Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.01.2020, 11:14 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 13. Januar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Schüttorf - Pärchen bei Einbruch erwischt

Am Sonntag gegen 1050 Uhr ist ein Pärchen in ein Büro an der Ladestraße in Schüttorf eingebrochen. Das Paar beabsichtigte, diverse elektronische Geräte zu entwenden. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte das Paar noch in den Büroräumen festgenommen und dem Polizeikommissariat Nordhorn zugeführt werden.

Bad Bentheim – 1,1 Kilo Kokain beschlagnahmt / Drogenschmuggler in Haft

Beamte der Bundespolizei haben Freitagmittag an der deutsch-niederländischen Grenze einen 48-jährigen Drogenschmuggler festgenommen. Der Mann hatte rund 1,1 Kilogramm Kokain im Wert von etwa 79.000 Euro in seinem Gepäck versteckt. Der 48-Jährige war mit einem international verkehrenden Intercity aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung wurde der Bulgare gegen 11:25 Uhr im Bahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert. Zwischen seinem persönlichen Besitz, entdeckten die Beamten im Rucksack des Mannes ein Päckchen mit rund 1,1 Kilo Kokain.

Der 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zusammen mit den Drogen an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Die beschlagnahmten Drogen haben einen „Straßenhandelspreis“ von ca. 79.000 Euro. Der Drogenschmuggler wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Lingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 48-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Bad Bentheim – Mit zwei Haftbefehlen Gesuchter kann Haftstrafe abwenden

Die Bundespolizei hat am späten Samstagnachmittag zwei Haftbefehle gegen einen 45-Jährigen vollstreckt. Durch die Zahlung der Geldstrafen konnte der Mann einen Gefängnisaufenthalt abwenden. Eine Streife der Bundespolizei hatte den 45-jährigen Weißrussen gegen 17:25 Uhr im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenzen im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien des 45-Jährigen stellten die Beamten fest, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. In 2017 und 2018 war er jeweils wegen Diebstahls verurteilt worden. Aus dem ersten Urteil musste er noch eine 30-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen oder eine offene Geldstrafe über 450,- Euro bezahlen. Aus der zweiten Verurteilung war noch eine Geldstrafe von 900,- Euro zu begleichen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen verbüßen.

Da er weder die Geldstrafen bezahlt noch die Haftstrafen angetreten hatte und sein Aufenthaltsort unbekannt war, wurde er von der Justiz per Haftbefehl gesucht. Weil der 45-Jährige die geforderten Geldstrafen und alle angefallen Kosten begleichen konnte, ersparte sich einen Gefängnisaufenthalt. Nach Zahlung von insgesamt 1693,88 Euro durfte er seine Reise fortsetzen.


+++ EMSLAND +++

Emsland - Geld von Tannenbäumen geklaut

Im Rahmen der Tannenbaumsammelaktion, die in vielen Orten am vergangenen Wochenende stattfand, wurden mehrere Tüten mit Geld gestohlen, die an den Bäumen befestigt wurden. Das Geld ist üblicherweise als Spende für die jeweilige Organisation gedacht, die sich um die Abholung der Bäume kümmern. Es wurden Diebstähle unter anderem in Geeste, Meppen und Papenburg gemeldet. Zeugen werden gebeten, sich jeweils mit der örtlichen Polizei in Verbindung zu setzten.

Papenburg - Einbruch in Neubau

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Freitag, 16.30 Uhr, und Samstag, 10.30 Uhr, in einen Neubau an der Breslauer Straße in Papenburg eingebrochen. Hier wurden diverse, für den Innenausbau gelagerte Gegenstände entwendet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Papenburg, Telefon 04961 9260, in Verbindung zu setzen.

Dörpen - Einbruch in Praxis

Unbekannte Täter sind zwischen Freitag, 12.30 Uhr, und Samstag, 10.10 Uhr, in Praxisräume an der Hauptstraße in Dörpen eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld und eine Mappe mit Goldplatten. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Dörpen, Telefon 04963 8911, in Verbindung zu setzen.

Lengerich - Einbruch in Pfarrhaus

Zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 9.20 Uhr, sind unbekannte Täter in das Pfarrhaus an der Hermann-Meier-Straße in Lengerich eingebrochen. Dort wurden von den Tätern mehrere Räume nach möglichem Diebesgut durchsucht. Augenscheinlich wurde nach jetzigen Erkenntnissen jedoch nichts erlangt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lengerich, Telefon 05904 1770, in Verbindung zu setzen.

Lingen - Einbruch in Firma

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Montag gegen 2.30 Uhr in ein Firmengebäude am Willy-Brandt-Ring in Lingen eingebrochen. Es wurde eine bisher unbekannte Menge Bargeld gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen, Telefon 0591 870, in Verbindung zu setzen.

Niederlangen - Diebstahl von Autoteilen

Zwischen Samstag, 23.50 Uhr, und Sonntag, 10.30 Uhr, sind unbekannte Täter in eine Firma an der Straße Feldkoppel in Niederlangen eingebrochen. Sie beschädigten einen Außenzaun und gelangten somit auf das Gelände. Dort entwendeten sie von den dort abgestellten Pkw mehrere Kennzeichen, Reifen sowie Fahrzeugelektronik. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Haren, Telefon 05932 72100, in Verbindung zu setzen.

Meppen - Pkw beschädigt

Eine bislang unbekannte Person beschädigte am Samstag, zwischen 14.45 und 15.15 Uhr, einen an der Schwefinger Straße in Meppen geparkten Pkw. Dies geschah womöglich beim Ein- oder Ausparken. Der Verursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Meppen, Telefon 05931 9490, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Corona-Virus