Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.07.2020, 12:43 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Aktuelle Polizeimeldungen vom 1. Juli im Überblick

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

+++ GRAFSCHAFT +++

Bislang liegen keine Mitteilungen vor.


+++ EMSLAND +++

Emsbüren - Person bei Unfall schwer verletzt

Gestern kam es gegen 11:30 Uhr zu einem Unfall an der Schleuse in Emsbüren. An einem Arbeitsfahrzeug mit Gabelträger löste sich eine Arretierung, wodurch die Gabel umschwingt und einen 53-jährigen Monteur traf. Dieser wurde durch den Aufprall von der Hafenbeckenkante auf den Motorträger eines Schiffes gestoßen. Hierbei wurde der Monteur schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Haren - Fenster eingeschlagen

Zwischen Montag, 8.45 Uhr, und Dienstag, 5 Uhr, haben bislang unbekannte Täter das Fenster einer Damentoilette der Großsporthalle am Schulzentrum in Haren eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden von 100 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Haren, Tel. 05932 72100, zu melden.

Lähden - Täter ermittelt

Die Polizei konnte heute Vormittag den bisher unbekannten Täter ermitteln, der in der vergangenen Woche in Lähden in einem Waldstück sexuelle Handlungen vor einer Gruppe Mädchen an sich vornahm. Aufgrund der Aussage der vier Mädchen zu Teilen des Kennzeichens, kontrollierten die Beamten der Polizeistation Haselünne am Vormittag einen 33-jährigen Mann mit Ahauser-Kennzeichen. Hierbei stellte sich raus, dass es sich um die gesuchte Person handelt. Der Mann wurde zur Dienstelle gebracht und durch die Beamten vernommen. Nach seiner Vernehmung wurde er entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Herzlake - Neues Gesicht bei der Polizeistation Herzlake

In einem feierlichen Rahmen wurde am Mittwoch das neue Gesicht der Polizeistation Herzlake in den Räumen des Rathauses begrüßt. Die 35 Jahre alte Polizeioberkommissarin Stephanie Spieker wird Polizeihauptkommissar Bernd Wemken nachfolgen. Er geht nach mehr als 48 Dienstjahren in Pension. Als Hausherr begrüßte Samtgemeindebürgermeister Ludwig Pleus Frau Spieker und hieß sie in der Samtgemeinde Herzlich Willkommen. Er freue sich auf ein gutes Miteinander. Zweifel ließ er dabei nicht offen. Kommt mit Frau Spieker doch ein Kind der Samtgemeinde. Auch der stellvertretende Leiter des PK Meppen, Erster Polizeihauptkommissar Raimund Brinkmann, sieht einer Zusammenarbeit entspannt entgegen und freue sich mit Frau Spieker ein neues Bindeglied zwischen Polizeidienststelle und Gemeinde für sich gewonnen zu haben. „Land und Leute zu kennen ist dabei gerade auf einer Polizeistation von einem besonderen Vorteil“, so Brinkmann. Nach mehrjährigen Dienstzeiten in Weyhe und Stuhr hat sich die im Emsland verwurzelte Spieker nach neun Jahren bei der Polizeistation in Sögel nun für den Dienst in Herzlake entschieden. Hier wird sie sich gemeinsam mit Polizeioberkommissar Helmut Garrels nun um die Belange der Herzlaker Bürgerinnen und Bürger kümmern.

Die 35 Jahre alte Polizeioberkommissarin Stephanie Spieker wird Polizeihauptkommissar Bernd Wemken nachfolgen. Foto: Polizei

Die 35 Jahre alte Polizeioberkommissarin Stephanie Spieker wird Polizeihauptkommissar Bernd Wemken nachfolgen. Foto: Polizei

Salzbergen: 54-jährige Frau vermisst!

Seit Montag, 29.Juni 2020, wird die 54-jährige Anja R. aus Salzbergen vermisst. Sie dürfte das Wohnhaus vermutlich am Morgen mit ihrem blauen Golf, EL-LM 723, in unbekannte Richtung verlassen haben. Mögliche Aufenthaltsorte, wie auch die Bekleidung der vermissten Frau sind nicht bekannt. Frau R. ist ca. 165-170 cm groß und hat langes braunes Haar. Sie trägt eine Brille. Hinweise zu ihrer Person oder zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort werden bei der Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591/870 entgegengenommen.

Anja R. wird vermisst. Foto: Polizei

Anja R. wird vermisst. Foto: Polizei

Aschendorf - Pedelec beschädigt

Am vergangenen Samstag ist es gegen 14.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein unbekannter Verursacher stieß beim Rangieren gegen ein Pedelec. Dies stand auf dem Parkplatz einer Drogerie in der Straße An den Bleicherkölken. Der Verursacher entfernte sich anschließend. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen.

Lingen - Radfahrer verletzt

Am Montag um 16:40 Uhr, befuhren zwei Radfahrer den Konrad-Adenauer-Ring in Fahrtrichtung Meppener Straße in Lingen. Ein in gleicher Richtung fahrender Pkw bog unmittelbar vor ihnen in die Neue Straße ab. Die vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer mussten bremsen, wobei sie stürzten und sich verletzten. Der Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Lingen, Tel. 0591/870, in Verbindung zu setzen.

Thuine - Mann nach Unfall in Lebensgefahr

Am Mittwochvormittag ist es auf der Gebrüder-Weltring-Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 52-jähriger Mann aus Thuine wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er war gegen 11 Uhr mit seinem Renault in Richtung Messinger Straße unterwegs. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Wippingen - Person bei Unfall schwer verletzt

Heute kam es gegen 07:00 Uhr im Kreuzungsbereich der Neudörpener Straße in Wippingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Ein 33 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Audi die Neudörpener Straße aus Neudörpen kommend in Richtung Wippingen. Als er beabsichtigte die Kreuzung bei der Straße Strootburg zu überqueren, übersah er den von rechts kommenden 58-jährigen Fahrer eines VW-Caddy. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 58-Jährige schwer verletzt wurde. Der Fahrer des Audi blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

---

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus