24.10.2019, 12:45 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Umgehungsstraße in Lingen nach Unfall voll gesperrt

Bei einem Unfall am frühen Donnerstagmorgen auf der Umgehungsstraße im Lingener Ortsteil Laxten hat sich ein LKW-Fahrer leichte Verletzungen zugezogen.

Für die Bergung des umgestürzten Lastwagens wurden Kräne angefordert. Foto: Polizei Lingen

Für die Bergung des umgestürzten Lastwagens wurden Kräne angefordert. Foto: Polizei Lingen

Lingen Der 60-Jährige fuhr um 5.45 Uhr mit einem Sattelzug auf der B213/B70 aus Meppen kommend in Richtung Nordhorn, als er in Höhe der Abfahrt Laxten in den Gegenverkehr geriet und seitlich mit einem entgegenkommenden Lastwagen kollidierte.

Das mit Wasserkisten beladene Gespann kam ins Schleudern und kippte in den Seitenraum. Der 42-jährige Fahrer des entgegenkommenden LKW konnte sein Fahrzeug kurz nach dem Anstoß auf der Fahrbahn zum Stehen bringen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich laut Polizei heraus, dass der 60-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Bundesstraße wurde von der Straßenmeisterei Nordhorn voll gesperrt, eine Umleitung eingerichtet.

Die Feuerwehr aus Lingen war mit vier Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Da Betriebsstoffe ausliefen, wurde eine Spezialfirma mit der Reinigung der Fahrbahn betraut. „Auch in den nächsten Stunden muss in diesem Bereich mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Die Bundesstraße bleibt für die Bergung noch für mehrere Stunden gesperrt“, teilte die Polizei gegen 12.15 Uhr mit.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus