Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.07.2018, 13:18 Uhr

Alle Polizeimeldungen vom 1. Juli im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle Polizeimeldungen vom 1. Juli im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Füchtenfeld: Moorfläche in Brand

Aus unbekannter Ursache gerieten am Samstagnachmittag mehrere Tausend Quadratmeter Moorfläche im Bereich Wietmarscher Twist bei Füchtenfeld in Brand. Aufgrund der andauernden Trockenheit und des starken Windes breiteten sich die Flammen recht schnell aus. Die Feuerwehren aus Wietmarschen, Georgsdorf, Lohne, Veldhausen, Schwartenpohl und Neuenhaus waren mit insgesamt 17 Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Schüttorf: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

In der Nacht zu Sonntag kam es gegen 2.30 Uhr auf der Schüttorfer Straße zwischen Salzbergen und Schüttorf zu einem Verkehrsunfall. Zwei junge Menschen zogen sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 18-jährige Fahrer eines VW Golf fuhr die Schüttorfer Straße aus Salzbergen kommend in Richtung Schüttorf. Aufgrund einer vorangegangen Straßenverkehrsgefährdung sollte das Auto durch eine Streifenwagenbesatzung kontrolliert werden. Der junge Mann beschleunigte sein Auto und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 18-Jährige sowie seine ebenfalls 18-jährige Beifahrerin wurden mit schweren Verletzungen in das Bonifatius-Krankenhaus nach Lingen gebracht. Die Feuerwehr aus Salzbergen war mit fünf Fahrzeugen und 28 Kräften ebenfalls vor Ort eingesetzt. An dem Auto entstand Totalschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

___

+++ EMSLAND +++

Emsbüren: Ackerfläche in Brand

Am Samstagnachmittag geriet aus bislang unbekannter Ursache eine rund 1,5 Hektar große Ackerfläche in der Straße Ahlde in Emsbüren in Brand. Ein Übergreifen auf ein angrenzendes landwirtschaftliches Gebäude konnte durch die Feuerwehr aus Emsbüren verhindert werden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Vorsorglich waren ebenfalls zwei Rettungswagen im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Dersum: Strohballenpresse brennt vollständig nieder

Am Samstagnachmittag geriet auf einer Ackerfläche im Colloepsweg in Dersum aus ungeklärter Ursache eine Strohballenpresse in Brand. Aufgrund der herrschenden Trockenheit und des starken Windes breitete sich das Feuer auf das Feld und ebenso auf die dort bereits abgelegten Strohballen aus. Die Feuerwehren aus Sustrum, Dersum, Heede und Ahlen waren mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 85 Mann vor Ort eingesetzt und löschten den Brand. Die Höhe des Schadens wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Handrup: Fünfjährige bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Am Samstagabend kam es im Kreuzungsbereich der Andervenner Straße und Hestruper Straße in Handrup zu einem Verkehrsunfall mit einem selbst gebauten dreirädrigen Kraftrad. Ein fünfjähriges Mädchen zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein 26-jähriger Mann fuhr gemeinsam mit dem Mädchen die Andervenner Straße aus Handrup kommend in Richtung Fürstenau. Beide saßen dabei in dem selbst gebauten dreirädrigen Gefährt. Eine 42-jährige Autofahrerin fuhr zeitgleich mit ihrem Auto samt Anhänger die Hestruper Straße in Richtung Andervenne. Im genannten Kreuzungsbereich missachtete der 26-jährige Mann die Vorfahrt der Autofahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich neben dem Mädchen auch der 26-jährige Mann schwere Verletzungen zuzog. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Beide Personen wurden in das Bonifatius-Krankenhaus nach Lingen gebracht. Das Mädchen wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Feuerwehren aus Handrup und Wettrup waren zur Unterstützung mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort.

Papenburg: Brand eines Einfamilienhauses

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Sonnabend der Dachstuhl eines Einfamilienhauses an der Straße Weissenburg in Papenburg in Brand. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Durch die zügig eintreffende Feuerwehr konnten kleine Glutnester im Dachstuhl ausfindig gemacht und gelöscht werden. Die Feuerwehren aus Papenburg Untenende und Aschendorf waren mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 46 Kräften vor Ort eingesetzt. Die Höhe des Schadens ist derzeit nicht genauer zu beziffern. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache noch am Samstagnachmittag aufgenommen.

Neubörger: Strohpresse in Brand

Auf einer Ackerfläche an der Kolpingstraße in Neubörger geriet am Samstagnachmittag eine Rundballenpresse in Brand. Die Ursache ist nicht derzeit nicht bekannt. Ein Übergreifen auf den Trecker konnte der 50-jährige Fahrer noch verhindern. Die Rundballenpresse wurde vollständig zerstört. Durch die Feuerwehren aus Ahlen und Kluse wurde der Brand gelöscht. Sie waren mit zwei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Walchum: Trecker samt Anhänger brennt vollständig nieder

Auf einem landwirtschaftlichen Weg nahe des Behrensweges in Walchum brannte am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Trecker samt Anhänger vollständig nieder. Der Fahrer des Treckers bemerkte eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum und stoppte sein Fahrzeug. Die Flammen griffen rasch über den Motorraum auf den gesamten Trecker und auf die angehängte Rundballenpresse über. Beide Fahrzeuge brannten vollständig nieder. Die alarmierten Feuerwehren aus Sustrum und Dersum löschten die in Vollbrand stehenden Fahrzeuge und das in Flammen stehende Buschwerk. Der Schaden wird auf rund 140.000 Euro geschätzt. Der 28-jährige Treckerfahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Die Feuerwehr war mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Papenburg: Fahrer eines Pedelec verletzt sich schwer

Am Freitag kam es gegen 14.30 Uhr auf der Rheiderlandstraße in Papenburg zu einem Verkehrsunfall. Der 51-jährige Fahrer eines Pedelec wurde dabei schwer verletzt. Ein 24-jähriger LKW-Fahrer fuhr die Ausfahrt der Rheiderlandstraße in Richtung Deverweg, als der Mann mit seinem Pedelec die Vorfahrt des LKW missachtete. Dieser befuhr den dortigen Radweg aus Richtung Vellage kommend. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 51-Jährige aus Westoverledingen zu Boden stürzte. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus nach Papenburg. Der Fahrer des LKW wurde nicht verletzt. Pedelec und LKW wurden bei dem Zusammenstoß beschädigt.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.