Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.04.2019, 12:42 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Seniorin gibt vermeintlicher Enkelin mehrere Tausend Euro

Eine ältere Frau aus Geeste-Osterbrock ist am Donnerstag auf einen Enkel-Trick hereingefallen. Die Polizei rät in solchen Fällen, sehr aufmerksam zu sein und im Zweifel Angehörigen oder der Polizei Bescheid zu geben.

Symbolfoto: Lindwehr

Symbolfoto: Lindwehr

Von Frauke Schulte-Sutrum

Geeste/Osterbrock Eine Seniorin ist am Donnerstagabend Opfer eines sogenannten Enkeltricks geworden. Bislang unbekannte Täter erbeuteten dabei mehrere Tausend Euro. Die ältere Dame wurde dabei von ihrer vermeintlichen Enkeltochter über eine manipulierte Telefonnummer angerufen und nach einem Bargeldbetrag für den Kauf eines Autos gefragt. Nach mehreren Anrufen wurde auf dem örtlichen Friedhof gegen 19 Uhr der zuvor vereinbarte Betrag an einen unbekannten Mann übergeben. Der Täter war etwa 40 Jahre alt, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß und schlank. Er sprach akzentfreies Deutsch und war mit einem blauen Arbeitsanzug und einer blauen Schirmmütze bekleidet. Nach der Geldübergabe entfernte er sich in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen unter der Rufnummer 0591 870 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang dazu, bei einem solchen Anruf wachsam zu bleiben, keine Fragen zu Wertgegenständen oder Geldbeträgen zu beantworten und im Zweifel Angehörige oder die örtliche Polizeidienststelle zu kontaktieren.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus