Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.05.2019, 12:35 Uhr

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 23. Mai im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 23. Mai im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

BadBentheim: Deutsch-niederländisches Polizeiteam nimmt Drogenschmuggler fest

Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams Bad Bentheim haben Mittwochnachmittag einen 44-jährigen Autofahrer festgenommen. Der Mann war berauscht auf der A30 unterwegs und hatte Kokain und Heroin für rund 7800 Euro in seinem Fahrzeug. Der 44 Jahre alte Fahrer war gegen 14 Uhr nachmittags in einem PKW mit polnischer Zulassung über die Autobahn 30 in das Bundesgebiet eingereist. An der Anschlussstelle Gildehaus wurde das Auto durch die Beamten des deutsch-niederländischen Polizeiteams angehalten und überprüft. Der 44-jährige Pole machte einen auffallend nervösen und leicht desorientierten Eindruck auf die Beamten. Weil ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest ergab, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln auf der Autobahn unterwegs war, erfolgte die Entnahme einer Blutprobe.

Bei der Durchsuchung des Autos entdeckten die Beamten in einem luftdicht verschlossenen Behälter rund 50 Gramm Kokain und 100 Gramm Heroin. Der Mann wurde festgenommen und zusammen mit den beschlagnahmten Drogen für weitere Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen übergeben. Die beschlagnahmten Drogen haben im Straßenhandel einen Verkaufspreis von etwa 7 800 Euro. Der Drogenschmuggler wurden heute Mittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück einem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 44-Jährigen. Er wurde der nächsten Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

BadBentheim: Gefälschter Führerschein / Grenzüberschreitendes Polizeiteam deckt Urkundenfälschung auf

Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams in Bad Bentheim haben Mittwochabend bei einem 32-Jährigen Autofahrer einen gefälschten Führerschein entdeckt. Der Mann reiste gegen 19:45 Uhr mit seinem PKW aus den Niederlanden in das Bundesgebiet ein. Das Fahrzeug wurde von einer Streife des deutsch-niederländischen Polizeiteams angehalten und überprüft. Bei der Kontrolle händigte der 32-jährige Fahrer aus dem Libanon den Beamten auch einen griechischen Führerschein aus. Bei der vorgelegten Fahrerlaubnis hatten die Beamten jedoch erhebliche Zweifel an der Echtheit und überprüften das Dokument genauer. Die Recherche ergab, dass solch ein griechischer Führerschein mit gleicher Nummer bereits als Totalfälschung bekannt ist. Das heißt der Ausweis ähnelt dem Original so gut wie möglich, ist aber komplett neu gefertigt, aus möglichst ähnlichen Materialien wie ein echtes Dokument. Auch bei dem Führerschein des 32-Jährigen handelte es sich um solch eine Totalfälschung.

Der gefälschte Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) ist ein Zusammenschluss zwischen der Koninklijken Marechaussee (NL), der Politieeenheid Oost-Nederland (NL), der Bundespolizeidrektion Hannover, der Polizeidirektion Osnabrück (Niedersachsen) und der Kreispolizeibehörde Borken (Nordrhein-Westfalen). Das Team führt im deutsch-niederländischen Grenzraum gemeinsame Streifen zur Bekämpfung grenzüberschreitender Delikte wie Schleusungskriminalität, Menschenhandel, Dokumentenkriminalität, Drogenhandel, Geldwäsche und der KFZ-Kriminalität durch.


+++ EMSLAND +++

Lingen - Schaufensterscheibe beschädigt

In der Nacht zu Mittwoch wurde die Schaufensterscheibe eines Modegeschäftes in der Lookenstraße beschädigt. Bislang unbekannte Täter warfen die Scheibe mit einer Bierflasche ein. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 870 zu melden.

Werlte - Dieb von Baustoffen gestellt

Am vergangenen Freitag wurde gegen 20.30 Uhr durch den kommunalen Ordnungs-und Streifendienst der Samtgemeinde Werlte auf dem Parkplatz eines Baumarktes ein Diebstahl beobachtet. Ein 54-jähriger Mann war gerade dabei Baustoffe in den Kofferraum seines Autos einzuladen. Die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes verständigten daraufhin die Polizei. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann mehrere Findlinge, Pflanzensubstrat und andere Baustoffe habe stehlen wollen. Zudem war der Mann aus Löningen ohne Führerschein unterwegs. Er wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Sögel - Gleich mehrere Autofahrer ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Sögel hat in der Nacht zu Donnerstag bei Verkehrskontrollen im Bereich des Industriegebietes eine große Anzahl Autofahrer überprüft. Dabei waren gleich fünf PKW-Fahrer ohne Führerschein unterwegs. In einem Fall wurde die Kraftfahrzeugsteuer nicht ordnungsgemäß entrichtet. Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Bawinkel- Einbruch in Gaststätte

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Sonntag in eine Gaststätte an der Lingener Straße eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld. Anschließend flüchteten sie. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer 0591 87 0 zu melden.

Ringe - Versuchter Einbruch

Bislang unbekannte Täter haben zwischen dem 9. Mai und gestern versucht in ein Einfamilienhaus an der Birger-Forell-Straße einzubrechen. Sie scheiterten beim Versuch die Eingangstür aufzuhebeln und flüchteten ohne Beute. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Emlichheim unter der Telefonnummer 05943 92000 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 23. Mai im Überblick

Die beschlagnahmten Drogen haben im Straßenhandel einen Verkaufspreis von etwa 7800 Euro. Foto: Bundespolizei

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.