Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.12.2018, 15:19 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 12. Dezember im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 12. Dezember im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Osterwald - Indoor-Plantage in Wohnhaus

Die Polizei Lingen hat am 10. Dezember in Osterwald ein ländlich gelegenes Privatgrundstück durchsucht. Sie entdeckten dort eine Cannabis-Indoor-Plantage. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Anlage von einem 48-jährigen Mann aus der Grafschaft Bentheim betrieben wurde. Er wurde vorläufig festgenommen.

Die Beamten waren dem Tatverdächtigen nach einem Hinweis der Polizei Syke auf die Spur gekommen. Weil sich der Tatverdacht nach ersten Ermittlungen schnell erhärtete, ordnete das zuständige Amtsgericht die Durchsuchung des Wohnhauses samt den dazugehörigen Nebengebäuden an. Die gefundene Profi-Indoor-Plantage war nur teilweise in Betrieb.

Sie erstreckte sich über insgesamt fünf Plantagenräume. 190 Cannabisstecklinge waren offenbar erst frisch eingepflanzt worden.

Aus den derzeit nur fünf bis zehn Zentimeter hohen Pflanzen hätte der Täter etwa fünf bis sechs Kilogramm Marihuana gewonnen. Im Straßenhandel wäre so ein Verkaufserlös von bis zu 60.000 Euro möglich gewesen. In den anderen Plantagenräumen vorgefundene Beweise lassen zudem vermuten, dass dort bereits zuvor Cannabispflanzen gezogen wurden. Wachstumserde war bereits ausgebracht und wartete auf neue Bepflanzung. Die entdeckte Anlage bot inklusive der noch im Ausbau befindlichen Räumen Platz für geschätzt etwa 800 bis 1200 Pflanzen. Die Geräte der Indoor-Anlage wurden mittels illegal verlegter Stromleitungen versorgt. Mitarbeiter des örtlichen Netzbetreibers wurden hinzugezogen und stoppten die illegale Stromentnahme. Der durch entstandene Schaden für den Netzbetreiber dürfte erheblich sein. Dem Tatverdächtigen drohen erhebliche Nachforderungen des Netzbetreibers. Die Plantage wurde mit tatkräftiger Unterstützung des Technischen Hilfswerks abgebaut. Der 48-Jährige wurde nach Abschluss erster polizeilicher Maßnahmen zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Schüttorf - Waschmaschine in Brand

Heute Nacht geriet gegen 0.40 Uhr aus noch ungeklärter Ursache eine Waschmaschine in der Ulmenstraße in Schüttorf in Brand. Die Waschmaschine stand in einer Waschküche im Keller des Einfamilienhauses. Die schlafenden Hausbewohner, eine dreiköpfige Familie, wurde durch einen Rauchmelder auf den Brand aufmerksam. Die Freiwillige Feuerwehr Schüttorf brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Familie wurden vorsorglich in die Euregioklinik nach Nordhorn gebracht. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt.


+++ EMSLAND +++

Meppen - 12-jähriges Kind auf Schulweg angegriffen

Gestern Morgen wurde ein 12-jähriger Junge gegen 7.50 Uhr in der Fußgängerzone in Meppen durch einen unbekannten Mann gewürgt und vom Fahrrad gestoßen.

Der Junge war auf dem Weg zur Schule und fuhr durch die Hasestraße, als er in Höhe eines Kindermodengeschäftes von einem bislang unbekannten Mann zunächst angepöbelt und beleidigt wurde. Grund hierfür war offensichtlich die Fahrt durch die Fußgängerzone.

Im weiteren Verlauf würgte der Mann den Jungen am Hals und stieß ihn anschließend von seinem Rad zu Boden. Nachdem Passanten auf die Situation aufmerksam wurden, flüchtete der Mann in Richtung Volksbank. Der Junge zog sich durch den Angriff leichte Verletzungen zu.

Der Unbekannte soll zwischen 40-50 Jahre alt und ca. 185 cm groß sein. Der Mann sprach Hochdeutsch, hatte blondes, leicht gräuliches Haar, trug eine Brille sowie eine orangefarbene Warnjacke. Er war in Begleitung einer Frau, welche einen Kinderwagen schob. Jene Passanten, welche dem Jungen zur Hilfe kamen sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931 9490 in Verbindung zu setzen.

Sögel - Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter drangen gestern zwischen 0 und 12 Uhr in die Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Straße Im Eickel in Sögel ein. Nachdem die Täter eine Scheibe einschlugen, betraten sie das Wohnhaus und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen die Täter Schmuck. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Sögel unter der Rufnummer 05952 93450 zu melden.

Salzbergen - Brand im Abstellraum

Heute Nacht kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in dem Abstellraum eines Wohnhauses in der Straße Schümersdamm in Salzbergen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Durch das Feuer wurde diverses Werkzeug beschädigt. Nennenswerter Gebäudeschaden entstand an dem ehemals landwirtschaftlichen Gehöft nicht. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Feuerwehr aus Salzbergen war mit sieben Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Papenburg - 17-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Gestern Nachmittag kam es gegen 16.40 Uhr am Papenburger Lüdeweg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 17-jähriger Radfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Ein 21-jähriger Autofahrer fuhr von einem Grundstück auf den Lüdeweg und wollte links in Richtung „Zur Seeschleuse“ abbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 17-jährige Papenburger zu Boden geschleudert wurde. Der Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen in das Marienhospital eingeliefert. An Fahrrad und Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Lingen - Fahrrad durch „Metallkralle“ beschädigt

Alle Polizeimeldungen vom 12. Dezember im Überblick

Dieses Metallteil war eingegraben und beschädigte ein Fahrrad. Foto: Polizei

Im Ortsteil Lingener Schepsdorf befuhr am Sonntagmittag ein Radfahrer einen Waldweg zwischen der Lohner Straße und der Nordhorner Straße (B213). In Höhe des ehemaligen Depots überfuhr er mit seinem Rad eine eingegrabene metallene „Kralle“. Die Krallen waren dabei nach oben gerichtet, so dass der Hinterreifen des Rades beschädigt wurde. Glücklicherweise blieb es bei dem leichten Sachschaden an dem Fahrrad. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 870 in Verbindung zu setzen.

Meppen - Opel Corsa beschädigt

Gestern Nachmittag kam es zwischen 15 und 15.15 Uhr in der Kuhstraße in Meppen zu einem Verkehrsunfall. Ein schräg gegenüber des dortigen Eiscafes abgestellter Opel Corsa wurde an der Fahrzeugfront beschädigt. Der Schaden dürfte durch den Fahrer eines ausparkenden PKW verursacht worden sein. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931 9490 in Verbindung zu setzen.

Lingen - Unfall im Begegnungsverkehr

Heute Morgen gegen 5.50 Uhr gab es auf der Straße Mühlengraben in Lingen einen Unfall im Begegnungsverkehr. Ein bislang unbekannter Autofahrer überholte ein Kleinkraftrad und streifte dabei einen entgegenkommenden Mercedes Vito. Dadurch entstand Sachschaden am Außenspiegel des Mercedes. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer 0591 870 zu melden.

Lingen - Ein Toter und eine lebensgefährlich Verletzte bei Wohnhausbrand

Beim Brand eines Wohnhauses an der Lignener Stodtbrochstraße haben Rettungskräfte heute Mittag einen 80-jährigen Hausbewohner nur noch tot bergen können. Das Feuer in dem Einfamilienhaus war gegen 12 Uhr ausgebrochen. Die 73-jährige Hausbewohnerin versuchte noch, ihren Ehemann aus dem brennenden Gebäude zu retten, zog sich dabei aber lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurde in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht. Ihr Ehemann konnte nur noch tot geborgen werden. Das Einfamilienhaus wurde durch das Feuer komplett zerstört. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren