gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Mit GN-Online bist du jederzeit top informiert.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
lstrempel
Laura Strempel,
Redakteurin
19.11.2022, 10:41 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Blaulicht

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 19. November im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.


+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Zeugen gesucht

Am Freitag kam es auf der Euregiostraße in Nordhorn zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer bog gegen 13 Uhr von der Hengeloer Straße nach links auf die Euregiostraße in Richtung Denekamper Straße ab. Dabei schnitt er vermutlich die Fahrbahn, sodass eine 16-Jährige, die zur selben Zeit mit ihrem Krad von der Euregiostraße nach rechts in Hengeloer Straße abbog, stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch kam sie zu Fall und verletzte sich leicht. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921/3090 zu melden.

Nordhorn - Glasscheibe beschädigt

In der Nacht zu Freitag haben bislang unbekannte Täter zwischen 23.35 und 0.50 Uhr die Glasscheibe einer Bushaltestelle an der Ladestraße in Nordhorn beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921/3090 zu melden.


+++ EMSLAND +++

Freren - Mofa gestohlen

Am Donnerstag zwischen 7.30 und 13.30 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einem Lagerraum am Hanger Weg in Freren. Sie entwendeten ein Mofa der Marke „Yamaha“. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Freren unter der Rufnummer 05902/949620 entgegen.

Heede - Werkzeug gestohlen

Zwischen Mittwoch und Freitag sind bislang unbekannte Täter in ein Gerätehaus der Feuerwehr an der Vinke Straße in Heede eingebrochen. Sie entwendeten mehrere Werkzeuge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961/9260 zu melden.

Spelle - Zwei Personen bei Unfall verletzt

Am Freitag kam es in Spelle an der Straße Nordumgehung zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Der 21-jährige Fahrer eines Mercedes bog gegen 17.05 Uhr von der Straße Nordumgehung in die Erdbergstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Opel eines 37-Jährigen. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest.

Meppen - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall am Donnerstag auf der Haselünner Straße in Meppen. Der Fahrer eines VW Golf befuhr gegen 18.55 Uhr die Vitusstraße. Als er an der dortigen Kreuzung nach links in die Haselünner Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem Ford Puma, der auf der Haselünner Straße in Richtung Georg-Wesener-Straße unterwegs war. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931/9490 zu melden.

Meppen - Brand im Keller

In der Nacht zu Samstag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz an der Straße Am Stadtforst in Meppen alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gegen 2.35 Uhr zu einem Brand in einem Keller eines Mehrfamilienhauses. Verletzt wurde niemand. Durch das Feuer kam es zu einer starken Rauchentwicklung im Treppenhaus. Die Bewohner im Edgeschoss konnten unter anderem durch die Fenster ihre Wohnungen verlassen, die im Obergeschoss lebenden Personen wurden durch die Feuerwehr mittels Leitern aus dem Haus gerettet. Die Feuerwehr Meppen war mit sechs Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort. Ersten Erkenntnissen zufolge wird die Schadenshöhe auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Aufgrund der massiven Verrußung ist das Haus derzeit unbewohnbar.

___

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.