Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
10.04.2019, 14:44 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 10. April im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 10. April im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Samern - Schuppen brennt ab

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist an der Straße Holmers Esch ein Schuppen abgebrannt. Laut Polizei entdeckte eine 26-jährige Hausbewohnerin den Brand gegen 3.50 Uhr und weckte ihre Eltern. Anschließend alarmierte die Familie die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Schuppen bereits vollständig in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand und konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bad Bentheim - 36-Jähriger muss in Haft

Ein mit Haftbefehl gesuchter 36-Jähriger ist der Bundespolizei am Dienstagvormittag im Bahnhof Bad Bentheim ins Netz gegangen. Der Mann muss jetzt für über zwei Monate in Haft. Der Mann war Fahrgast in einem international verkehrenden Reisezug aus den Niederlanden. Beamte der Bundespolizei hatten den 36-Jährigen am Dienstagvormittag gegen 11.18 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Hagen mit Haftbefehl gesucht wurde. Aus einer Verurteilung von 2017 wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis hatte der 36-jährige Grieche noch eine Geldstrafe von 1080,- Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 72 Tagen zu verbüßen. Weil der Mann den offenen Betrag nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung seiner Strafe in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Bei dem 36-Jährigen wurden zudem rund zwei Gramm Marihuana gefunden. Darum wurde zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen ihn eingeleitet.


+++ EMSLAND +++

Lingen - Versuchter Einbruch in Lagerraum in Lingen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 4. und dem 8. April versucht in einen Lagerraum an der Burgstraße einzudringen. Nachdem es ihnen nicht gelungen war die Eingangstür aufzubrechen, ließen sie von ihrem Vorhaben ab. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Salzbergen - Sicherheitsdienst vereitelt Einbruch

Am Sonntag versuchten unbekannte Täter unterschiedliche Lkw-Bauteile von einem Firmengelände im Gewerbegebiet Holsterfeld zu stehlen. Vermutlich wurden sie bei der Tat vom vor Ort eingesetzten Sicherheitsdienst gestört. Die Täter brachen die Umzäunung des Bertriebshofes auf und demontierten im Anschluss von den dort stehenden Sattelzugmaschinen insgesamt 16 Reifen und mehrere Zusatzscheinwerfer. Sie legten das Diebesgut zum Abtransport bereit, wurden dann aber offenbar gestört. Der Sicherheitsdienst des Gewerbegebietes wurde gegen 23.40 Uhr auf die bereitgelegten Lkw-Teile aufmerksam und informierten die Polizei. Die Täter konnten unerkannt entkommen, ließen neben der Beute aber auch ihr Werkzeug am Tatort zurück. Die Beamten stellten die Beweismittel sicher und werden sie nun auf Spuren untersuchen. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Kluse - Fahrzeugbatterie und Diesel gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Montag- und Dienstagmorgen einen Radlader an der Bundesstraße 70 aufgebrochen. Sie entwendeten daraus eine Fahrzeugbatterie und etwa 80 Liter Dieselkraftstoff. Der Gesamtschaden wird auf etwa 350 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!