekannter Verursacher im Einmündungsbereich des Buchsbaumwegs und des Weißdornwegs einen Gartenzaun beschädigt, als er mit seinem Fahrzeug von der Straße abkam. Hinweise nimmt die Polizei in Haren unter der Rufnummer 05932 72100 entgegen.

Papenburg - Raub auf Tankstelle

Zwei jugendliche Täter haben heute Nacht eine Tankstelle am Osterkanal ausgeraubt. Die zwei jungen Männer betraten gegen 00.25 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle. Während einer von ihnen die 56-jährige Angestellte mit einer Waffe bedrohte und die Herausgabe von Geld verlangte, gelangte der zweite Täter hinter den Tresen und entnahm diverse Zigarettenschachteln aus der Auslage. Die Täter flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Hermann-Heyen-Straße, wo sie ihre Flucht offenbar mit einem dort abgestellten Roller fortsetzen wollten. Diesen ließen sie jedoch zurück und liefen davon. Im Rahmen einer großangelegten Fahndung mit mehreren Streifenwagen, einem Polizeihubschrauber und Diensthundeführern wurde nach den Tätern gesucht. Diensthunde spürten die beiden jugendlichen Täter im Kapitänsviertel auf. Die Jugendlichen wurden festgenommen und auf die Dienststelle gebracht. Im Rahmen der Vernehmungen wurde bekannt, dass die Tat insgesamt von vier Jugendlichen geplant und ausgeführt wurde. Zum Teil wurde die Straftat bereits eingeräumt. Das Diebesgut wurde durch die Täter wieder ausgehändigt. Nach entsprechenden Vernehmungen wurden sie der Dienststelle entlassen.

Lingen - Beschädigungen und Diebstähle im Emsauenpark

Bereits vom 26. auf den 27. September ist es im Emsauenpark zu einer Sachbeschädigung beziehungsweise zu einem Diebstahl gekommen. Bislang unbekannte Täter hatten an der Steganlage in der Emsauenallee zwischen den Häusern 51 und 53 Edelstahlteile und Stahlseile der Brüstung demontiert und teilweise entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Emsauenpark

Emsauenpark

Emsauenpark

Emsauenpark

Emsbüren - Streitigkeiten auf dem Schulhof

Bereits am 3. Oktober ist es gegen 16 Uhr auf dem Schulhof der Hauptschule Emsbüren zu Streitigkeiten gekommen. Ein etwa 30 bis 35 Jahre alter Mann hatte dort eine Gruppe Jugendlicher angesprochen und sich über ihre zu laute Musik beschwert. Im Laufe des folgenden Streitgesprächs stieß der Mann einem der Jugendlichen mit der Hand gegen die Brust. Dieser strauchelte und fiel gegen dessen Fahrrad. Der etwa 1,80 Meter große Mann mit Dreitagebart ging anschließend in Richtung Schützenstraße weiter. Er war in Begleitung dreier Kinder. Hinweise zu dieser Person werden unter der Rufnummer 05977 929210 bei der Polizei Spelle entgegengenommen.

Papenburg - Volvo angefahren

Am Dienstag vergangener Woche ist es auf dem Parkplatz des EDEKA in der Moorstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 16.30 und 16.40 Uhr wurde dabei ein dort geparkter schwarzer Volvo angefahren und beschädigt. Der Schaden wird auf etwa

1500 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating