Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.06.2020, 11:26 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Aktuelle Polizeimeldungen vom 26. Juni im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.


+++ GRAFSCHAFT +++

BPOL-BadBentheim: Verdacht der Geldwäsche / Bundespolizei stellt 20.000 Euro sicher

Wegen des Verdachts der Geldwäsche haben Beamte der Bundespolizei gestern Vormittag 20.000 Euro sichergestellt. Ein 42-Jähriger wollte das Geld über die deutsch-niederländische Grenze bringen. Im Rahmen der verstärkten grenzpolizeilichen Überwachung hatte eine Streife der Bundespolizei gegen 10:30 Uhr einen in Italien zugelassenen Kleintransporter, auf einem Parkplatz an der Autobahn 30 angehalten und grenzpolizeilich kontrolliert. Der 42-jährige italienische Fahrer gab gegenüber den Beamten an, einen Bargeldbetrag von 9500 Euro in seiner Jackentasche dabei zu haben. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Bundespolizisten zunächst in seiner Brieftasche weitere 455 Euro. Außerdem entdeckten sie in dem Fahrzeug einen Hohlraum, der offenbar als Versteck für weiteres Bargeld diente. Nach der Öffnung mit entsprechendem Werkzeug kamen weitere 10.500 Euro zum Vorschein. Da Bargeld im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro je Person anzeigepflichtig ist, behielten die Bundespolizisten wegen des Verdachtes der Geldwäsche 20.000 Euro von der gefundenen Gesamtsumme ein. Sie werden jetzt der zuständigen Dienststelle des Zolls übergeben. Im Rahmen eines Clearingverfahrens soll jetzt die Herkunft des Geldes geklärt werden. Die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen geführt.

Das in Verwahrung genommene Bargeld. Foto: Bundespolizei

Das in Verwahrung genommene Bargeld. Foto: Bundespolizei

Bad Bentheim - Ford Kuga beschädigt

Am Dienstag vergangener Woche ist es an der Apotheker-Drees-Straße zu einer Unfallflucht gekommen. Dabei wurde ein Ford Kuga beschädigt. Eine etwa 85 Jahre alte Seniorin soll den Schaden verursacht haben.

Sie war mit einem blauen Kleinwagen unterwegs, entfernte sich jedoch nach dem Verkehrsunfall. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Bentheim unter der Rufnummer (05922)9800 entgegen.

Bad Bentheim - Keine Beute bei Enkeltrick

Die Polizei in Bad Bentheim warnt aktuell vor betrügerischen Anrufen. Gleich mehrere Hinweise auf den sogenannten Enkeltrick nahmen die Beamten am Donnerstagvormittag entgegen. Die Anruferin gab sich dabei als Enkeltochter der meist älteren Personen aus und bat sie um einen Bargeldbetrag. In den bekannten Fällen reagierten die Angerufenen souverän und beendeten das Gespräch. Ein Schaden entstand durch das umsichtige Handeln nicht. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Bentheim unter der Rufnummer 05922 9800 entgegen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, bei einem solchen Anruf wachsam zu bleiben, keine Fragen zu Wertgegenständen oder Geldbeträgen zu beantworten und im Zweifel Angehörige oder die örtliche Polizeidienststelle zu kontaktieren.


+++ EMSLAND +++

Schapen - Einbruch in Garage

Bislang unbekannte Täter sind zwischen dem 10. und 17. Juni in eine Garage an der Kranenmoorstraße eingedrungen. Sie brachen die Zugangstür auf und entwendeten daraus einen Freischneider im Wert von etwa 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Spelle entgegen.

Lingen - Einbruch in Geschäftshaus

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in ein Geschäftshaus an der Lindenstraße eingedrungen. Sie brachen eine Außentür auf und suchten im Gebäude nach Wertsachen. Nach bisherigen Erkenntnissen erlangten sie Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Lingen unter der Rufnummer (0591)870 entgegen.

Lorup - Einbruch und Farbschmierereien im Ortskern

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag die Fassade des Heimathauses in der Hauptstraße mit Farbe beschmiert. Zudem beschmutzten sie eine beim Rathaus stehende Holzbank und brachten auf die Schaufenster eines leerstehenden Geschäftes in der Straße Zum Osteresch Schriftzüge mit beleidigendem Inhalt auf. Darüber hinaus drangen sie in zwei Geschäfte in gleicher Straße ein. In einem Fall erlangten die Täter Bargeld. Bei einem Einbruch in das „Loruper Lädchen“ brachen sie ein Toilettenfenster auf und suchten anschließend nach Wertsachen. Beute machten sie nach ersten Erkenntnissen nicht. Der entstandene Gesamtschaden ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Werlte unter der Rufnummer 05951 993920 in Verbindung zu setzen.

Beesten - 53-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der Schapener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 53-jähriger Motorradfahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ein 23-jähriger Mann war gegen 15.40 Uhr mit seinem PKW aus Beesten kommend in Richtung Schapen unterwegs, als er nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der 53-jährige Motorradfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Audi blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 7000 Euro. Für den Zeitraum der umfangreichen Unfallaufnahme war die Schapener Straße zeitweise voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Salzbergen - Unfall auf der Autobahn

Am Donnerstagabend ist es auf der A30 zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 67-jähriger Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der 28-jährige Fahrer eines Kleinbusses fuhr gegen 22.20 Uhr an der Anschlussstelle Rheine Nord auf die Autobahn in Fahrtrichtung Niederlande auf und wechselte unmittelbar auf den Überholfahrstreifen. Dabei übersah er einen von hinten herannahenden VW. Es kam zur Kollision, wodurch sich der Beifahrer des Transportes leicht verletzte. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 9000 Euro. Die Feuerwehr Rheine sowie Beamte der Polizei aus Nordrhein-Westfalen unterstützen die Lingener Autobahnpolizei bei der Vollsperrung der Autobahn. Diese konnte nach Beendigung der Unfallaufnahme gegen 23.35 Uhr wieder aufgehoben werden.

Esterwegen - Bienenköniginnen gestohlen

Zwischen Montag und Donnerstag haben bislang unbekannte Täter von einer Wiese am Kuhdamm insgesamt zehn Bienenköniginnen sowie fünf Begattungskästen an dort aufgestellten Bienenstöcken gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Esterwegen unter der Rufnummer 05955 934970 in Verbindung zu setzen.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus