31.08.2021, 11:00 Uhr / Lesedauer: ca. 5min

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 31. August im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

+++ GRAFSCHAFT +++

Bad Bentheim - Drei Verletzte nach Unfall auf A30

Am Montagnachmittag ist es auf der Autobahn 30 in Höhe Bad Bentheim zu einem Verkehrsunfall gekommen. Drei Beteiligte Frauen wurden dabei schwer verletzt. Eine 82-jährige Seniorin aus Nordhorn fuhr um kurz nach 16 Uhr mit ihrem Renault vom Rastplatz „Bentheimer Wald Nord“ in falscher Richtung auf die Autobahn auf. Schon nach wenigen hundert Metern stieß sie frontal mit einem polnischen Toyota zusammen, der in Richtung der Niederlande unterwegs war. Die beiden 62- und 34-jährigen Insassen des Toyota wurden, genau wie die Unfallverursacherin, schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Alle drei Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Neben der Polizei waren die Feuerwehr Gildehaus und drei Rettungswagenbesatzungen sowie ein Notarzt vor Ort im Einsatz. Die A30 war für die Zeit der Aufräum- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden halbseitig in Richtung der Niederlande gesperrt. Die Polizei ermittelt.

Nordhorn - Radfahrer angefahren und geflüchtet

Am Dienstagmorgen ist es an der Kreuzung Stadtring zum Postdamm/Jahnstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Fahrer eines silbernen Golf Plus bog gegen 10.20 Uhr vom Postdamm nach rechts auf den Stadtring ab. Dabei übersah er einen Mann auf seinem E-Bike, welcher gerade die Ampelkreuzung in Richtung Postdamm überquerte. Der Radfahrer wurde angefahren, stürzte und verletzte sich schwer am Bein. Der Unfallverursacher entfernte sich mit seinem Golf unerlaubt von der Unfallstelle. Es soll sich um einen älteren Herrn mit weißgrauem Haar gehandelt haben. Hinweise nimmt die Polizei Nordhorn unter der Rufnummer (05921)3090 entgegen.


+++ EMSLAND +++

Lingen - Einbrüche am Borgelweg

Bislang unbekannte Täter sind am vergangenen Wochenende in ein Einfamilienhaus am Borgelweg in Lingen eingebrochen. Durch ein Kellerfenster verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Heizungsraum. Aufgrund einer verschlossenen Tür gelang es ihnen nicht, weitere Räume zu betreten, sodass sie ohne Beute flüchteten. Zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, 9.45 Uhr, entwendeten unbekannte Täter ebenfalls am Borgelweg ein E-Bike aus der Garage eines Wohnhauses. Ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen, wird derzeit ermittelt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Rufnummer (0591)870 zu melden.

Meppen - Versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Freitag und Montag versucht in das Büro einer Versicherung am Schullendamm in Meppen einzubrechen. Sie beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht in die Räume. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931/9490 zu melden.

Sögel - Topf in Brand geraten

Am Montag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 14 Uhr zu einem Einsatz an der Kurfürstenstraße in Sögel alarmiert. In der Küche eines Einfamilienhauses geriet ein auf dem Herd stehender Topf in Brand. Verletzt wurde niemand. Das Feuer konnte durch die Bewohnerin selbstständig gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Papenburg - In Auto eingebrochen

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag die Scheibe eines Mercedes eingeschlagen und ihn anschließend durchsucht. Das Auto stand zur Tatzeit an der Straße Splitting links in Papenburg. Die Täter entwendeten eine Taschenlampe sowie eine geringe Menge Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961/9260 zu melden.

Lingen -Brand im Stahlwerk

Am Montagabend waren Feuerwehr und Polizei an der Niederdarmer Straße in Lingen im Einsatz. In einem Stahlwerk kam es gegen 19 Uhr aufgrund eines geplatzten Hydraulikschlauchs und dem daraus ausgetretenen Öl zu einem Brand im Wendekühlbett. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehren aus Bramsche, Holthausen und Lingen waren mit insgesamt elf Fahrzeugen und 51 Einsatzkräften vor Ort und konnten das Feuer zügig löschen, sodass kein Schaden am Gebäude entstand. Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest.

Haren - VW beschädigt

In der Nacht zu Montag kam es an der Georgstraße in Haren zu einem Verkehrsunfall. Ein am Straßenrand abgestellten weißer VW Golf wurde dabei im Bereich des Hecks von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 350 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter der Telefonnummer 05932 72100 zu melden.

Lingen - Seat beschädigt

Am Montag kam es zwischen 9.10 und 9.20 Uhr an der Rheiner Straße in Lingen zu einem Verkehrsunfall. Ein auf dem dortigen Parkstreifen abgestellter weißer Seat Leon wurde dabei von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Rufnummer (0591)870 zu melden.

Emsbüren - Zeugen nach Vandalismus gesucht

In der Nacht zu Samstag ist es am Lescheder Esch zu einer Sachbeschädigung gekommen. Zwei bislang unbekannte Personen zogen zwischen 2.40 und 2.50 Uhr ein Verkehrsschild aus dem Boden und warfen es auf das dortige Pflaster. Unmittelbar nach der Tat fuhr ein Auto vor und nahm die beiden Unbekannten mit. Der Pkw fuhr in Richtung Emsstraße davon. Zeugen, insbesondere der Fahrer des genannten Autos, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (05903)703190 bei der Polizei Emsbüren zu melden.

Sögel - Autofahrer nach Nötigung gesucht

Bereits am Dienstag der vergangenen Woche ist es zwischen den Ortschaften Börger-Werpeloh und Sögel zu einer Nötigung im Straßenverkehr gekommen. Der bislang unbekannte Fahrer eines weißen Mitsubishi war zwischen 21.30 und 21.45 Uhr auf der dortigen Landstraße in Richtung Sögel unterwegs. Er fuhr zunächst viel zu dicht auf einen schwarzen Audi auf, überholte dann trotz Gegenverkehrs und bremste den Audifahrer anschließend sogar bis zum Stillstand beider Autos herunter. Hinweise zu den genannten Vorfällen nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen.

Meppen - Ford C-Max beschädigt

Am Samstagnachmittag ist es auf dem Parkplatz an der Straße „Am Probst-Busch“ zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwischen 14 und 17 Uhr wurde dabei ein dort abgestellter Ford C-Max angefahren und beschädigt. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei Meppen unter der Rufnummer (05931)9490 entgegen.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus