Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
10.02.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Alle Polizeimeldungen vom 10. Februar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Einbruch in Bäckerei

Zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen sind bislang unbekannte Täter in eine Bäckerei an der Deegfelder Straße eingebrochen. Die Täter schlugen ein Fenster ein, gelangten in die Backstube und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Sie erlangten einen geringen Bargeldbetrag und verließen anschließend das Gebäude. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 entgegen.

Nordhorn - Vermisster Nordhorner tot aufgefunden

Bereits am Freitagmorgen haben Passanten eine leblose Person im Bereich des Wehres im Nordhorner Stadtpark entdeckt. Der tote Mann wurde in der Folge von Einsatzkräften der Feuerwehr und der DLRG aus der Vechte geborgen. Mittlerweile ist klar, dass es sich bei dem Verstorbenen um den seit mehr als vier Wochen vermissten Patrick Sommer handelt. Eine am Montagvormittag durchgeführte Obduktion des Leichnams ergab keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tode des 21-Jährigen. Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim bittet darum, die im Rahmen Öffentlichkeitsfahndung in den sozialen Netzen geteilten Bilder von Patrick Sommer, zu löschen.


+++ EMSLAND +++

Haren - Boote beschädigt

In der Nacht zu Sonntag haben sich bislang unbekannte Täter auf das Gelände des Wassersportvereins an der Straße Achtern Diek begeben und insgesamt fünf Sportboote betreten und zum Teil beschädigt. Ob die Täter Diebesgut erlangten, ist derzeit nicht bekannt. Die Unbekannten schlugen zudem die Heckscheibe eines auf dem dortigen Parkplatz abgestellten PKW ein, stahlen eine Getränkeflasche und entwendeten die Kennzeichen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Haren unter der Rufnummer 05932 72100 in Verbindung zu setzen.

Lingen - Opel Mokka beschädigt

Am vergangenen Samstag ist es zwischen 10 bis 11.30 Uhr auf dem Parkplatz des REWE Marktes zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Dabei wurde ein Opel Mokka an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund

1500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Lingen - Wasserpumpe auf Baustelle in Brand

Die Feuerwehr aus Bramsche hat am Sonntagmorgen einen Brand auf einer Baustelle an der Mundersumer Straße gelöscht. Vermutlich war dort aufgrund eines technischen Defekts eine Wasserpumpe und die dazugehörigen Filterrohre in Brand geraten. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit insgesamt drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Haren - Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch gegen 14:30 Uhr ist es auf der B70 zwischen Haren und Lathen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs gekommen. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem Pkw die B70 aus Richtung Lathen in Richtung Haren. Als er einen vorausfahrenden Lkw überholt, kommt ihm ein anderer Verkehrsteilnehmer aus Richtung Haren in Richtung Lathen entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, muss dieser Verkehrsteilnehmer nach rechts ausweichen, woraufhin Sachschaden entsteht. Der im Überholvorgang befindliche Verkehrsteilnehmer setzt seine Fahrt anschließend unerlaubt fort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter folgender Telefonnummer zu melden: 05932 72100.

Lingen - Pkw beschädigt

Am Mittwoch, zwischen 13 und 15.30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Rangieren, einen schwarzen Daimler ML 300, der auf dem Parkplatz, Am Gasthausdamm, in Lingen, geparkt war. Abschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lingen, Tel. 0591 870, in Verbindung zu setzen.

Walchum - Verkehrsunfall

Gestern kam es gegen 22:45 Uhr auf der A31 in Höhe des Rastplatzes Walchum West in Fahrtrichtung Bottrop zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Peugeot 207 die war auf der A31 in Richtung Bottrop unterwegs, als er kurz vor dem Rastplatz Walchum West einen Sattelzug touchierte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzt der Peugeot-Fahrer seine Fahrt in Richtung Rastplatz fort. Hierbei fuhr er zwischen Standstreifen und Einfahrt des Rastplatzes auf den Beginn der Seitenschutzplanke auf. In der Folge überschlägt sich der Pkw mehrmals. Der Beschuldigte entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Papenburg, Tel. 04961 9260, in Verbindung zu setzen.

BPOL-BadBentheim: Mit einem Kilo Amphetamin im Gepäck von der Bundespolizei erwischt

Obwohl oder gerade weil sie falsche Angaben machten, sind Beamte der Bundespolizei Freitagabend zwei Frauen im Alter von 32 und 33 Jahren beim Versuch Drogen zu schmuggeln auf die Schliche gekommen. Unter anderem wurde Amphetamin im Wert von rund 12.000 Euro gefunden. An der Anschlussstelle Schöninghsdorf der B402 hatten die Beamten im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung gegen 22:45 Uhr einen aus den Niederlanden eingereisten PKW angehalten und überprüft. Die ausweislose 32-jährige Fahrerin versuchte zunächst sich als ihre ca. 10 Jahre jüngere Schwester auszugeben. Dass durschauten die Beamten aber schnell. Weil auch die Angaben der beiden Frauen zu ihrem Aufenthalt in den Niederlanden wenig glaubwürdig klangen und einige Lücken aufwies, sahen sich die Bundespolizisten das Fahrzeug etwas genauer an. Dabei entdeckten die Beamten rund ein Kilo Amphetamin mit einem Verkaufswert von rund 12.000 Euro im Straßenhandel. Außerdem wurden rund 110 Gramm Ketamin, ca. 8 Gramm Marihuana und eine geringe Anzahl Ecstasy-Tabletten und Kapseln mit einer bislang unbekannten Substanz gefunden. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und gegen die beiden deutschen Staatsangehörigen wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen in dem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Beschlagnahmte Drogen. Foto: Bundespolizei

Beschlagnahmte Drogen. Foto: Bundespolizei

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating