Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.02.2020, 10:32 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 12. Februar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Diebstahl aus Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in eine Doppelhaushälfte an der Bismarckstraße eingedrungen. Sie verschafften sich durch eine rückwärtige, unverschlossene Tür Zugang zum Gebäude und entwendeten unterschiedliche Gegenstände, darunter mehrere Taschen und Geldbörsen. Zur Tatzeit schlief die fünfköpfige Familie im Obergeschoss des Hauses. Hinweise nimmt die Polizei Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.

Nordhorn - Motorradfahrer gestürzt

Am Dienstagnachmittag ist es auf der Birkenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Motorradfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 57-Jährige war gegen 14.25 Uhr mit seiner Honda CB600 von der Ulmenstraße nach links in die Birkenstraße abgebogen. Als ihm dort das Hinterrad wegrutschte, stürzte er und brach sich den Arm. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Nordhorn - Grauer BMW beschädigt

Am Montag wurde auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes in der Straße Am Eichenhain ein dort zwischen 17 bis 17.15 Uhr abgestellter grauer BMW Gran Tourer beschädigt. Möglicherweise dürften die Beschädigungen im Bereich der Beifahrertür durch ein anderes Fahrzeug oder auch durch einen Einkaufswagen verursacht worden sein. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich entsprechend um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Emsbüren - 400 Liter Diesel gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag an der Mendelstraße etwa 400 Liter Diesel aus dem verschlossenen Tank eines Lkw gestohlen. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 500 Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen.

Meppen - Schmuck aus Wohnung gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind am Dienstagabend zwischen 18 und 22 Uhr in ein Wohnhaus an der Wilhelm-Busch-Straße eingedrungen. Sie brachen eine rückwärtige Tür auf und durchsuchten mehrere Räume nach Wertsachen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Schmuck von unbekanntem Gesamtwert. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer 05931 9490 entgegen.

Freren - Einbruch am Waldfreibad

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in einen Technikraum des Waldfreibades an der Straße Zu den Hünensteinen eingedrungen. Sie entwendeten daraus Hilti-Werkzeuge im Wert von etwa 1700 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer 05977 929210 entgegen.

Lingen - Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind am Dienstag zwischen 17 und 19.30 Uhr in ein Wohnhaus am Brockhauser Weg eingedrungen. Sie brachen Türen zu einem Wintergarten und zum dahinterliegenden Wohnbereich auf und durchsuchten sämtliche Räume nach Wertsachen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Schmuck. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Lingen - Kiosk ausgeraubt

Am Dienstagabend hat ein bislang unbekannter Täter am Willy-Brandt-Ring einen Kiosk ausgeraubt. Er betrat gegen 20.40 Uhr den Verkaufsraum, drohte der 69-jährigen Angestellten mit einer in der rechten Jackentasche verborgenen Pistole und forderte Bargeld. Nachdem er einen niedrigen dreistelligen Betrag erhalten hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Eine Fahndung nach dem Täter verlief zunächst erfolglos. Er wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er sprach akzentfreies Deutsch und trug einen blauen Wintermantel mit Fellkragen, eine dunkle Hose sowie dunkle Schuhe. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Salzbergen - 18-Jähriger nach Unfall in Lebensgefahr

Am Dienstagabend ist es auf der Rheiner Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei junge Männer wurden dabei erheblich verletzt, einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Gegen 20.50 Uhr überquerte ein 18-jähriger Motorradfahrer die Rheiner Straße in Richtung Kreyenweg. Dabei übersah er einen in Richtung Salzbergen fahrenden, vorfahrtsberechtigten VW Polo. Es kam zum Zusammenstoß. Der 18-Jährige musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus nach Osnabrück transportiert werden. Der 25-jährige Polofahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Rheine eingeliefert. Die Rheiner Straße war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten noch bis 0.15 Uhr voll gesperrt. Neben der Polizei waren zwei Rettungs- sowie ein Notarztteam und 20 Feuerwehrkräfte vor Ort im Einsatz.

Papenburg - Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montagabend ist es gegen 20.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf dem Deverweg in Höhe des Ems-Centers gekommen. Dabei zog sich ein Radfahrer leichte Verletzungen zu. Die unbekannte Verursacherin setzte ungeachtet dessen ihre Fahrt fort. Die Fahrerin eines orangefarbenen PKW war auf der Straße Am Ems-Center in Richtung Deverweg unterwegs und bog dann nach rechts in Richtung Dechant-Schütte-Straße ab. Hierbei übersah sie einen von links kommenden Radfahrer, der ebenfalls in Richtung Dechant-Schütte-Straße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch sich der 23-jährige Radfahrer leicht verletzte. An seinem Fahrrad entstand Sachschaden. Die unbekannte Fahrerin fuhr davon, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Ihr PKW war mit einem Kennzeichen aus dem Landkreis Leer (LER) versehen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 in Verbindung zu setzen.

Sögel - 30-jähriger unter Drogeneinfluss am Steuer

In der Nacht zu Mittwoch wurde auf dem Hümmlinger Ring ein 30-jähriger Autofahrer kontrolliert. Er fiel den Beamten ins Auge, da er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein Drogentest bestätigte dies. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Des Weiteren führte der Fahrer eine geringe Menge an Weichdrogen mit sich. Diese wurden sichergestellt. Die Polizei leitete entsprechende Verfahren ein.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating