Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.08.2020, 09:45 Uhr / Lesedauer: ca. 5min

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 8. August im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

+++ GRAFSCHAFT +++

Schüttorf - Frau von Hund verletzt

Am Dienstag, zwischen 18:30 Uhr und 18:45 Uhr, kam es in der Hasenstraße, in Schüttorf, zu einem Übergriff zwischen zwei Hunden. Hierbei versuchte eine 60-Jährige ihren Hund, durch Aufnehmen auf den Arm, zu schützen. Der andere, aggressiv auftretende Kleinhund, setzte seine Angriffe fort, wodurch die Frau zu Fall kam und sich verletzte. Der Hund soll ca. 30 cm groß (Schulterhöhe) sein und ein beiges Fell haben, die Rasse ist unbekannt. Der Hundehalter oder Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Bentheim (05922/9800) in Verbindung zu setzten.

Wietmarschen - Einbruch in Hütte

Am Mittwoch, zwischen 10:00 und 16:00 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter in eine Hütte an einem Fischteich an der Wietmarscher Straße in Wietmarschen ein. Sie entwendeten Bargeld, mehrere Bierflaschen sowie ein Luftgewehr. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Wietmarschen, Tel. 05925/9057956, zu melden.

Bad Bentheim - Motorradfahrer bei Unfall tödlich verletzt

Gestern kam es um 15:25 Uhr auf der Baumwollstraße in Bad Bentheim zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Ein 49-Jähriger befuhr die Baumwollstraße in Richtung Nordhorn. In Höhe der Einmündung Bardeler Weg stand ein 18-Jähriger mit seinem Ford, der nach links in den Bardeler Weg abbiegen wollte, jedoch aufgrund des Gegenverkehrs halten musste. Dies übersah der Motorradfahrer und fuhr in das Heck des Fords. Der 49-Jährige verstarben aufgrund seiner schweren Verletzungen noch am Unfallort. Der 18-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt, sein 25-jähriger Beifahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Getelo - Waldstück in Brand geraten

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gestern zu einem Brand in einem Waldstück am Grenzweg in Getelo. Etwa 200 Quadratmeter Waldfläche brannten. Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort und löschte den Brand.

Gildehaus - Multivan beschädigt

Heute, in der Zeit von 09:50 bis 10:00 Uhr, wurde ein VW Multivan auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Euregiostraße in Gildehaus beschädigt. Der VW war auf einem Stellplatz in der äußersten Parkreihe zu einem Waldstück hin abgestellt. Vermutlich beim Ausparken von der mittleren Stellreihe aus, rammte der Verursacher den geparkten VW. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Bentheim, Tel. 05922/9800, in Verbindung zu setzen.


+++ EMSLAND +++

Geeste - Strohballen brennen

Gestern um 19:35 Uhr gerieten 40 Strohballen am Birkhahnweg in Geeste in Brand. Brandursache war wohlmöglich eine Selbstentzündung. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und ca. 25 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Dersum - Heuballenpresse in Brand geraten

Gestern um 12:45 Uhr kam es am Fierdagsweg in Dersum vermutlich aufgrund eines technischen Defektes zu einem Brand einer Heuballenpresse. Die Feuerwehren aus Dersum und Heede waren mit vier Fahrzeugen und 25 Kräften vor Ort und löschten den Brand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro.

Haren - In Traktor eingebrochen

Zwischen Donnerstag, 15:00 Uhr, und Freitag, 14:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in einen Traktor ein. Dieser befand sich auf einem Firmengelände an der Heinrichstraße in Haren. Die Täter entwendeten einen Monitor aus dem Traktor. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei im Haren, Tel. 05932/72100, zu melden.

Surwold - Feuer auf Terrassendach

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet gestern gegen 12:00 Uhr eine Markise auf dem Terrassendach eines Wohnhauses an der Waldstraße in Surwold in Brand. Das Feuer griff auf das gesamte Terrassendach sowie auf Teile des Dachstuhles über. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr Surwold konnte den Brand löschen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Haren - Feld in Brand geraten

Gestern um 04:40 Uhr gerieten aus bisher ungeklärter Ursache etwa 20 Quadratmeter eines abgeernteten Getreidefeldes an der Twister Straße in Haren in Brand. Die Feuerwehr Rütenbrock war mit zwei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei im Haren, Tel. 05932/72100, zu melden.

Twist - Bildschirme aus Traktoren geklaut

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Freitag, gegen 01:00 Uhr, Zugang zu einem Firmengelände an der Gaußstraße im Twist. Im Anschluss brachen sie in neun Traktoren ein und entwendeten jeweils, die in den Fahrzeugen vorhandenen Bildschirme sowie zwei Antennenmodule. Es entstand ein Sachschaden von ca. 27.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei im Twist, Tel. 05936/2326, zu melden.

Lingen - Versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter haben gestern, zwischen 16:00 und 22:45 Uhr, versucht, in ein Wohnhaus an der Karlstraße in Lingen einzubrechen. Der Versuch misslang. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lingen, Tel. 0591/870, zu melden.

Lathen - Unbekannte sprengen Geldautomaten

Vergangene Nacht ist es zu einer Geldautomatensprengung in einer OLB-Filiale an der Schmiedestraße in Lathen gekommen. Bislang unbekannte Täter betraten gegen 03.30 Uhr den Vorraum der Bank und sprengte zwei Automaten. Dadurch wurden sowohl die Geldautomaten, als auch der Vorraum der Filiale beschädigt. Anschließend flüchteten die Täter einem dunklen Pkw in Richtung A31. Die Freiwillige Feuerwehr aus Lathen führte eine Gasmessung durch. Die Anwohner wurden vorsorglich evakuiert. Ob die Täter Bargeld erlangten ist bislang nicht bekannt. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen unter der Rufnummer (0591)870 in Verbindung zu setzen.

Salzbergen - Person bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Heute gegen 07:30 Uhr kam es auf der Venhauser Straße in Salzbergen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde. Ein 53-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Venhauser Straße in Richtung B70. Als er beabsichtigte nach links auf die B70 in Richtung Lingen aufzufahren, übersah er eine 36-Jährige, die mit ihrem Opel Corsa die B70 von Rheine in Richtung Lingen befuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Opel-Fahrerin dem 53-Jährigen aus, geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Opel kam im Graben zum Liegen. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 36-jährige Fahrerin des Opels mit schweren und ihre 38-Jährige Beifahrerin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 53-Jährige blieb unverletzt. Die B70 war für die Bergungsarbeiten bis ca. 10:15 Uhr voll gesperrt.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus