Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.09.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Aktuelle Polizeimeldungen vom 28. September im Überblick

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Es liegen keine Meldungen vor.


+++ EMSLAND +++

Werlte - Mann bedroht Polizisten bei Schulwegüberwachung

Am Freitagmorgen ist es im Rahmen der Schulwegüberwachung an der Marktstraße in Werlte zu einem Zwischenfall gekommen. Einem Beamten der Polizeistation Werlte war dort gegen kurz vor 8 Uhr ein 33-jähriger Mann in seinem Opel Zafira aufgefallen, der in Richtung Hauptstraße unterwegs war. Er stoppte sein Auto in der Mitte der Fahrbahn, so dass ein Vorbeifahren in beiden Richtungen nicht möglich war. Immer wieder fuhr er dann langsam an, um wenige Meter später wieder zu stoppen. Als der Fahrer von dem Polizeibeamten, der an diesem Tage ohne Streifenpartner unterwegs war, auf sein Fehlverhalten angesprochen wurde, begann der 33-Jährige sofort damit, diesen zu beleidigen und ihn fortwährend mit dem Tode zu bedrohen. Er verweigerte dem Polizisten die Angabe seiner Personalien und weitete sein Bedrohungsspektrum mit deutlicher Außenwirkung auf die komplette Polizei und alle Deutschen aus. Noch bevor der Beamte Verstärkung aus Sögel erhalten konnte, entfernte sich der 33-Jährige mit seinem Auto vom Tatort. Nur wenige Minuten nach dem Vorfall war derselbe Mann am Jobcenter in Werlte aufgefallen, wo er sich ähnlich aggressiv zeigte. Auch dort blieb es bei Beschimpfungen und Bedrohungen. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05952 93450 bei der Polizei Sögel zu melden.

Dörpen - Einbrecher festgenommen

Beamte der Polizei Papenburg haben am Freitagabend an der Johannesstraße zwei 27- und 34-jährige Frauen sowie einen 31-jährigen Mann festgenommen. Ein weiterer Mann ist flüchtig. Die vier Personen stehen in Verdacht, gegen 21 Uhr mehrere Straftaten, darunter auch Einbrüche, in Dörpen begangen zu haben. Zeugen haben die Täter dabei beobachtet, wie sie auf unterschiedliche Privatgrundstücke gingen und dort augenscheinlich Diebstähle begingen. Drei der vier Tatverdächtigen konnten durch Polizeibeamte vor Ort festgenommen werden. In ihrem niederländischen VW Bora konnte unterschiedliches Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Alle drei Festgenommen standen zur Tatzeit merklich unter Drogeneinfluss. Die Ermittlungen laufen. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04961 9260 bei der Polizei Papenburg zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating