26.08.2020, 14:39 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Sommertour führt Stegemann auf Emsbürener „Handwerkermeile“

Ihre Sommertour führte Albert Stegemann (Mitte) und weitere CDU-Mitglieder unter anderem zur Tischlerei Dankelmann. Foto: Büro Stegemann

Ihre Sommertour führte Albert Stegemann (Mitte) und weitere CDU-Mitglieder unter anderem zur Tischlerei Dankelmann. Foto: Büro Stegemann

Emsbüren Trotz schwerer Auswirkungen der Corona-Pandemie in zahlreichen Wirtschaftszweigen kann das Handwerk in Emsbüren mit vollen Auftragsbüchern und sicheren Arbeitsplätzen glänzen. Diese Eindrücke wurden dem CDU-Ortsverband Emsbüren und dem Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann bei ihrer Sommertour über Emsbürens Handwerkermeile verdeutlicht. „Handwerk bedeutet Sicherheit vor Ort in diesen Tagen. Wenige Betriebe kommen bisher so gut durch die Pandemie wie unsere regionalen Handwerksbetriebe. Sie bewahren lokale Arbeitsplätze und geben der Wirtschaft Halt“, betont Stegemann wertschätzend.

Als erstes Unternehmen hat sich die Tischlerei Dankelmann vor fünf Jahren im Gewerbegebiet „AM Tiggelwerkweg“ angesiedelt. Da das Geschäft für Innenausbau im Ortskern schnell die räumliche Kapazitätsgrenze erreicht hatte, vergrößerte sich das Familienunternehmen mit Werkstatt und einer größeren Produktpalette im Gewerbegebiet. „Wir sind sehr zufrieden mit unserem Unternehmensstandort. Besonders der gute Kontakt zu den Nachbarn und die Synergieeffekte der Unternehmen auf der ,Handwerkermeile‘ machen dieses Gewerbegebiet attraktiv. Ich würde mir wünschen, dass der Tiggelwerkweg in Zukunft bis zur L40 in Ahlde ausgebaut wird“, sagt Geschäftsführer Rainer Dankelmann.

Vorbei am Fliesenlegerbetrieb Sabel ging es auf der „Handwerkermeile“ weiter zum Malerbetrieb Roling. Nach langjähriger Tätigkeit machte sich Norbert Roling vor fünf Jahren selbstständig. Die Entwicklung seines Unternehmens beeindruckt die CDU-Mitglieder. „Mittlerweile beschäftige ich 36 Arbeitnehmer und bin zur Erledigung der Aufträge in der gesamten Republik unterwegs. Meine Zentrale am Standort Emsbüren ist mir sehr wichtig und ich freue mich über jeden Auftrag in der Heimatgemeinde“, erklärt Geschäftsführer Roling.

Neben bestehenden Unternehmen besuchte die Gruppe auch noch das Zukunftsprojekt „Tiegelgym“. „Wir freuen uns, dass junge Unternehmer hier in Emsbüren ein so großes und modernes Projekt umsetzen und einen Fitness- und Erholungsort für Jung und Alt schaffen“, bekräftigt der CDU-Ortsvorsitzende Matthias Stein. Beim Besuch der Großbaustelle konnten die Teilnehmer erahnen, wie später der Lounge-Bereich, der Kursusraum, die große Trainingsfläche mit zahlreichen Besonderheiten oder der Außenbereich aussehen sollen. Die Jungunternehmer berichteten begeistert von ihren Planungen und weckten bei den Besuchern die Vorfreude auf die Eröffnung. „Ich finde es beeindruckend, wenn junge Leute den Schritt in die Selbstständigkeit mit einem neuen Konzept gehen. Euch merkt man an, dass Emsbüren euch am Herzen liegt. Ich wünsche euch weiterhin viel Mut und Schaffenskraft“, lobt Stegemann, und Stein appelliert: „Lasst uns, wenn die Pandemie überstanden ist, gemeinsam mit den Gewerbetreibenden einen Tag der offenen Tür im Gewerbegebiet ,AM Tiggelwerkweg‘ organisieren, um alle Bürger an diesen Einblicken teilhaben zu lassen. Dieses Gewerbegebiet soll ein weiteres Aushängeschild für die Gemeinde Emsbüren werden.“

Einblicke ins Malerhandwerk erhält Albert Stegemann (links) bei Norbert Roling in dessen Malerbetrieb. Foto: Büro Stegemann

Einblicke ins Malerhandwerk erhält Albert Stegemann (links) bei Norbert Roling in dessen Malerbetrieb. Foto: Büro Stegemann

Im Austausch: Albert Stegemann (links) und Henning Humbert auf der Baustelle im „Tiegelgym Emsbüren“. Foto: Büro Stegemann

Im Austausch: Albert Stegemann (links) und Henning Humbert auf der Baustelle im „Tiegelgym Emsbüren“. Foto: Büro Stegemann

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus