GN-Card
24.03.2017, 04:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Über die Pubertät und die Seele

Zwei Vorträge in der Volkshochschule am 3. und 28. April drehen sich um den Umgang mit Jugendlichen und die eigene innere Kraft.

Über das seelische Immunsystem spricht Dorothee Döring.

Über das seelische Immunsystem spricht Dorothee Döring.

gn Nordhorn. Wie man „Gelassen durch stürmische Zeiten“ wie die Pubertät gelangt, verrät ein Vortrag am Montag, 3. April ab 19.30 Uhr in der Volkshochschule Nordhorn (VHS). „Pubertät ist eine Tatsache, keine Krankheit,“ hat schon Jesper Juul gesagt.

Besonders in dieser turbulenten und spannenden Zeit kommt es auf die Beziehung zwischen Eltern und Teenagern an. Das Zauberwort heißt „Loslassen“.

Themen des Vortrags sind der Umgang mit Tablet oder Smartphone, Regeln und Regelverstöße, Kommunikation, Konflikte, Umgang mit Alkohol und Medien und die Schule. Eltern und Interessierte erhalten hilfreiche Anregungen für den Alltag und es gibt Zeit für Fragen und Gespräch.

Der Vortrag ist inspiriert von den Wertvorstellungen und Ansätzen des dänischen Familientherapeuten Jesper Juul. Referent ist Wolfgang Bergmann. Die Kursgebühr beträgt acht Euro, mit GN-Card sieben Euro. Die Kursnummer ist 1609.

Dem seelischen Immunsystem auf der Spur ist Dorothee Döring am Freitag, 28. April ab 19 Uhr in ihrem Vortrag „Was die Seele stark macht“. „Resilienz“ nennen Psychologen die Kraft, flexibel mit unterschiedlichen Situationen und Belastungen umzugehen und sogar daran zu wachsen. Die Lesung mit anschließender Diskussion widmet sich Fragen nach der Belastbarkeit der Seele. Mut machen neuere Forschungen, die zeigen, dass man nicht nur das körperliche Immunsystem stärken kann, sondern dass sich auch das seelische Immunsystem trainieren lässt. Die Kursgebühr beträgt zwölf Euro – GN-Card-Inhaber zahlen zehn Euro.

Weitere Informationen und Buchung bei der Volkshochschule Grafschaft Bentheim, Bernhard-Niehues-Straße 49, Nordhorn, Telefon 05921 83650.

Über die Pubertät und die Seele
Über die Pubertät und die Seele