Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.02.2018, 13:59 Uhr

30 Tonnen Müll am Straßenrand

Anfang März startet in der Grafschaft die „Aktion saubere Landschaft“. Noch immer kommt dabei eine erschreckend hohe Zahl an Müll zusammen.

30 Tonnen Müll am Straßenrand

Hoffen auf rege Teilnahme beim „Tag der sauberen Landschaft“ (von links): Theodor und Marianne Brunklaus, Jägerschaft Grafschaft Bentheim, Georg Schüürhuis (Entsorgungszentrum Wilsum), die Jäger Jürgen Harsman und Gerrit Nykamp sowie Hans-Gerd Schmitjans (AWB). Foto: privat

gn Nordhorn. Traditionell am ersten Samstag im März startet eine große Müllsammelaktion zum „Tag der sauberen Landschaft“. Initiator dieser Aktion ist seit 1994 die Jägerschaft Grafschaft Bentheim. Daran beteiligen sich außerdem die Kommunen, Vereine, Schulen und Kindergärten, die bis in den April hinein vielfältige Aktionen starten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) unterstützt die Maßnahme. „Das ist einfach eine tolle Aktion“, erklärt AWB-Leiter Christoph Bröcker: „Jährlich kommen dadurch rund 30 Tonnen an Abfällen zusammen. Das ist leider die erschreckende Wirklichkeit. Noch immer werden Altglas, Kunststoffreste, Bauschutt oder sonstiger Unrat illegal einfach in der Natur entsorgt. Kann der Verursacher festgestellt werden, zieht das empfindliche Strafen nach sich“, so Bröcker.

Der AWB-Leiter weist darauf hin, dass gegen einen Berechtigungsschein die Abfälle kostenlos an den Annahmestellen Isterberg und Wilsum abgeben können. Zusätzlich verteilt der AWB Handschuhe und Säcke. Weitere Infos erteilt die Abfallberatung unter Telefon 05921 961-666 und im Internet unter www.awb-grafschaft.de.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.