Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.04.2019, 09:29 Uhr

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 24. April im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 24. April im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Polizei sucht Eigentümer eines Herrenrads

Bei einem jungen Mann konnte die Nordhorner Polizei bereits am Gründonnerstag ein braunes Herrenrad des Herstellers Raleigh sicherstellen. Da er keine nachvollziehbaren Angaben zur Herkunft des Rades machen konnte, wurde es zur Dienststelle gebracht. Die Polizei fragt nun, wem dieses Herrenrad gehört. Es wird gebeten, sich unter Telefon 05921 3090 zu melden.

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 24. April im Überblick

Wem gehört dieses Herrenrad? Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Nordhorn - Einbruch in Proberaum

Unbekannte sind gestern Nachmittag zwischen 16.15 Uhr und 16.35 Uhr in einen Proberaum an der Petkuser Straße eingebrochen. Sie stahlen Bandzubehör im Wert von rund Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 05921 3090 zu melden.


+++ EMSLAND +++

Haren - Leistungsbetrug lohnt sich nicht

Sechzig Tagessätze zu je 40 Euro, mithin insgesamt 2400 Euro Geldstrafe, so lautet das Urteil des Amtsgerichts Meppen für einen Leistungsbezieher aufgrund von Ermittlungen des Hauptzollamts Osnabrück. Der inzwischen rechtskräftig Verurteilte aus der Stadt Haren bezog Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Im Februar 2018 ging der Mann einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach, die er der Agentur für Arbeit nicht mitgeteilt hatte. So konnte er rund 367 Euro Arbeitslosengeld I zu Unrecht kassieren. Mithilfe einer automatisierten Prüfung kam der Leistungsträger (Agentur für Arbeit in Meppen) dem Angeklagten auf die Schliche. EDV-unterstützt werden regelmäßig die von den Arbeitgebern gemeldeten Personaldaten mit den Arbeitslosendaten verglichen. Da der Mann zeitgleich Arbeitslosengeld I und ein Gehalt von einem Arbeitgeber bezog, nahm das Hauptzollamt Osnabrück die Ermittlungen auf, die schließlich zur Anklageerhebung wegen Betruges durch die Staatsanwaltschaft führte. Der Leistungsempfänger hätte die Agentur für Arbeit sofort benachrichtigen müssen, als er die berufliche Tätigkeit aufnahm. Das hatte er trotz entsprechender Hinweise nicht getan. „Neben der Geldstrafe muss der Verurteilte die zu viel erhaltenen Beträge selbstverständlich an die Agentur zurückzahlen“, so Christian Heyer, Pressesprecher des Hauptzollamts Osnabrück.

Meppen - Heckenbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am späten Dienstagmittag an der Sandheimer Straße zum Brand einer Hecke gekommen. Das Feuer breitete sich schnell auf dahinter gelagertes Brennholz aus. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, ohne dass weitere Schäden entstanden sind. Verletzt wurde niemand.

Surwold - Diesel gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Samstagmorgen und Dienstagnachmittag mehrere hundert Liter Diesel aus dem Tank eines Radladers an der Sandentnahmestelle an der Straße Am Wattberg abgezapft. Darüber hinaus versuchten sie einen Container aufzubrechen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Telefonnummer 04961 9260 zu melden.

Bawinkel - Brand eines Komposthaufens

Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Dienstagnachmittag an der Schulstraße zum Brand eines Komposthaufens gekommen. Das Feuer breitete sich schnell auf eine angrenzende Hecke und dahinter gelagertes Brennholz aus. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, ohne dass größere Schäden entstanden sind. Verletzt wurde niemand.

Bockhorst - Osterfeuerreste verursachen Brand

Reste eines Osterfeuers haben am Dienstagnachmittag einen Zaun und Teile eines Waldstückes an der Schulstraße in Brand gesetzt. Verletzt wurde dabei niemand. Ein 76-jähriger Mann war gegen 16.15 Uhr damit beschäftigt, die Überbleibsel des Osterfeuers mit einem Traktor zusammenzuschieben. Dabei wurde das Feuer neu entfacht und breitete sich schnell aus. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte den Zaun und das Waldstück vor größeren Schäden bewahren.

Emsbüren - Geräte und Schläuche von Pumpenwagen gestohlen

Bislang unbekannte Täter haben zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmorgen mehrere Geräte von einem Pumpenwagen an der Straße Mehringen gestohlen. Sie entwendeten unter anderem zwei Schlauchrollen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977 929 210 zu melden.

Renkenberge - Dieseldiebstahl

Zwischen Donnerstagabend und Dienstagmorgen haben bislang unbekannte Täter die Tankdeckel mehrere Bagger an der Wahner Straße geöffnet. Sie zapften rund 250 Liter Dieselkraftstoff aus den Fahrzeugen ab. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Haren unter der Telefonnummer 05932 72 100 zu melden.

Meppen - Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Montagabend und Dienstagabend in ein Wohnhaus an der Straße An der Weiche eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und stahlen Schmuck. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer 05931 9490 zu melden.

Messingen - Getränkeanhänger aufgebrochen

In der Nacht zu Freitag haben bislang unbekannte Täter an der Beestener Straße einen Getränkewagen aufgebrochen. Gestohlen wurde nichts. Ein Zeuge hörte in der Nähe des Tatorts mehrere Männer, die sich auf Deutsch unterhielten. Ob sie etwas mit der Tat zu tun haben, ist noch nicht bekannt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen dreistelligen Betrag. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977 929210 zu melden.

Aschendorf - Hochdruckreiniger gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Montagmorgen und Dienstagmorgen in mehrere Holzhütten auf dem Gelände des Tennisvereins am Hofer Kirchweg eingebrochen. Sie stahlen unter anderem ein Gartengerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Telefonnummer 04961 926 0 zu melden.

Haselünne - Diebe stahlen Kennzeichen

Unbekannte haben zwischen Samstagnachmittag und Montagnachmittag das Kennzeichenpaar eines Lastwagens gestohlen. Dieser stand auf einem Privatgrundstück in einer Stichstraße der Lingener Straße. Der Abstellort des LKW ist von der angrenzenden B213 gut einsehbar. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 05961 955820 zu melden.

Geeste - Garage der Polizei mit Farbe beschmier

Unbekannte beschmierten in der Nacht zu Sonntag eine durch die Polizei genutzte Garage in der Straße An der Schaftrift. Hierbei wurde das Garagentor mit schwarzer Farbe beschmutzt. Bereits in der Nacht zu Karfreitag wurde das Wartehäuschen einer Bushaltestelle in der Geschwister-Scholl-Straße mit Farbe besprüht. Die Höhe der entstandenen Schäden sind derzeit nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05937 8236 entgegen.

Lingen / Papenburg / Werlte - Mehrere Hochsitze zerstört

Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim fahndet nun mit einem Bild öffentlich nach einem Täter, der für eine Serie von Sachbeschädigungen an Hochsitzen im nördlichen Emsland aus dem Februar 2019 verantwortlich ist. Bereits am Samstag, 2. Februar, kam es vermutlich in den späten Nachmittagsstunden in Werlte, Lorup, Lehe, Heede und Papenburg im Emsland zu insgesamt 15 Sachbeschädigungen an Hochsitzen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 20.000 Euro. Für die Taten wurde auf einer einschlägigen Internetseite von Jagdgegnern ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Der Täter dürfte aus dem Kreis militanter Tierschützer mit Bekenntnis zur Animal Liberation Front (A.L.F.) stammen. An diversen Hochsitzen wurden Parolen wie „Fuck Hunters“ sowie Symbole der „A.L.F.“ angebracht. Bei der Animal Liberation Front handelt es sich um eine dezentral organisierte Gruppe der militanten Tierbefreiungsbewegung. Ihr Ziel ist es, Tierversuche und Tötung von Tieren durch Anschläge und Sachbeschädigungen zu erschweren oder zu verhindern. Im Jagdrevier eines beschädigten Hochsitzes in Werlte wurde der Wildwechsel zur Tatzeit mit einer Wildkamera überwacht. Bei einer Auswertung der Bilder wurde zur Tatzeit die abgebildete Person videografiert. Es handelt sich um eine männliche Person, die eine Säge mit einem rotem Griff mitführt. Aufgrund dieser unmittelbaren Nähe zu Tatzeit und Tatort und des geeigneten Tatwerkzeugs ist davon auszugehen, dass es sich um den Täter handelt. Er trägt schwarze Stiefel und ist mit einer olivfarbenen Camouflagehose bekleidet. Zeugen, die Hinweise zu dieser Person geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen in Verbindung zu setzen. Hinweise werden unter Telefon 0591 87344 entgegengenommen. Außerhalb der Tageszeit ist die Polizei Lingen unter Telefon 0591 87215 erreichbar.

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 24. April im Überblick

Das Bild zeigt den mutmaßlichen Täter. Foto: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.