Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.10.2018, 04:00 Uhr

Wilsumerin startet mit eigenen Songs durch

Eines Tages Singer-Songwriter werden – das würde Jana Breman gut gefallen. Die Wilsumerin ist auf einem guten Weg: Sie schreibt und komponiert eigene Lieder und tritt häufig auf. Und wenn es nichts wird mit der Musik? Auch kein Beinbruch, meint sie.

Wilsumerin startet mit eigenen Songs durch

„Wir sind bunt!“– so heißt ein selbst geschriebenes Lied der 17-Jährigen aus Wilsum. Das Bild ist im Urlaub in Norwegen entstanden.

Von Frauke Schulte-Sutrum

Wilsum „Ich schreibe meine Texte auf Deutsch, so kann ich mich besser ausdrücken und den Zuhörern meine Zeilen auch besser vermitteln, denke ich.“ Jana Breman aus Wilsum hat das Songschreiben vor etwa zwei Jahren für sich entdeckt. Damals sollten sie und ihre Mitschüler im Musikunterricht jeweils ein eigenes Lied schreiben. „Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich es privat weitergemacht habe“, erzählt die 17-Jährige, die das Lise-Meitner-Gymnasium in Neuenhaus besucht. Musikalisch war Jana Breman schon länger aktiv: Vor mehr als zehn Jahren hat sie mit dem Spielen der Orgel begonnen, es folgte Klavier und seit etwa sechs Jahren nimmt sie Gesangsunterricht bei Armanda ten Brink in Neuenhaus.

Ihr Talent hat ihr kürzlich den ersten Platz bei einem Wettbewerb des Genossenschaftsverbands Weser-Ems eingebracht: Sie setzte sich bei einer Jury mit ihrem selbstkomponierten Lied „Einer für alle – alle für einen“ zum Thema „Raiffeisen“ gegen die Konkurrenz durch (die GN berichteten). Auf den Wettbewerb war sie durch ein Plakat in der Musikschule aufmerksam geworden. Den Text schrieb die Wilsumerin, nachdem sie sich über Genossenschaften informiert hatte und sich mit der Biografie von Friedrich Wilhelm Raiffeisen beschäftigte. Das Lied durfte sie schließlich auf der Jubiläumsfeier in Oldenburg präsentieren, Leif Borgman aus Emlichheim begleitete sie dabei am Klavier.

02.10.2018 Jana Breman singt: "Wir sind alle bunt"
Die 17-jährige Jana Breman aus Wilsum stellt ihren Song "Wir sind alle bunt" vor.

Seit dem Auftritt in Oldenburg flattern mehr und mehr Anfragen für Auftritte ins Haus. So stellte sie zum Beispiel in der vergangenen Woche bei einer Veranstaltung der Lingener Volksbank vor 500 Zuhörern ihren Raiffeisen-Song vor. Bei einer Regionalversammlung der Raiffeisen Ems-Vechte in Wilsum stellte sie außerdem ihr selbst geschriebenes Lied „Wir sind bunt“ vor. Dieses Lied konnte sie bei der Landesmusikakademie in Wolfenbüttel im Dezember 2017 professionell produzieren lassen. „Ich hatte mich mit dem Lied bei der Landesmusikakademie beworben. Jährlich werden insgesamt nur zehn junge Leute angenommen, deren eigene Songs dort dann produziert werden“, freut sich die Schülerin. Ihr neuestes Lied „Eismenschen“ hat es in diesem Jahr übrigens auch wieder geschafft: Im Dezember geht es für die Produktion also wieder ins Tonstudio der Landesmusikakademie. „Den Refrain zu schreiben finde ich bislang am schwierigsten – der Rest klappt dann immer ganz gut“, berichtet Jana übers Songschreiben.

03.10.2018 Duett Jana Breman und Wincent Weiss
Duett Jana Breman und Wincent Weiss mit einer Karaoke-App.

Mit ihrer Stimme und ihrem Gesicht macht sie mittlerweile Werbung für eine Karaoke-App: Dort singt sie mit dem deutschen Popsänger Wincent Weiss das Lied „Musik sein“ im Duett – jeder für sich auf dem Smartphone, getroffen hat sie den 25-Jährigen dafür also nicht. Für den Werbeclip hat das Unternehmen „Smule“ den Popsänger kurzerhand aus dem Video geschnitten und macht so mit der 17-jährigen Schülerin Werbung für die Karaoke-Software. Geld dafür bekommt Jana Breman allerdings nicht. „Aber schaden kann mir die Sache ja nicht“, sieht es die Wilsumerin sportlich.

Wilsumerin startet mit eigenen Songs durch

Jana Breman vor ihrem Auftritt in Lingen vor rund 500 Zuhörern in der Wilhelmshöhe. Fotos: privat

Mit Wincent Weiss stand Jana Breman übrigens schon live auf der Bühne: Bei einem Stadtfest in Cloppenburg bat sie ihn im Frühjahr vergangenen Jahres mit einem Plakat um ein Duett. Der Sänger lud sie kurzerhand auf die Bühne und sang mit ihr sein Lied „Regenbogen“ – ein Traum ging für sie in Erfüllung.

Im kommenden Jahr steht das Abitur an. Möchte sie danach an einer Musikhochschule studieren? „Das lasse ich mir ehrlich gesagt noch offen“, sagt die 17-Jährige. Sie bereitet sich an der Musikschule allerdings schon auf die Eignungsprüfung für ein Musikstudium vor. „Ich hätte voll Lust dazu, Singer-Songwriter zu werden. Wenn‘s passiert, ist es gut, wenn nicht, dann nicht“, sagt sie. Ihr Wunsch wäre es dann Deutsch Pop zu machen oder auch Schlager wie Helene Fischer: „Die finde ich super und sie hat ganz schön was drauf.“ Vielleicht wählt die Wilsumerin nach der Schule aber doch den Beruf der Logopädin. Ein entsprechendes Praktikum in der neunten Klasse hatte ihr viel Spaß gemacht: „Dann würde ich auch viel mit der Stimme, Gesang und auch mit Musikinstrumenten arbeiten.“

05.05.2017 Wilsumerin singt mit Wincent Weiß
Die Wilsumerin Jana Breman hat mit dem Sänger Wincent Weiß auf einem Konzert in Cloppenburg spontan ein Duett gesungen.

Themen

Orte

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Jugendportal

GN-Szene.de ist das Portal von Jugendlichen aus der Grafschaft für Jugendliche aus der Grafschaft. Hast du Ideen oder Anregungen, möchtest du vielleicht selbst für GN-Szene.de schreiben, fotografieren oder filmen? Dann melde dich gerne unter szene@gn-online.de.

Ausbildung