Mit GN-Online bist du jederzeit top informiert.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
lstrempel
Laura Strempel,
Redakteurin
28.08.2020, 11:52 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Stadt Meppen startet Aktion „Schmusefreund“

Die „Schmusefreund“-Unterstützer finanzieren die Aktion. Foto: privat

Die „Schmusefreund“-Unterstützer finanzieren die Aktion. Foto: privat

Meppen Das Meppener Citymanagement bringt die „Schmusefreund“-Aktion in die Stadt. Der „Schmusefreund ist ein fair gehandeltes und handgefertigtes Kuschelpüppchen aus Bio-Baumwolle, das ab sofort von vielen örtlichen gynäkologischen Praxen an schwangere Frauen verteilt werden soll. Finanziert werden die kleinen Püppchen von 13 ortsansässigen Händlern und Dienstleistern „rund ums Kind“. „Das ist eine Aktion, die unter die Haut geht“, so Citymanagerin Janine Wester. Während das Püppchen für den Nachwuchs bestimmt ist, kommen den Eltern Gutscheine und Rabattkarten der 13 teilnehmenden Unterstützer zugute, die an dem Püppchen hängen.

Die „Schmusefreund“-Unterstützer zeigten sich bei der gemeinsamen Präsentation der Aktion überzeugt von der Idee und der unkomplizierten Umsetzung in Zusammenarbeit mit dem Citymanagement und der Wirtschaftsförderung. „Ich freue mich sehr, dass sich so schnell so viele Unterstützer für diese gute Sache gefunden haben“, dankte Bürgermeister Helmut Knurbein. Den Worten schloss sich auch Janine Wester an. „Eine gute Idee lebt vom Engagement ihrer Unterstützer – und davon haben wir in Meppen eine ganze Reihe gefunden“, freute sich die Citymanagerin. Mitte Januar 2021 will sie erneut alle Teilnehmer zu einem ersten Feedback kontaktieren. Bis dahin verabschiedet sie sich selbst in eine kurze Elternzeit.

Jedes Püppchen ist ein Unikat. Mit dabei ist ein kleines Gutschein-Heft der teilnehmenden Händler und Dienstleister. Foto: privat

Jedes Püppchen ist ein Unikat. Mit dabei ist ein kleines Gutschein-Heft der teilnehmenden Händler und Dienstleister. Foto: privat

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.