Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.11.2019, 10:39 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Urteil: 2000 Euro Geldstrafe für 256 Euro Arbeitslosengeld

Weil er eine geringe Beschäftigung nicht dem Arbeitsamt gemeldet hat und 256 Euro Arbeitslosengeld zu Unrecht kassierte, hat das Amtsgericht in Meppen einen Mann nun zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt.

Genau 256 Euro Arbeitslosengeld I hat ein Emsländer zu viel bezogen, nun wurde er zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Symbolfoto: Frank May/dpa

Genau 256 Euro Arbeitslosengeld I hat ein Emsländer zu viel bezogen, nun wurde er zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Symbolfoto: Frank May/dpa

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick