13.07.2021, 10:30 Uhr / Lesedauer: ca. 6min

Alle aktuellen Polizeimeldungen vom 13. Juli im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

+++ GRAFSCHAFT +++

Nordhorn - Werkzeug gestohlen

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Samstag und Montag an der Walther-Bothe-Straße in Nordhorn in einen Sprinter eingebrochen. Sie entwendeten diverse Werkzeuge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Rufnummer 05921/3090 zu melden.

Nordhorn - Zeugen gesucht

In der Nacht zu Samstag kam es gegen 1.30 Uhr zu einer mutmaßlichen Körperverletzung. Ein 37-Jähriger wurde auf dem Stadtring in Nordhorn, zwischen dem Kolpinghaus und dem Ringcenter, vermutlich von vier Personen geschlagen. Das alkoholisierte Opfer erlitt leichte Verletzungen. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer 05921/3090 entgegen.

Nordhorn - Autos beschädigt

Am vergangenen Wochenende kam es in Nordhorn zu zwei Verkehrsunfallfluchten. Zwischen Freitag und Samstag wurde am Gildehauser Weg ein schwarzer Audi A6 beschädigt, der auf dem dortigen Parkplatz stand. In der Nacht zu Sonntag wurde ein in der Straße Woltermanns Maate geparkter schwarzer Opel Tigra beschädigt. Die jeweiligen Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer 05921/3090 entgegen.

Osterwald - Trecker in Brand geraten

Am Montag wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz an der Straße Am Kanal in Osterwald alarmiert. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes kam es zu einem Brand in einem Trecker. Der 30-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug rechtzeitig am Straßenrand abstellen und blieb unverletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Am Trecker entstand ein Totalschaden. Mehr dazu lesen Sie hier.


+++ EMSLAND +++

Papenburg - Versuchter Einbruch

Zwischen Samstag und Sonntag haben bislang unbekannte Täter versucht in eine Gärtnerei an der Straße Hauptkanal links in Papenburg einzubrechen. Sie beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht in das Gebäude. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961/9260 zu melden.

Haselünne - Werkzeug entwendet

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Montag Zugang zu einer Garage am Pommernweg in Haselünne. Sie entwendeten diverse Werkzeuge sowie ein Navigationsgerät. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Haselünne unter der Rufnummer (05961)958700 entgegen.

Geeste - Mehrere Einbrüche am Wochenende

Am vergangenen Wochenende kam es in Geeste zu mehreren Einbrüchen. Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Firmengelände an der Daimlerstraße und brachen in das dortige Gebäude ein. Sie entwendeten neben Bargeld und Kupfer mehrere Haushaltsgeräte. Bei einem weiteren Einbruch in der Daimlerstraße entwendeten unbekannte Täter diverse Werkzeuge aus der Werkstatt eines Handwerkbetriebes. In der Thyssenstaraße brachen unbekannte Täter in die Lagerhalle eines Unternehmens ein und entwendeten einen VW Transporter samt Anhänger. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Ob die Taten in Zusammenhang stehen, wird derzeit ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Geeste unter der Rufnummer 05937/970050 in Verbindung zu setzen.

Rhede - Rohre gestohlen

Zwischen Freitag und Montag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einer Baustelle am Spiekweg in Rhede. Sie entwendeten mehrere Rohre im Wert von etwa 1800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961/9260 zu melden.

Lingen - Radfahrerin verletzt

Am Montag kam es an der Bernhard-Lohmann-Straße in Lingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt. Eine 69-jährige Frau war auf ihrem E-Bike gegen 9 Uhr auf der Straße An der Kapelle unterwegs. An der Kreuzung zur Bernhard-Lohmann-Straße kam sie auf einem abschüssigen Teil der Fahrbahn zu Fall und verletzte sich schwer. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Emsbüren - Treckerfahrer leicht verletzt

Am Montag kam es gegen 13 Uhr auf der Straße Mehringen in Emsbüren zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei verletzt. Ein 83-Jähriger war mit seinem Trecker samt Anhänger in Richtung Emsbüren unterwegs. Als ein entgegenkommender unbekannter Fahrzeugführer einen Pkw überholte, wich der Treckerfahrer nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet das Gespann auf den Grünstreifen und kippte in den dortigen Graben. Der 83-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Pkw-Fahrer sowie weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzbergen unter der Rufnummer 05976/948550 zu melden.

Meppen - Versuchter Einbruch

Zwischen Samstag und Montag haben bislang unbekannte Täter versucht in einen Supermarkt an der Haselünner Straße in Meppen einzubrechen. Sie beschädigten eine rückwärtige Tür, gelangten jedoch nicht ins Gebäude. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Rufnummer 05931/9490 zu melden.

Sustrum - Lkw verliert Windschutz

Am Montag kam es auf der A 31 bei Sustrum gegen 13.20 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Während der Fahrt in Richtung Emden verlor ein vermutlich roter Lkw einen Windabweiser vom Führerhaus. Dieser flog anschließend über die Mittelschutzplanke und traf einen Audi und danach einen Opel, die in Richtung Oberhausen fuhren. Der Lkw-Fahrer setzte unerlaubt seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Lkw-Fahrer sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Lingen unter der Rufnummer 0591/87715 in Verbindung zu setzen.

Walchum - 19-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Am Mittwoch kam es auf der A31 bei Walchum zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger wurde dabei tödlich verletzt. Der junge Mann war gegen 10.15 Uhr mit einem Kleintransporter in Richtung Emden unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr er vermutlich ungebremst auf den Sattelzug eines 28-Jährigen auf. Der 19-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Emden für die Bergungs- und Aufräumarbeiten über mehrere Stunden gesperrt.

Haselünne - 59-Jähriger nach Unfall im Krankenhaus

Am Dienstagvormittag ist es auf der Osterbrocker Straße in Haselünne zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Beteiligte wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Der 23-jährige Fahrer eines Chrysler war gegen 11.35 Uhr in Richtung Klosterholte unterwegs. An der Kreuzung zum Bawinkeler Damm übersah er den von rechts kommenden VW eines 59-jährigen Mannes aus Lengerich. Es kam zum Zusammenstoß. Während der Unfallverursacher mit leichten Verletzungen davon kam, musste der 59-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Sachschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Meppen - BMW beschädigt

Am Sonntag kam es zwischen 15.45 und 17.40 Uhr in Meppen auf dem Parkplatz beim Kaufland zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich beim Rangieren einen schwarzen BMW X1 und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Der Unfallverursacher sowie Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Meppen unter der Rufnummer 05931-9490 in Verbindung zusetzten.

Walchum - 19-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Am Dienstag kam es auf der A31 bei Walchum zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger wurde dabei tödlich verletzt. Der junge Mann war gegen 10.15 Uhr mit einem Kleintransporter in Richtung Emden unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr er vermutlich ungebremst auf den Sattelzug eines 28-Jährigen auf. Der 19-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Emden für die Bergungs- und Aufräumarbeiten über mehrere Stunden gesperrt.

Emsbüren - Radfahrer nach Zusammenstoß mit Landmaschine in Lebensgefahr

Am Dienstagvormittag ist es an der Kreuzung der Straße „Am Grünen Revier“ zur L58 zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 63-jähriger Radfahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er fuhr gegen 11.20 Uhr mit seinem Zweirad auf die L58 auf und übersah dabei vermutlich einen von rechts kreuzenden Ackerschlepper. Der Trecker führte ein Anbaugerät in Form eines sogenannten Seitenraummähers. Dieses, über die eigentlichen Fahrzeugmaße seitlich herausragende Arbeitsgerät, traf den Radfahrer am Kopf. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Auskunft der Ärzte ist Lebensgefahr nicht auszuschließen. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück orderte einen Gutachter zur Unfallstelle, der die beteiligten Fahrzeuge in Augenschein nahm. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen.

Emsbüren - Fünfjähriger bei Unfall verletzt

Am Dienstag kam es auf der Josef-Thiesmeyer-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein fünfjähriges Kind wurde dabei verletzt. Der Junge lief in Höhe der Hausnummer 11 auf die Straße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Eine 82-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und touchierte das Kind mit dem rechten Außenspiegel. Der Junge wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus