Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30.12.2018, 11:27 Uhr

Aktuelle Polizeimeldungen für den 30. Dezember

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim veröffentlicht täglich zahlreiche Mitteilungen. In diesem Artikel fasst die GN-Redaktion alle Meldungen des Tages zusammen. Bei Bedarf wird die Übersicht mehrfach täglich aktualisiert.

Aktuelle Polizeimeldungen für den 30. Dezember

Symbolbild: Friso Gentsch/dpa

+++ GRAFSCHAFT +++

Neuenhaus - Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, 18. Dezember, gegen 10.40 Uhr, gab es auf dem Südring (B 403) einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein grüner Sattelzug, der in Richtung Hilten unterwegs war, verlor kurz hinter der Kreuzung zur Nordhorner Straße ein größeres Metallteil. Dieses wurde von einer nachfolgenden Autofahrerin überfahren, sodass ihr Fahrzeug beschädigt wurde. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Emlichheim unter der Telefonnummer (05943) 92 000 zu melden.

Laar - Pony verursacht Verkehrsunfall

Am frühen Morgen gegen 04.00 Uhr hat ein freilaufendes Pony auf der Vorwalder Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Ein Taxifahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als das Tier die Fahrbahn überquerte. Das Taxi erfasste das Pony, das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Taxifahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Nordhorn - versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

Drei bislang unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht versucht, in ein Mehrfamilien- und Geschäftshaus an der Straße Schumachershagen einzubrechen. Eine Zeugin beobachtete wie drei Männer gegen 03.00 Uhr versuchten, die Eingangstür des Gebäudes aufzubrechen und rief die Polizei. Daraufhin flüchteten die Einbrecher in Richtung Gerberhook. Sie trugen dunkle Kapuzenpullover. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer (05921) 309 0 zu melden.

Wietmarschen - Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter sind gestern Nachmittag zwischen 16.40 Uhr und 18.00 Uhr in ein Wohnhaus an der Lingener Straße eingebrochen. Sie schlugen ein Fenster ein und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 87 0 zu melden.

Nordhorn - Feuerwerk setzt Papiertonne in Brand

Am Sonnabend gegen 18.10 Uhr hat eine Papiertonne auf einem Schulhof an der Klarastraße gebrannt. Ein Zeuge entdeckte das Feuer und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Nordhorn war mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen. Brandursache waren nach ersten Erkenntnissen Feuerwerkskörper. Ein Zeuge hat unmittelbar nach Ausbrechen des Feuers mehrere Jugendliche in der Nähe des Brandorts gesehen, ob sie etwas mit dem Brand zu tun haben, ist noch unklar. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter der Telefonnummer (05921) 309 0 zu melden.


+++ EMSLAND +++

Dörpen - Autofahrer flüchtet nach schwerem Verkehrsunfall

Am frühen Morgen ereignete sich auf der B 401 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein BMW kam von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Der Fahrer und eventuelle Beifahrer flüchteten vom Unfallort. Zeugen entdeckten das Autowrack gegen 02.30 Uhr und benachrichtigten die Polizei. Polizei und Feuerwehr suchten die Umgebung weiträumig ab, konnten aber niemanden finden. Am BMW entstand Totalschaden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Telefonnummer (04961) 926 0 zu melden.

Haselünne - Einbruch in Schulgebäude

Bislang unbekannte Täter sind zwischen dem 21. und dem 29. Dezember in ein Schulgebäude an der Kolpingstraße eingebrochen. Sie schlugen ein Fenster ein und durchsuchten ein Büro. Gestohlen wurde offenbar nichts. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer (05931) 949 0 zu melden.

Lingen - Betrunkener Autofahrer von Absperrpoller gestoppt

Am Samstagmorgen wurde ein betrunkener Autofahrer von einem Absperrpoller an der Gymnasialstraße gestoppt. Der Mann fuhr mit seinem Kleinwagen hinter einem Fahrzeug des Bauhofes in Richtung Marktplatz. Als die Bauhof-Mitarbeiter einen Absperrpoller aufstellten, sodass der Kleinwagen nicht weiterfahren konnte, hupte der 29-jährige Autofahrer und blieb dann im Fahrzeug sitzen, bis die Polizei eintraf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,89 Promille. Sein Auto musste der Mann stehen lassen. Erst als er wieder nüchtern war, durfte er den Fahrzeugschlüssel bei der Polizei abholen.

Quelle: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Nachrichten zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten finden Sie auf GN-Online hier im Überblick.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren