Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.02.2019, 09:40 Uhr

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 19. Februar im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 19. Februar im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Versuchter Geschäftseinbruch

Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen versuchten bislang unbekannte Täter, in ein Handygeschäft in der Firnhaberstraße einzudringen. Die Täter scheiterten an der Tür, sodass sie nicht in die Räume gelangten. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921 3090 in Verbindung zu setzen.

Laar - Einbruch in Windkraftanlage

Am Sonntagabend drangen bislang unbekannte Täter gegen 22.30 Uhr in eine Windkraftanlage in der Straße Steginkdiek ein. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und versuchten in einen Traforaum zu gelangen, was jedoch misslang. Die Täter stahlen die Kurbelstange einer Jalousie. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf etwa 230 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Emlichheim unter der Rufnummer 05943 92000 zu melden.

Wietmarschen - Unfall auf der A31, Zeugen gesucht

Gestern Nachmittag kam es gegen 15:05 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lingen und Emsbüren zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Die Fahrbahn der A31 musste in Fahrtrichtung Süden für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Der unbekannte Unfallverursacher fuhr mit seinem PKW den Hauptfahrstreifen in Richtung Oberhausen, als er einen vor ihm fahrenden LKW überholen wollte. Der Fahrer wechselte auf den Überholfahrstreifen und übersah dabei den Mercedes einer 64-jährigen Frau. Durch den Überholvorgang wurde der Wagen der Frau abgedrängt. Im Anschluss drehte sich der Mercedes, prallte mit der Beifahrerseite in die Mittelschutzplanke und anschließend gegen den LKW. Der männliche Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Möglicherweise dürfte es sich um einen weißen Seat mit Emdener Kennzeichen gehandelt haben.

Der 81-jährige Beifahrer des Mercedes wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen sowie an der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Neben den Rettungsdiensten war ebenfalls die Autobahnmeisterei zwecks Vollsperrung der Autobahn sowie Reinigung der Unfallstelle im Einsatz. Hinweise auf den Verursacher und den Unfallhergang nimmt die Autobahnpolizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 87715 entgegen.

BPOL-BadBentheim: Mit Haftbefehl gesucht / Bekannter bewahrt 47-Jährigen vor Haftstrafe

Ein mit Haftbefehl gesuchter 47-Jähriger ist der Bundespolizei am Montagabend im Bahnhof Bad Bentheim ins Netz gegangen. Ein Freund bezahlte die offene Geldstrafe von 1990 Euro und bewahrte den Gesuchten damit vor einem halben Jahr Haft. Der Mann war Fahrgast in einem international verkehrenden Reisezug aus den Niederlanden. Beamte der Bundespolizei hatten den 47-Jährigen am Montagabend gegen 19.25 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung im Bahnhof Bad Bentheim kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück mit Haftbefehl gesucht wurde. Aus einer Verurteilung von 2014 wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in zwei besonders schweren Fällen, hatte der 47-jährige Niederländer noch eine Geldstrafe von 1990,- Euro zu bezahlen oder eine Freiheitsstrafe von 199 Tagen zu verbüßen.

Weil ein Bekannter den offenen Betrag für ihn bei der Polizei in Hannover einzahlte, ersparte er sich den drohenden Gefängnisaufenthalt.


+++ EMSLAND +++

Beesten - Einbruch beim Reit-, Fahr-und Zuchtverein

Samstagnachmittag und Montagnachmittag kam es zu einem Einbruch in eine Halle des Reit-, Fahr-und Zuchtvereins in der Dammstraße. Bislang unbekannte Täter warfen mit einem Stein mehrere Fensterscheiben der Halle ein und verschafften sich Zutritt. In der Halle wurde ein weiteres Fenster zerstört, wodurch die Täter in die Küche gelangten. Die Täter öffneten sämtliche Schränke und durchsuchten diese nach möglichen Wertgegenständen. Ob die Täter Diebesgut erlangten, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Freren unter der Rufnummer 05902 93130 zu melden.

Lingen - Einbruch in Sportverein

Zwischen Donnerstagmittag und Freitagmorgen versuchten bislang unbekannte Täter, in die Räume des Sportvereins SV Olympia Laxten in der Straße Am Dieksee einzudringen. Die Täter drückten das Fenster eines Lagerraumes ein, welches dadurch zu Boden fiel. Nach derzeitigem Stand haben die Täter die Räume nicht betreten. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 70 in Verbindung zu setzen.

Papenburg - Einbruch ins Haus Arche

Im Laufe des vergangenen Wochenendes drangen bislang unbekannte Täter in die Räume des Haus Arche des SKFM in der Gutshofstraße ein. Die Täter traten eine Bürotür auf und stahlen einen geringen Bargeldbetrag. Der Schaden beläuft sich auf rund Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Lingen - Autos und ein Haus mit Hakenkreuzen beschmiert

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag im Ortsteil Holthausen-Biene zahlreiche Straftaten begangen. Nach bisherigen Erkenntnissen drangen sie in zahlreiche unverschlossene Autos und mehrere ebenfalls unverschlossene Häuser an der Biener Straße und an der Ringstraße ein. Dabei wurden unterschiedliche Wertsachen gestohlen. Drei der betroffenen Autos und ein Haus an der Biener Straße wurden zusätzlich mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer 0591 870 entgegen.

Lingen - Unter Drogeneinfluss am Steuer

Gestern Nachmittag kontrollierte die Polizei aus Lingen einen 28-jährigen Autofahrer auf der Lindenstraße. Es stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein entsprechender Drogentest verlief positiv. Zudem wurde bei einer Durchsuchung des Mannes eine geringe Menge Kokain gefunden. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, die Drogen sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Er wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Papenburg - Kind bei Unfall verletzt

Am Freitagnachmittag ist es auf der Moorstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen kurz nach 15 Uhr wurde dabei ein zehnjähriger Junge verletzt. Er war mit seinem Fahrrad auf dem Rad- und Gehweg in Richtung Friederikenstraße unterwegs. Zeitgleich wollte der Fahrer eines schwarzen Autos mit EL- Kennzeichen vom Parkplatz des dortigen EDEKA-Marktes auf die Straße fahren und übersah dabei den Jungen. Es kam zum Zusammenstoß. Das Kind stürzte und verletzte sich leicht. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den gestürzten Zehnjährigen zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer 04961 9260 entgegen.

Haselünne - Geschädigte nach Unfall gesucht

Am Dienstag vergangener Woche ist zwischen den Ortschaften Hamm und Bückelte zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen etwa 17 Uhr sind zwei Autofahrer über einen auf der Straße liegenden selbstgebauten „Apportierknochen“ für Hunde gefahren. Durch den etwa drei bis vier Kilogramm schweren Gegenstand wurden beide Autos beschädigt. Der Eigentümer des Apportierknochen hat sich mittlerweile bei der Polizei gemeldet. Die Beamten suchen allerdings noch nach einer Frau, die mit einem blauen Auto über den Gegenstand gefahren ist. Sie wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05961 955820 bei der Polizei Haselünne zu melden.

Spelle - Unfall mit zwei leicht Verletzten

Gestern Abend kam es gegen 17:30 Uhr auf der Schapener Straße zu einem Verkehrsunfall. Drei Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Ein 38-jähriger Autofahrer fuhr die Schapener Straße aus Spelle kommend in Richtung Schapen, als er nach links auf eine Hofeinfahrt fahren wollte. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden VW Touran. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch beide Autofahrer sowie die 10-jährige Beifahrerin des Touran leicht verletzt wurden. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 16 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!